EUR 10,99 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von dionysos18

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,79
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: DISCO91
In den Einkaufswagen
EUR 17,96
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: -uniqueplace-
In den Einkaufswagen
EUR 17,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: HURRICANE RECORDS BERLIN
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Return


Preis: EUR 10,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch dionysos18. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
6 neu ab EUR 10,99

Amazon Künstler-Shops

Sämtliche Musik, Streaming von Songs, Fotos, Video, Biografien, Diskussionen und mehr.
.

Wird oft zusammen gekauft

The Return + Then And Now + Vanilla Fudge
Preis für alle drei: EUR 39,00

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (26. Januar 2004)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Music Avenue (H'ART)
  • ASIN: B00014NBW4
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 196.162 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Ain't that peculiar
2. You keep me hangin' on
3. Tearin' up my heart
4. Shotgun
5. People get ready
6. Take me for a little while
7. Good lovin'
8. I want it that way
9. Need love
10. She's not there
11. Season of the witch
12. Do you think I'm sexy
13. Tearing up my heart (Psychedelic Radio Edit)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Vanilla Fudge had a massive hit - no monstrous hit with their cover of The Supreme's "You Keep Me Hangin On". That was 35 years ago. Believe it or not today, on their new album The Return, it still sounds as fresh as it did then! The core of the band reformed in 1999 and have been touring ever since, they decided it was time to commit to a new album, which is what we have here. With 13 excellent tracks including a new version of "You Keep Me Hangin' On" and a fantastic version "Good Lovin'" .Vanilla Fudge are doing five dates in the UK along with their label stable mates The Lizards which will generate a renewed interest in the band.

Amazon.de

The Return, das Comeback-Album der 60er-Heroen Vanilla Fudge, steht wie ein Fels in der Brandung. Schon der Auftakt mit dem Oldie "Ain't That Peculiar" mit jubilierenden Gitarren klingt wie der Auftakt zu einem grandiosen Rock-Konzert im Stil der 70er-Jahre. Die Amerikaner klangen schon immer eine Dimension größer als andere, als würde ihr Sound geradezu aus den Nähten platzen. Und auch die erste neue LP seit Jahren, eingespielt mit den Originalmitgliedern Carmine Appice, Tim Bogart und Vince Martell, strotzt geradezu von viriler Rock-Power. Die Band ist ihren einzigartigen Stilmitteln treu geblieben, dem unverkennbaren Sound aus Rock und Klassik mit kraftvollen Stimmen und Arrangements -- und einem Repertoire von neu interpretierten Fremdkompositionen.

Seit The Beat Goes On gelangen ihnen immer wieder -- und auch hier -- verblüffende Cover-Versionen. Die Black-Power-Hymne "People Get Ready" ist ein wuchtiges 60er-Monument, das nach einem klassischen Gospel-Intro in ein gewaltiges Gesangsdrama mündet. Bei "Take Me For A Little While" pflegen sie den einschmeichelnden Belcanto-Gesang, um danach mit "Good Lovin'" und "I Want It That Way" zwei Heavy-Rock-Knaller draufzulegen. "Season Of The Witch", in den 60er-Jahren ein Hit für die Sängerin Julie Driscoll, arrangierten sie zum epischen Jazzblues-Breitwandspektakel im Cinemascope-Format mit Gänsehautfinale. Richtig lustig geht es bei Rod Stewarts Nummer "Do Ya Think I'm Sexy" zu. Das ironische Intro mit Beethovens "Elise" samt orgiastischer Orgel beweist den subtilen Humor der Psychedelic-Rocker. Eine Rückkehr, die wir mit Freuden begrüßen. --Ingeborg Schober


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von G. Fiene am 7. Februar 2004
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Rund 25 Jahre nach ihrem Debut haben die Avantgarde-Rocker von „Vanilla Fudge" eine neue CD „The Return" veröffentlicht. Dabei haben sie ihr Handwerk nicht verlernt und sind auch ihren Prinzipien treu geblieben: Immer noch spielen sie bekannte Songs nach, indem sie diese „entschleunigen", immer noch dominieren Keyboard und mehrstimmiger Gesang. Manche Songs verändern sie so fast bis zur Unkenntlichkeit. Auf der neuen CD trifft man alle Mitglieder der Urbesetzung wieder bis auf Mark Stein. Wer die „Vanilla Fudge" kannte und liebte, wird den einprägsamen Gesang von Mark Stein vielleicht vermissen, aber sonst findet er auf der neuen CD „The Return" alles wieder, was er an dieser Gruppe schätzte. Alte, kaum verändert wiederbelebte Songs („You keep me hangin' on, She's not there, People got ready z.B) finden sich neben Neueinspielungen, von denen besonders Tearin' up my heart und I want it that way „alte" Fans überzeugen werden. Insgesamt ist diese CD ein Genuss für „alte" Vanilla Fudge - Fans, aber sie ist auch geeignet, dieser Gruppe neue Fans zu gewinnen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Contraphet am 4. Mai 2007
Format: Audio CD
Normalerweise tut man gut daran, bei Bandreunions nach 20 und mehr Jahren vorsichtig zu sein und nicht gleich alles 'blind' zu kaufen.

Allerdings scheinen Carmine Appice (Drums) und Tim Bogert (Bass) ihren Spürsinn für gute, mitreissende Rockmusik nie verloren zu haben. Bereits auf der Reunion-CD der Hardrockformation Cactus (V), die die beiden damals im Anschluß an Vanilla Fudge gründeten, bewiesen sie, das sie nichts von ihren Fähigkeiten eingebüßt hatten - keine Spur von Altersmüdigkeit, Lust- oder Einfallslosigkeit!
Das vorliegende Album aus dem Jahr 2003 präsentiert wieder diesen typischen Fudge-Stil, der von der vibrierenden, unruhigen Orgel dominiert wird; zugleich rockig, aber auch psychedelisch werden größtenteils alte Covers, die sie bereits früher schon verfremdet haben, neu eingespielt.
Nichts Modernistisches, der alte Sound lebt wieder auf und weckt wehmütige Erinnerungen.
Gut, der Gesang klingt teilweise anders, eben die Passagen, die jetzt Bill Pascali singt (und die früher von Mark Stein gesungen wurden), aber das ist trotzdem der unverwechselbare Sound.

Demnächst kommt wieder eine neue CD von VF heraus mit lauter Led Zeppelin-Covers...man darf also gespannt sein!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen