• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
The Return of Captain Fut... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

The Return of Captain Future 02: Kinder der Sonne Audio-CD – Audiobook, 16. März 2012


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Audiobook, 16. März 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 9,90
EUR 6,88 EUR 5,19
64 neu ab EUR 6,88 2 gebraucht ab EUR 5,19
EUR 9,90 Kostenlose Lieferung. Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Wird oft zusammen gekauft

The Return of Captain Future 02: Kinder der Sonne + The Return of Captain Future 01: Die Rückkehr von Captain Future + The Return of Captain Future 03: Die Harfner des Titan
Preis für alle drei: EUR 29,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Highscore Music Gmbh (16. März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3943166031
  • ISBN-13: 978-3943166033
  • Größe und/oder Gewicht: 14,4 x 1,3 x 12,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 37.011 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. F. am 4. März 2012
Verifizierter Kauf
Ich war ja etwas skeptisch, wie diese Fortsetzung sich schlagen würde, nachdem mir Teil 1 nicht 100 % gefiel.
Zu langsam war mir das Tempo, zu gemütlich die Sprecher (mit Ausnahmen) und zu anders die neu gewählten Stimmen von Joan und Ezella.

Zu meiner Überraschung hat sich das bei diesem Teil merklich gebessert. Nicht, dass unser Erzähler schneller geworden wäre, aber Dittberner (Captain Future) hat endlich Momente, in denen er sich aus seiner sanften Lethargie befreit und fast in Richtung Action-Held geht. Ein paar Schritte fehlen freilich noch, aber die Richtung ist gut! Wer die Neusynchro von Superman kennt, weiß vielleicht, was ich meine. Mehr davon, mein Lieber!
Am liebsten höre ich immer noch Völz, der sich subjektiv kaum verändert hat und sympathisch vor sich hingrollt.

Technisch kann man dem Werk nichts vorwerfen. Einzig ein paar Filter für die Sprecher, mehr Umgebungsgeräusche etc. würde ich hinzuziehen, um die Umgebung mehr Wirklichkeit werden zu lassen. Denn egal, wo sie sind, es hört sich immer an, als ob sie neben einem stünden.
Ein bißchen Hall hier, ein bißchen am Equilizer gespielt - schon ist die Stimmung anders.
Freilich darf man hier keinen Mark Brandis erwarten, der diese Disziplin in Perfektion ausübt!
Und wie würden sich die Originaleffekte aus der TV-Serie hier wohl machen?
Wäre doch ne Idee, oder?

Die Original-Musik von Christian Bruhn wurde, nach meinem Empfinden, viel besser in die Handlung integriert. So macht es Spaß!

Man kann denken, was man will! Und ich meckere auf hohem Niveau.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nethegauner am 21. März 2012
Schon die inszenierte Hörbuch-Adaption von "Die Rückkehr von Captain Future" hat mir sehr gut gefallen -- allerdings hatte die Vorlage von Edmund Hamilton gewisse Züge, die eher untypisch für ein Abenteuer von Captain Future waren.

Während all seine übrigen Romane schon grundsätzlich mehr Tiefgang besitzen, als die mitunter sehr holprige Übersetzung der ZDF-Synchronisation der bekannten Zeichentrickserie, wählte er für Futures Rückkehr nach drei Jahren in einer fremden Galaxis einen ganz anderen Ansatz, der sich noch weiter von dem Captain Future entfernt, den wir aus dem 80er-Jahre-TV kennen -- und lieben. Und auch, wenn "Kinder der Sonne" chronologisch nach den Ereignissen aus "Die Rückkehr von Captain Future" angesiedelt ist, so wird hier aus dem Hamilton-Roman, dessen gelungener Übersetzung ins Deutsche sowie der hervorragenden Performance der Sprecher ein tolles Space-Opera-Abenteur, das begeistert und mitreißt -- weil es sich deutlich dem Flair des TV-Captain annähert.

Was sich mitunter schon in der ersten Folge unverkennbar andeutete, stellt High Score Music hier hörbar unter Beweis: es ist möglich, den Pulp-Klassiker Edmond Hamiltons akkustisch mit der Zeichentrick-Adaption zu "verheiraten". Heraus kommt dabei etwas vollkommen neues, aber gleichzeitig altbekanntes.

"Kinder der Sonne" bietet viele klassische Motive, die man auch mit der TV-Serie in Verbindung bringt: ein exotisches Setting, fremde Völker, ein beherzt eingreifender Captain, menschliche Dramen, Weltraum-Abenteuer, verlassene Relikte, zankende Mensch-Maschinen -- alles drin, alles dran.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Onte am 27. Februar 2012
Verifizierter Kauf
Captain Future und seine Crew sind mit ihrer Comet unterwegs zum Planetoiden Vulkan, einem Trabanten des Merkur.

Dort versuchen sie das Schicksal eines verschollenen Wissenschaftlers zu klären, der nach Beendigung seiner Forschungsarbeiten nicht am vereinbarten Treffpunkt erschien und auch nach gründlicher Suche nicht zu finden war.

Die Futurecrew trifft dort auf die Bewohner des Vulkan, die plötzlich nicht mehr so freundlich sind, wie sie es bei früheren Begegnungen waren.

Captain Future findet Hinweise auf den Verbleib seines Kollegen und Freundes, doch müßte er sich, um ihn zurückzuholen, in ein Wesen aus reiner Energie verwandeln, in ein Kind der Sonne.

Hervorragend vertont mit den Originalstimmen von Captain Future (Hans-Jürgen Dittberner), Otto dem Androiden (Wolfgang Völz), Grag dem Roboter (Friedrich Georg Beckhaus) und Simon Wright dem fliegenden Gehirn (Jochen Schröder).

Ein Muß für jeden Fan der Serie und der Bücher
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Schmidl am 24. Oktober 2012
Captain Futures ist zurück und feierte seinen Hörbuch-Einstand mit der kammerspielartigen Folge *Die Rückkehr von Captain Futures* (wer immer sich auch solch kruden Titel für die erste Folge einer neuen Serie ausdenken mag!). Die Handlung spielte auf Future's Stützpunkt auf dem Mond, war sehr spannend und dialoglastig.

Mit Folge 2 *Die Kinder der Sonne* begibt man sich endlich in die Unendlichkeit des Alls. Future und sein Crew sind auf der Suche nach den befreundeten Wissenschaftler Calin, der auf dem Meteoriten Vulkan verschwunden ist. Bei der Suche stoßen sie auf wilde Eingeborere und Artefakte einer untergegangenen Hochkultur, sowie eine äußerst gefährliche *verbotene* Maschine aus grauer Vorzeit, die Captain Futures Einstellung zum Leben für immer verändern soll.

Der Charakter des Hörbuches bleibt auch bei dieser Geschichte wieder erhalten, aber durch den Einsatz der Crew auf dem Meteoriten wird die Inszenierung stärker mit Geräusch unterlegt als es bei Folge 1 der Fall war. Die Handlung ist sehr fesselnd erzählt und bietet klassischen Science-Fiction-Stoff. Forschung, Wissenschaft und natürliche Neugierde sind die Eckpfeiler der Geschichte. Und es stellt mal wieder die unausweichliche Frage, ob wirklich mit aller Macht alles erforschen muß, nur weil man dazu in der Lage ist.

FAZIT: klassischer Sci-Fi-Stoff hervorragend umgesetzt...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden