oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
The Scarecrow
 
Größeres Bild
 

The Scarecrow

20. August 2011 | Format: MP3

EUR 9,79 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 18,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
6:14
30
2
11:12
30
3
6:09
30
4
3:52
30
5
4:55
30
6
5:41
30
7
6:20
30
8
4:41
30
9
5:15
30
10
5:33
30
11
3:52
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 25. Januar 2008
  • Erscheinungstermin: 20. August 2011
  • Label: Nuclear Blast
  • Copyright: 2008 Nuclear Blast GmbH
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:03:44
  • Genres:
  • ASIN: B001RY1IKO
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (75 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.992 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

33 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von R. Schmieder am 19. Februar 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Es gab mal eine Zeit, in der man sich beim Kauf! einer CD intensiv mit dem Konzept und der musikalischen Qualität beschäftigte und sich dann nach einigen Wochen ein Urteil gebildet hat. Alle, die jetzt gähnen, sollten sich die nächsten 30 CDs für diesen Monat runterladen und zwei Stunden nach Veröffentlichung des Albums eine Kritik reinklopfen, oder was auch immer zwischen Downloads so zu treiben ist, doch alle anderen sind herzlich eingeladen,
Tobias Sammets Avantasia zu folgen und den grandiosen Songs die notwendige Zeit zu geben.
Der dritte Teil des Projektes führt den Hörer mit etwas anderem musikalischem Gewand genau dort hin, wo man als Hörer von Avantasia hin will.
Jeder ist eingeladen, das Booklet auszupacken und sich die CD in Ruhe anzuhören, dann werden die Freunde des melodischen Metal ein bezauberndes Stück Musik entdecken, welches gespickt mit Weltstars der Hartwurstszene durchgehend zu überzeugen weiß.
Die CD packt einen, ist klasse aufgemacht und verdient es redlich, entdeckt zu werden.
Die musikalische Klasse Avantasias und die hohe Qualität der Musiker
setzt sich deutlich von dem ab, was hier teilweise oberflächlich als kommerziell eingestuft wird, sie sind vielmehr Ergebnis genialer Ideen eines noch jungen Rockstars, welcher es wahrlich verdient hat, auch über den Tellerrand unserer Szene Respekt und Unterstützung zu erhalten - das mag zwar untrue sein, ist jedoch Lohn harter Arbeit!
Gänsehaut und Mitsingfaktor 100, Dauerrohr inklusive!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Simon God am 9. März 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Himmel war ich skeptisch, nachdem ich Lost in Space 1 & 2 durch meine Boxen gejagt hatte. Irgendwie kam da überhaupt nicht richtig das Avanatsia Feeling rüber und meine Vorfreude auf The Scarecrow wurde merklich getrübt. Letzlich stand aber eigentlich außer Frage, sich das Ding auch zu kaufen und ich muss sagen: Gut das ich es gekauft habe.
Das dritte Avantasia Album ist anders als die Metal Operas und braucht etwas länger um wirklich nachhaltig begeistern zu können, hat es aber einen erstmal gepackt, bleibt ein souveränes bis außergewöhnliches Album, das in keiner Plattensammlung fehlen sollte und nur deshalb vier Sterne bekommt, da einige kleinere Aussetzer vorhanden sind.
Doch der Reihe nach: The Scarecrow bietet zunächst einmal ein sehr gereifteres Songwriting, schwer in Worte zu fassen, aber Avantasia klingen wirklich erwachsener und irgendwie reifer.
Etwa drei Songs gehen noch am ehesten in die alte Richtung. Da wären Shelter from the Rain, Another Angel Down und Devil in the Belfry. Muss man eigentlich nicht viel zu sagen.
Dann gibt es einige Midtempo Stampfer wie den Opener Twisted Mind und the Toy Master, die üblichen Balladen (What Kind of Love und Cry just a Little) und den absoluten Übersong und Titeltrack The Scarecrow, der mit Elf Minuten auch den längsten Track darstellt.
Und um es nicht unnötig in die Länge zu ziehen: Alle diese Songs sind wirklich gut und empfehlenswert und jede Meckerei wäre Erbsenzählerei.

Getrübt wird das muskalische Paket nur von den bereits veröffentlichten Songs Lost in Space und Carry me Over, deren Poplastigkeit mir nach wie vor nicht gefallen und den Gesamteindruck erheblich schmälern.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Goldfuß am 4. Februar 2008
Format: Audio CD
Allen Unkenrufen zum Trotze ist das neue Avantasia Album wie ich es erwartet habe ein Orgasmus für die Ohren. Sicherlich, an Metal Opera I und II kommt das Konzeptalbum nicht heran, da einfach nicht die Magie entfacht wird wie bei den beiden Vorgängern. Die Titel stehen diesesmal nicht einer so direkten Verbindung und sind sehr auf die einzelnen Charakter bzw. Sänger zugeschnitten. Nun zu den einzelnen Songs:
1. Twisted Mind
Schön hart rockender Opener mit einem genialen Roy Khan an den Vocals. Schwere Riffs und ein nach mehrmaligem Hören festbeisender Refrain machen dieses Lied zu einem Highlight. 5/5
2. The Scarecrow
Und da kommt schon das nächste Highlight. 11:11 Minuten purer Hörgenuss. Bombastischer Refrain, geniales Solo, ruhige Parts, ein toll singender Jorn Lande. Genial 5/5
3. Shelter from the Rain
Dieses Lied erinnert an Helloween, was für ein Zufall das Michael Kiske hier den Refrain singt :-). Ein Uptemposong der in der Mitte etwas rockiger wird. Totaler Ohrwurm 5/5
4. Carry me over
Ich muss zugeben der Song ist sehr radiotauglich. Eine Powerballade, die durchaus auch von Konsorten wie Nickelback od. Bon Jovi sein könnte. Trotzdem oder gerade deshalb ein sehr starkes Lied, toller nachdenklicher Text. 5/5
5. What kind of love
Die erste richtige Ballade und der erste und einzige Schwachpunkt im Album. Frau Sommerville hat zwar eine tolle Stimme, doch der Song ist zu schnulzig und passt überhaupt nicht in das Konzept des Albums. 3/5
6. Another Angel down
Es geht wieder steil bergauf. Das Lied ist schon aus der EP bekannt. Gibt nicht viel dazu zu sagen. Genial 5/5
7. The Toy Master
Ein weiteres Highlight auf der CD mit der Rocklegende Alice Cooper.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden