Album abspielen Holen Sie sich die kostenlose Amazon Music App für iOS oder Android, um unterwegs Musik auch offline zu hören
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Menge:1
The Remote Part ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 15,80
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: hifi-max
In den Einkaufswagen
EUR 16,83
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

The Remote Part Enhanced

4.8 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Preis: EUR 15,78 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Enhanced, 25. Juli 2002
"Bitte wiederholen"
EUR 15,78
EUR 5,99 EUR 0,44
Vinyl, 5. August 2002
"Bitte wiederholen"
EUR 44,40
Nur noch 4 auf Lager
Verkauf durch Bridge_RecordsDE und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
13 neu ab EUR 5,99 33 gebraucht ab EUR 0,44 1 Sammlerstück(e) ab EUR 7,97

Hinweise und Aktionen


Idlewild-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • The Remote Part
  • +
  • Warnings/Promises
  • +
  • 100 Broken Windows
Gesamtpreis: EUR 38,75
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (25. Juli 2002)
  • Erscheinungsdatum: 25. Juli 2002
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Enhanced
  • Label: Parlophone (EMI)
  • Spieldauer: 50 Minuten
  • ASIN: B000068PU9
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 26.257 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. You Held The World In Your Arms
  2. A Modern Way Of Letting Go
  3. American English
  4. I Never Wanted
  5. (I Am) What I Am Not
  6. Live In A Hiding Place
  7. Out Of Routine
  8. Century After Century
  9. Tell Me Ten Words
  10. Stay The Same
  11. In Remote Part / Scottish Fiction
  12. Keine Titelinformation (Data Track)

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Sie bestellen:CD:Idlewild,The Remote Part.Versand aus Deutschland.Label: Parlophone.Published: 2002

Rezension

Grundgütiger! Ich dachte, so was würde gar nicht mehr gemacht heutzutage. Powerpop nennt man das wohl. Die ersten beiden Stücke pusten einem dermaßen den Sand aus den Ohren, mir schlackern jetzt noch die Läppchen. Eine furiose Mischung aus frühen R.E.M., Strangelove und Smiths ("Bigmouth Strikes Again'). Dann, mit "American English', zeigt sich eine neue, lyrischere Facette. Dieser hymnische Song steht wie kein zweiter für die Neuorientierung der Band nach drei vorangegangenen Alben. Eine Art Workshop-Begegnung mit dem legendären Lenny Kaye (of Patti-Smith-Group-Fame) scheint nach Aussage des Sängers von geradezu spiritueller Qualität gewesen zu sein. Jener habe, so Roddy Woomble, zwar nicht gerade revolutionäre Techniken preisgegeben, eher schlichte Weisheiten à la "Achte darauf, was du wirklich sagen willst!', aber so sei das nun mal mit echten Gurus. Wenn's hilft. Es scheint geholfen zu haben, denn die Rezeption auf der Insel gestaltet sich freundlich bis euphorisch, und wie man hört, werden Idlewild Coldplay auf deren kommender Europatournee supporten. An deren Größe reichen die vier Schotten zwar nicht heran, dazu fehlt ihnen ein Charismatiker wie Chris Martin, dennoch: In guten Momenten - und daran mangelt es nicht auf dieser Platte - sorgen sie für Gänsehaut und beste Unterhaltung.

Arnold Kant / Intro - Musik & so
mehr unter www.intro.de -- INTRO


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 12 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
In Zeiten, in denen man mit Texten á la 'Sie ist weg und es geht mir ja so schlecht' von allen Seiten zugemüllt wird, tut es gut zu wissen, dass Idlewild, die lyrischen Amokläufer von einst, ihren Hang zum Tiefsinn nicht verloren haben. Mit 'The Remote Part' kauft man mehr als ein Sammelsurium an Liebeshymnen, man kauft ein Werk durchdachter und [fast] perfekt arrangierter Songs.
Idlewild beherrschen die lauten wie die leisen Töne und so ist aus dem unkontrollierten PunkRock der Erstlingswerke durchaus eingängiger [aber dennoch nicht seichter] Rock geworden. Mangel an Abwechslung konnte man Idlewild noch nie vorwerfen und so rockt man hier ohne Rücksicht auf Verluste ["A Modern Way of Letting Go", "[I Am] What I Am Not"], frönt der Dissonanz ["Century After Century"] und schreibt Balladen für die Ewigkeit ["American English", "Live in a Hiding Place", "Tell Me Ten Words"]. Mehr als noch bei den Vorgängern wurde hier auf die Instrumentierung geachtet, immer mit einem Gespür für Melodien, stimmige Gitarrenparts und aus der Masse herausstechenden Drums. Sänger Roddy Woomble's Stimme ist hörbar gereift, bleibt aber dennoch unverkennbar. Den Abschluss bereitet "In Remote Part/Scottish Fiction", welches in einer Zusammenarbeit mit dem schottischen Dichter Edwin Morgan entstand, der in dem Song sein Gedicht 'Scottish Fiction' selbst spricht. Melancholisch und eindringlich findet hier eine Platte nach 38min. ihr dramatisches Ende...
Und es bleibt mehr als bloßer Power-Pop oder Stadionrock, es bleibt etwas Großes.
Wer Wert auf Musik mit Sinn und Verstand legt und Größen wie den Smiths und den frühen R.E.M. etwas abgewinnen kann, dem sollte diese Platte nicht fehlen. 11 Garantierte Ohrwürmer!
Kommentar 5 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
"Treten Sie näher meine Damen und Herren, fahren Sie mit in der größten Achterbahn der Welt..."
So oder so ähnlich könnte man die neue Idlewild in einem Bild ausdrücken. Denn beim Hören wird man förmlich umhergewirbelt: sah man sich eben noch abtanzen und -rocken zu den tempogeladenen Nummern wie "A modern way of letting go", "(I am) what I am not" und natürlich dem Opener "You held the world in your arms", lassen die Jungs einen im nächsten Augenblick zurückfallen in die wundervollen und ausdrucksstarken Balladen à la "The remote part", "I never wanted" oder "Live in a hiding place". Und noch etwas haben sie gemeinsam mit einem rollercoaster ride: sie reißen einen mit! Sie verstehen es beste, eingängige Ohrwürmer zu schreiben, dass man nur sagen kann fein, fein und sich freut, dass der Discman über eine Repeattaste verfügt. Es ist echt schwierig zu sagen, welche Lieder besonders hervorstechen, weil sie alle viel Potenzial haben und den ganzen Onehitwonder-Bands zeigen, wo der Hammer hängt. Zu den Sahnestücken mögen "American English", "Stay the same" und noch einmal "You held the world in your arms" gehören. Ich bin kein Experte von Idlewild, aber diese CD hat mich ziemlich schwer beeindruckt und hat schon jetzt ihren Stammplatz unter meinen Lieblingsplatten sicher.
Also: "alles einsteigen und anschnallen - die nächste Fahrt geht rückwärts"!
Kommentar 4 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Alben wie diese kann es zur Zeit gar nicht genug geben. Objektiv betrachtet ist es "nur" ein ziemlich okayes Powerpop-Album, in Zeiten wo jedoch schon Anti-Musiker wie Lavigne, J.Lo (die aus dem Block...) oder Aguilera in den Hitparadenolymp gehypt werden, kann dieses Werk ruhigen Gewissens als unverzichtbar gewertet werden. 'You held the world in your arms' kann man sich locker 15 mal hintereinander anhören, ohne daß es langweilig erscheint. Und hinterher wird man es noch drei Tage lang summen. Für 'Out of Routine', 'American English' oder 'In Remote Part' würden andere Musiker Ihre Seele verkaufen. Also: Kaufen! Jetzt! Jeder Tag ohne dieses Album ist ein vergeudeter Tag.
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Nach den noch eher ungestümen, aber keineswegs schlechten Platten "Hope Is Important" und "100 Broken Windows" nun ein etwas überlegteres Werk, das zeigt, dass sich die Band wirklich weiterentwickelt hat und reifer und besser geworden ist: klasse rockige Songs treffen mit klasse ruhigen Rocksongs zusammen und es ergibt sich eine CD, die man von vorn bis zum Schluss auf einer Länge von 38:20 min. ohne Ausfall und mit Genuss durchhören kann. Wie immer ist mir in letzter Zeit einiges zu Ohren gekommen, sei es die neue, vielfach hochgelobte CD der Flaming Lips, oder die CD des Monats August in der Fachzeitschrift Spex von Bright Eyes oder die CD des Monats August der Fachzeitschrift "Visions", die neue von Pale: alle drei CD's sind gut, aber sie stehen für mich eindeutig hinter dieser neuen Idlewild - CD zurück (wahrscheinlich wird sie den Rezensenten dieser Zeitschriften noch nicht zur Verfügung gestanden haben). Ich kann nach dem ersten Hören kaum einen Song hervorheben, aber mir gefiel der vierte Titel "All I never wanted" zunächst am besten. Auch wenn dies subjektiv ist, wird wohl jeder auf dieser CD einen Titel finden, den er nach dem ersten Hören nicht mehr los wird. Dies ist für mich die CD des Monats und vielleicht kommt sie sogar in meine Top 3 des Jahres. Also: ein Kaufen und Anhören lohnt sich bestimmt.
Kommentar 5 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen