EUR 14,99 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von CAPITAL-DISCS

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
MERLINMOOSIKDE In den Einkaufswagen
EUR 24,64
japazon In den Einkaufswagen
EUR 33,97
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

The Renaissance [Import]

Q-Tip Audio CD
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,99
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch CAPITAL-DISCS. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Q-Tip-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Q-Tip

Fotos

Abbildung von Q-Tip
Besuchen Sie den Q-Tip-Shop bei Amazon.de
mit 13 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

The Renaissance + Kamaal the Abstract + Amplified (Dirty Version)
Preis für alle drei: EUR 36,11

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (3. November 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Island
  • ASIN: B001I9MKZ0
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.163.362 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
1 Sterne
0
4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiges Comeback 4. November 2008
Format:Audio CD
20 Jahre im Game, 38 Jahre alt und immer noch frisch wie der Morgentau, das ist Q-Tip, Legende und Pionier des Native Tongue. Mittlerweile 9 Jahre liegt sein letztes Solo-Album zurück, nun also das Comeback, passend betitelt als "The Renaissance". Was sofort auffällt ist das aussagekräftige Cover. Anstatt zu posen, wie es die heutige Generation ja gerne tut, hält er sich einen MPC Sampler vors Gesicht. Auch die restliche Gestaltung sagt einiges über die Musik aus. Eine Hälfte von Q-Tip ist in Farbe, die andere Schwarz-Weiß, also quasi Modern und Old School zugleich. Wie auch beim Vorgänger stammen die Beats hierzu aus Tip's eigenen Händen und denen seines mittlerweile verstorbenen The Ummah-Kollegen J Dilla. Die Features Raphael Saadiq, Amanda Diva, Norah Jones und D'Angelo wirken zunächst zwar eher unspektakulär, doch das täuscht, denn sie fügen sich mit Q-Tip in ein großartiges, smoothes Gesamtbild ein.
Nach der langen Pause seit "Amplified" ist es eine wahre Freude, wenn bei "Johnny Is Dead" Gitarre und Bass anfangen zu spielen und Q-Tip zum ersten Mal hinters Mic tritt und zeigt, dass er nichts verlernt hat. Etwas schade ist nur, dass der Background-Sänger keine Credits bekommt, obwohl er einen tollen Job macht. Sehr jazzy, dennoch recht flott kommt "Won't Trade" um die Ecke, begeistert sofort mit seiner fröhlichen und melodischen Art sowie den souligen Samples von "You Made A Believer Out Of Me" und einem Rapper, der wie zu alten ATCQ-Zeiten locker darüber flowt und einen gar nicht wegkommen lässt. "Gettin' Up" erinnert irgendwie an einen Frühlingsmorgen, ruhig, aber durch Klavier, Flöten und E-Bass auch sehr melodisch und einfach ein Ohrenschmaus.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von H-DUB VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Okay, ich vergebe selten 5 Sterne, und vielleicht ist der EINE Extra Stern ( normal würde ich 4 geben ) nur deshalb, weil ich mit ATCQ ( A Tribe called Quest ) groß geworden bin. Aber Q-Tip hat ihn sich nicht nur wegen des Comebacks verdient!

Was Q-Tip hier abliefert bringt uns definitiv zurück in die Neunziger. Die Nummern "We fight/Love" mit Raphael Saadiq und "Believe" mit D-Angelo sind an Coolness nicht zu überbieten. Dermaßen chillige Beats, dazu Tip in gewohnt lässigem Rhyme-Stil, unglaublich.

Er hat aber noch mehr Feuer am Start: "Getting Up" ( es gibt sogar schon einen Remix feat. Eve ! ) bringt uns sogar noch mal ein altes Instrument, nämlich das Klavier, in Erinnerung. Puuuuuuuh, es wird noch besser - und neuer - hört hört ! )

"Move" ist Disco pur , ziemlich schnell und funklastig - und - produziert von J.Dilla !? ( muss also ein älterer Track sein, den er wohl nicht nur aus Respekt mit draufgepackt hat. ( Für mich der beste auf dem Album )

Auch der Rest des Albums hat es in sich. Auf insgesamt 12 Tracks erfindet sich Q-Tip nicht neu, alleine seine Präsenz und sein lange ersehntes Comeback machen mir Freude. Ein erfahrener MC wie er achtet genau auf die Beatauswahl, hier laufen der Sound und die Stimme stets im Einklang, keine Aussetzer, alles perfekt insziniert.

Ein Königreich für eine ATQC REUNION !!! Und - checkt das Cover - mit diesen Geräten wurde mal Musik gemacht :)

Fazit: New-Schooler werden ihn vielleicht gar nicht mehr kennen, aber ein Q-Tip hatte enormen Einfluss auf Rap in den Neunzigern! All die, die keine Lust mehr auf Chart-Rap und Einheitsbrei haben, sollten hier mal reinhören!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Coltrane des Hip-Hop? - eher 'Godfather Of Vibes' 12. Dezember 2008
Von V-Lee TOP 500 REZENSENT
Format:Audio CD
Anläßlich des Erscheinens dieser neuen Q-Tip Platte bemühte eine renomierte Musik und Jugendkultur Zeitschrift den Vergleich und nannte ihn ,den John Coltrane des Hip-Hop'; laßt mal gut sein Jungs, vielleicht ist das ja doch ein wenig überzogen, was aber stimmt: Q-Tip war wegen der von ihm bevorzugten samples und beats immer schon viel näher am Jazz Hip-Hop, als am Gangsta Rap oder gar am alles dominierenden R'n'B Hip Hop keine Frage - das war schon zu Zeiten der großartigen ,A Tribe Called Quest' so und entfaltete seine Blüte dann in Q-Tip's Solo Werk und Kollaborationen.

Auch auf dem neuen - längst überfälligen - Album zeigt Q-Tip wieder beeindruckend wo seine Stärken liegen, nämlich einerseits in dem untrüglichen Gespür dafür, noch so vertrakt und schräg kliegende Harmoniefolgen so zusammenzustückeln, daß sie nicht nur groovy werden, sondern auch eingängig, und andererseits in seinem unnachahmlichen rhyme flow, der noch so schnell sein kann und trotzdem immer so unangestrengt und lässig wirkt. Ein Weiser, der seine Stärken hervorhebt und seine Schwächen ignoriert. Das war am 99er dancelastigeren Album ,Amplified' noch nicht so, als er allzu bemüht versuchte Tanzboden Musik zu liefern - auch wenn der flow dort schon großartig war.

Die Highlights von ,The Renaissance' sind zweifelsohne das wahrscheinlich letzte von J-Dilla produzierte Stück ,Move' das ungewohnt kommerzielle für Q-Tip ein Jacksons sample verwendet und durch Dilla's Produktion auch eine herrlichen Spannungsbogen erhält, und ,We Fight/We Love' dass man als einen der eingängisten Q-Tip tracks bezeichnen darf.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar