Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

1,0 von 5 Sternen6
1,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
6
Format: Amazon Video|Ändern
Preis:4,99 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 6. Februar 2014
...was heutzutage für ein Müll produziert wird! Wie kann man als Schauspieler bloss seinen Namen für so etwas hergeben. Ich bin immer noch vollkommen am Boden zerstört, dass dieser Schund tatsächlich einen Vertrieb in Deutschland gefunden hat, der sich traut diese Blu-ray in den Handel zu bringen. Ich bin ja schon fast gewohnt, dass die deutsche Synchronisation bei vielen neu auf den Markt geworfenen LowBudget Produktionen eher Schmerzen verursacht denn Genuss bringt. Aber bei diesem Streifen ist das noch nicht einmal das Schlimmste. Was man hier "geboten" bekommt ist ein entsetzliches Schauspiel und zwar von allen Beteiligten - Darsteller wie Regisseur, Techniker, Kameraleute und alle anderen in diesem Projekt involvierten Personen. Ich habe wirklich schon viel Schlechtes gesehen aber dieses Ding hier toppt glaube ich alles, was bisher über meinen Fernseher flimmerte. Allein die "Musik" oder sagen wir besser die "Töne" sind eine reine Zumutung. 90 Minuten lang fiept, grunzt und rödelt das aus den Boxen, als würden sich zwei geisteskranke Murmeltiere in einer holen Blechtonne mit einer ganzen Schiffsladung Glöckchen bewerfen. Und vor der Tonne steht ein 4jähriges Mädchen, das zum erste Mal in ihrem Leben eine Geige in der Hand hält und darauf herumjuckelt. Ich wette, es ist die Tochter des Regisseurs! Moment, wenn ich es richtig überlege, ist wahrscheinlich sogar das Mädchen der Regisseur. Wie auch immer, wem bei dieser nicht enden wollenden Quietscherei nicht die Augäpfel gegen den Bildschirm ploppen muss eindeutig ohren- wenn nicht gar hirntot sein. Ein totes Hirn braucht man ohnehin, wenn man den "Film" länger als 20 Minuten im Player belassen möchte, denn jeder stubenreine Zwergdackel bringt mit seinem pausbäckigen Hinterteil mehr Kunst zum Vorschein, als dieser Mr. Swamy. Und mir ist jetzt auch klar, warum er (oder doch sie) sich diesen Namen ausgesucht hat, ist das doch ein religiöser Titel der Hindus mit der Bedeutung "Meister"! Na bitte, wenigstens einer ist von seiner Leistung (maßlos) überzeugt...
Null Komma Null Null Sterne
1010 Kommentare|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2014
Der Erfolg als Drehbuchautor ist für Greg (Jonathan Bennett) bisher leider ausgeblieben. Gemeinsam mit der jungen Journalistin Rachel (Ali Faulkner) begibt er sich auf die Suche nach einer spannenden Geschichte, welche beiden endlich den langersehnten Durchbruch verschaffen soll. Als sie von einer Massenhysterie in einem kleinen Dorf hören, machen sich die beiden ehrgeizigen Schreiberlinge sofort auf den Weg dorthin, um den Geschehnissen auf den Grund zu gehen. Schnell haben Greg und Rachel die Ursache der Hysterie aufgedeckt: Das Dorf war seit mehreren Jahren mit Schädlingen vergiftet worden. Dies wurde von den lokalen Behörden und Medien verschwiegen, weshalb sie keine unbekannten Besucher wie die beiden ambitionierten Autoren tolerieren. Und dann ist Rachel plötzlich auf sich alleine gestellt, das Geheimnis des Dorfes aufzudecken, denn Greg ist spurlos verschwunden...

nun spannend ist der Film nicht, komische Kuttenmänner, sprunghafte szenenwechsel, absolut alles nicht besonders leider
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2014
... anstatt einen Blindkauf zu wagen!

Das Thema klang recht interessant und auch das Cover sah ansprechend aus.
Bedeutet: Beurteile nie einen Film nach seinem Cover. Das hier ist schon fast eine Mogelpackung.

Ein absolut ungruseliger no-buget Schrott!
Dieser Möchtegern-Mystery-Psycho-Thriller hätte mich nicht einmal als 10-Jährige erschreckt.
An den Haaren herbeigezogene krude Story. Minderwertige Schauspielleistung.

Leute mit schwarzen Umhängen schleichen - am hellichten Tage - im Wald bzw. um die Häuser herum.
Lederjacken-tragende Typen jagen irgendwelche Leute (ebenfalls bei Tageslicht) um sie durch Betäubungsspritzen auszuknocken Am absurdesten fand ich in diesem Fall die Szene, in welcher 1(!) Typ sich auf eine Gruppe (!) männlicher Jugendlicher stürzt, einen davon mit der Spritze erwischt, während die anderen einfach so abhauen ... anstatt den - sonst unbewaffneten - Typen mit den Metallgegenständen in ihren Händen niederzuschlagen und so ihren Kumpel zu retten. Bescheuert ist auch die Szene in welcher sich einer der Schurken - natürlich am hellichsten Tag - im Wald an eine Frau heranschleicht, welche sich vor ihm hinter einem Baum versteckt hat. Hm, auf dem Waldboden mit den trockenen Blättern und Ästen kann man ja so hervorragend schleichen (selbst Tiere machen dabei Lärm). Die Frau muss wohl taub und halb blind gewesen sein und bemerkt ihn erst, als er ihr die Spritze in den Hals reinhaut. Dabei steht der Typ gefühlte dreissig Zentimeter von ihr entfernt. *pfft*
Was gibt's hier sonst so?
Einen irgendwie funktionslosen (da er hier genau genommen gar keine Beschäftigung hier hat) Drehbuchautor namens Grey ohne jeglichen erkennbaren Nutzen für die Handlung (außer dem eines love interests für die Protagonistin und das obwohl er telephonisch versucht seine Ex-Freundin zurückzuerobern ... Männer! ><).
Die Protagonistin Rachel, eine dumme Journalistin, welche sich - trotz gutgemeinter Warnungen, Zettel-Morddrohungen und gefundener Beweisphotos von Ermordeten, sowie getroffenen dahinsiechenden Bald-Opfern für ein Ritual (dessen eigentlicher Sinn sich mir rein gar nicht erschliessen mag) - IMMER noch an diesem feindseligen Ort aufhält, anstatt zur nächsten Polizeistation zu fahren. Dafür hätte sie mehr als eine Gelegenheit gehabt. Himmel, sogar als sie mit dem Auto vor einem Angriff flieht, rast sie nicht etwa weg von hier, sondern zu ihrem absolut ungesicherten Ferienhaus ein paar hundert Meter weiter. Woraufhin sie natürlich alsbald von den Kuttenträgern eingekreist wird. *Stirnklatsch*
Ach was reg ich mich auf! Ich hab meine Meinung kund getan und auch erklärt, warum der Film sein Geld absolut nicht wert ist. Lasst wirklich die Hände davon.
Ich traue mich nicht mal die DVD zu verschenken, da mich derjenige wohl so bald nicht mehr einladen wird. Ab in den Sondermüll mit der Schrott-DVD. ><
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2014
Der schlechteste Film aller Zeiten. Kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Das war der größte Fehlkauf meines Lebens!! Spart euch lieber das Geld!! Taugt nicht mal als Midnightmovie..
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2014
Das ist echt der schlechteste Film den ich jemals gesehen habe. So ein durcheinander....echt schlecht. Ein Lichtblick, auf der Blu-ray ist ein weiterer Film Dark Spirit...angeblich 3 Sterne......
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2015
Sehr schlechte Qualität..... Synchro und Bild.....pfui gack pfui gack pfui gack pfui gack pfui gack pfui gack pfui gack pfuuuuui
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,99 €
2,99 €