The Salmon of Doubt: Hitchhiking the Galaxy One Last Time und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

The Salmon of Doubt: Hitchhiking the Galaxy One Last Time (Englisch) Taschenbuch – 3. Januar 2003


Alle 17 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 3. Januar 2003
EUR 36,14 EUR 0,10
2 neu ab EUR 36,14 31 gebraucht ab EUR 0,10
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 284 Seiten
  • Verlag: MacMillan; Auflage: New edition. (3. Januar 2003)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0330323121
  • ISBN-13: 978-0330323123
  • Größe und/oder Gewicht: 11,1 x 2 x 17,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 138.470 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Wann ist wieder Handtuchtag? Und warum eigentlich? Und was hat es mit dieser 42 auf sich? Das sind einschneidende Fragen, auf die es nur eine Antwort geben kann: Douglas Adams. Während seiner Studentenzeit reiste der 1952 in Cambridge geborene Autor mehrfach per Anhalter quer durch Europa, wo ihm irgendwann die Idee zu seiner fünfbändigen Kultromanreihe kam. So ist zu vermuten, dass auch der Autor auf seinen Reisen stets ein Handtuch dabei hatte, denn Handtücher sind sicher nicht nur in "Per Anhalter durch die Galaxie" wertvolle Utensilien. Darüber hinaus hat Douglas Adams noch eine ganze Reihe weitere Bücher verfasst und außerdem an Zeichentrick- und Fernsehsendungen mitgewirkt, bevor er 2001 überraschend an einem Herzinfarkt verstarb.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

The Salmon of Doubt is the late Douglas Adams' third comic novel about "holistic detective" Dirk Gently. Ten tantalising chapters of this unfinished project are padded to book size with about 50 short Adams pieces, mostly non-fiction.

Additional material includes introductions by Stephen Fry and editor Peter Guzzardi (who stitched together the Salmon fragment from disk drafts), The Guardian's Adams biography, Richard Dawkins' farewell piece, and the order of the memorial service.

The non-fiction by the man himself ranges from perhaps a dozen meaty articles and speeches to brief squibs, interview/questionnaire answers and tiny asides like:

We are stuck with technology when what we really want is just stuff that works. How do you recognise something that is still technology? A good clue is if it comes with a manual.

There are enjoyable pieces on computers (especially), atheism, dogs, manta rays on the Great Barrier Reef, the Save the Rhino stunt climb, and PG Wodehouse. Much of the rest is ephemeral; you can't help reflecting that Adams himself never chose to collect all this lightweight newspaper work.

Lovers of his fiction will welcome the Hitch-Hiker-related short stories "The Private Life of Genghis Khan" and "Young Zaphod Plays It Safe", despite the latter's dreadfully dated political punch line.

What of The Salmon of Doubt itself, a quarter of this book? There's a glimpse of a far-future estate agent's utopia, a woman asking Dirk Gently to investigate a cat that's literally only half there (his puzzling reluctance to take the case may echo Adams' own feelings about the novel), Gently's capricious trip to America in response to an unknown client's total lack of instructions, the tragic death of a rhino as perceived by the rhino... Many teasing questions; we'll never know the answers.

Overall it's a must-have for devoted Adams fans and completists, a likely disappointment (though with pleasant exceptions) for new readers. --David Langford -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

'Douglas Adams created a new comic genre, and peopled a whole other world through his work' FINANCIAL TIMES 'His ability to connect cosmic ideas with the banal commonplaces of everyday life was unique' STEPHEN FRY

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

48 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bernd Hutschenreuther am 28. August 2003
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
It was a shock, really a shock when I heard of Douglas Adams' death.
He could not finish what he started.
Fortunately, there where the files on his hard disk of his MacIntosh computer, containing lots of fragments.
The book is a collection of such fragments and short texts, combined with the unfinished last adventures of Dirk Gently, the detective, it contains the 10 chapters Douglas finished. Additional it contains a lot of written material, interviews, ideas, projects, fictional stories and non-fictional texts. It shows much of his special own humor, but we also see, that many things were not in a finished status.
However, I just like it in this form, too. It gave the opportunity to look just into his soul, and it is the last opportunity to question the question.
You find life in it, the universe, and the rest.
Yes I like it. But do not expect a novel.
Best regards
Bernd
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
44 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Abby Normal TOP 500 REZENSENT am 24. Mai 2002
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
The Salmon of Doubt, so hieß der Roman, an dem Douglas Adams als letztes arbeitete. Leider wird dieser nie vollendet werden. In diesem Buch finden sich 80 Seiten, zusammengesetzt aus den Versionen, die sich auf der Festplatte seines Computers befanden.

Jedoch ist es nicht richtig, dass das Buch hauptsächlich aus Texten besteht, die auf seinem Mac gefunden wurden (über 2.500 Text-Dateien). Vielmehr enthält es Interviews und Artikel, die Adams für diverse Magazine geschrieben hat - stets mit Angaben, wo und wann sie veröffentlicht wurden. Bei einigen wenigen (immer sehr kurzen) Texten fehlt diese Angabe - vermutlich stammen diese direkt von seiner Festplatte.

Die Artikel sind so ausgewählt, dass sie eine Art Biografie von Douglas Adams ergeben. Sie zeigen sein Engagement für bedrohte Tierarten, seine Liebe zu moderner Technologie und vor allem, seine Einstellung zu Computer und Medien.

Enttäuschend ist, dass nur sehr wenige Texte seinen genialen Humor widerspiegeln. Die meisten sind ernst gehalten.

Das Buch beginnt mit einer kurzen, aber sehr guten Biografie (von Nicholas Wroe).

Highlights bilden ein Leserbrief von Douglas Adams an ein Magazin, als er 12 war, ein Artikel über die Schwierigkeiten die er als Schüler mit seinen Hosen hatte, weil er so groß war, oder einfach über den Buchstaben Y. Auch die Geschichte "Cookie", über einen Kaffe, eine Zeitung und eine Packung Kekse zählt zu meinen Favoriten. Doch diese Geschichte findet sich fast 1:1 in So Long, and Thanks for All the Fish (So weit, und danke für den Fisch).
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kein_benutzername am 25. August 2002
Format: Gebundene Ausgabe
"The Salmon of Doubt" ist nicht so sehr eine fertige Geschichte (eigentlch ist das namensgebende Manuskript eben ziemlich unfertig), sondern eine Sammlung von Texten, die den Bogen über Douglas' Leben spannen. Teils Werke, die in Magazinen veröffentlicht wurden, Essays und Kolumnen und eben auch die (aus den Entwürfen auf seiner Festplatte zusammengesetzten) ersten Kapitel eines Buchs, das vielleicht einmal "The Salmon of Doubt" geworden wäre, falls Douglas seine berühmte Schreibblockade überwunden hätte und nicht so früh aus unserem Leben verschwunden wäre.
Für mich war das Buch eigentlich nicht wegen der paar Kapitel zum "Salmon" interessant, eher war ich enttäuscht, daß plötzlich Schluß war, noch bevor die Geschichte ins Rollen kam.
Interessant fand ich die aus verschiedensten Quellen zusammengetragenen Texte von über und mit Douglas, die seine weiten Interessen, seinen sprachlichen Humor und seine Liebe zu ganz ungewöhnlichen Themen widerspiegeln.
Ein Buch, daß dem Erstleser sicher nichts sagen wird, sondern nur Verwirrung stiftet. Für den ernsthaften Fan aber mit Sicherheit eine Bereicherung der Sammlung und ein schönes Werk, um sich an einen der brillanten und witzigen Beobachter und Beschreiber der Gegenwartsliteratur zu erinnern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Morinic am 19. August 2003
Format: Taschenbuch
‚The Salmon of Doubt' ist eine Zusammenstellung von Essays, Zeitungsbeiträgen und Redeausschnitten von D. Adams und über D. Adams sowie editierten Fragmenten eines Romans. Dieser Romanentwurf ist für mich eher einer der schwächeren Teile des Buches. Aus den kürzeren Beiträgen entsteht ein viel prägnanteres Bild des Menschen Douglas Adams. Sie handeln von Technik, Computern, Ökologie, Evolution, Musik und vielem anderen. Sie zeigen, dass sein Leben wesentlich vielschichtiger war als ‚The Hitchhiker's Guide to the Galaxy', das Werk, mit dem die meisten seinen Namen verbinden. Sie zeigen die Beweggründe in Adams' Leben, seine Zweifel und Unsicherheiten, geben Auskunft übet die einflussreichsten Personen in seiner Jugend und späterem Leben.
Jeder Leser wird einen anderen Lieblingsbeitrag haben; für mich ist es die kurze Erzählung über eine Reise nach Australien, um den Ausritt auf einem turbinenstrahlgetriebenen Unterwasserfahrzeug mit dem auf einem Teufelsrochen zu vergleichen. Warum? Wahrscheinlich, weil er so viele seiner Leidenschaften in einer Geschichte vereint und gleichzeitig so ungemein typisch für seine Art Humor ist, mit der er die Absurdität unserer Gesellschaft beschreibt. Die beiden letzten Beiträge zum Buch sind ein Nachruf von Richard Dawkins aus dem ‚Guardian' und das Programm seines Gedenkgottesdienstes. Diese beiden, zusammen nur 6 Seiten umfassenden Beiträge exemplifizieren den Inhalt des Buches: sie zeigen, was andere Menschen an ihm schätzten und spiegeln wider, was für ihn diese Welt lebenswert machte.
Für alle, die an letzten Reminiszenzen an einen der unverwechselbarsten und originellsten Schriftsteller des letzten Jahrhunderts interessiert sind, für alle, die über seinen frühen Tod trauern, ist dieser schmale Band eine unverzichtbare Lektüre.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen