Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 11,89

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Reminder (Ltd.Deluxe Edt.) Doppel-CD


Preis: EUR 23,00 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 8 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
11 neu ab EUR 6,72 7 gebraucht ab EUR 3,69

Feist-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Feist

Fotos

Abbildung von Feist

Biografie

Vier Jahre nach ihrem gefeierten Hit-Album "The Reminder" meldet sich Feist mit ihrem neuen Werk zurück: "Metals", das vierte Studioalbum der Kanadierin, erscheint am 30. September. Bei den Aufnahmen an der kalifornischen Küste wurde die 35-Jährige sowohl von langjährigen Weggefährten Chilly Gonzales und Mocky als auch von neuen Verbündeten wie ... Lesen Sie mehr im Feist-Shop

Besuchen Sie den Feist-Shop bei Amazon.de
mit 16 Alben, 16 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

The Reminder (Ltd.Deluxe Edt.) + Metals [Vinyl LP] + Dummy [Vinyl LP]
Preis für alle drei: EUR 47,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (25. November 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Polydor (Universal Music)
  • ASIN: B001HBW2FW
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (44 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 172.187 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. So Sorry
2. I Feel It All
3. My Moon My Man
4. The Park
5. The Water
6. Sealion
7. Past In Present
8. The Limit To Your Love
9. 1234
10. Brandy Alexander
Alle 13 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. I Feel It All
2. Sealion
3. My Moon My Man
4. 1234
5. Fightin' Away The Tears
6. So Sorry
7. My Moon My Man
8. Lover's Spit (Redux)
9. Islands In The Stream

Produktbeschreibungen

Rezension

Ist sie abgetaucht? Verschanzt sie sich in ihrem Haus im Wald?Nach dem �berraschungserfolg ihres zweiten Soloalbums kaufte sich Leslie Feist ein Haus mitten im Wald, zwei Stunden von Toronto entfernt. Zum n�chsten Laden ist es rund eine halbe Stunde mit dem Auto. Feists zweites Soloalbum hie� - wir erinnern uns - "Let It Die". 2004 avancierte es rasant von der Lieblingsplatte der cooleren Musikpresse zur Lieblingsplatte der Werbeagentur von Lacoste, die Feists Single "Mushaboom" einsetzte. Die junge Frau nahm damals das Geld der Werbeagentur von Lacoste wie einen geschenkten Gaul und kaufte sich damit jene Waldh�tte. Lange stand die leer, denn mit dem dritten Album "The Reminder" wurde Feist 2007 zur Norah Jones des Indie-Folks und war �berall, nur nicht dort. "The Reminder" sprengte alle Erwartungen an eine kanadische "leftfield" Singersongwriterin, die mit ihrer ersten Band im Vorprogramm der Ramones aufgetreten ist. Via Werbespot vom iPod-Nano kam die Single "1-2-3-4" international in die Top 10 der Charts und Jahreslisten der Presse. "The Reminder" verkaufte sich Millionen Mal. Man nominierte Feist f�r vier Grammys, sie gewann den Shortlist, das US-Pendant zum britischen Mercury Prize. Dass sie im Heimatland mit "Junos" �bersch�ttet wurde, ist da kaum noch erw�hnenswert. Der Erfolg f�hlt sich heute f�r sie an, "als w�re sie in einem Fass die Niagara-F�lle herunter gefahren", sagte Feist Ende April 2008 dem "Guardian". Sie wird sich fortan genau �berlegen, wem sie die Lizenz zum Benutzen ihrer Songs gibt: Sie hat Angst, noch mit "60 als das iPod-Girl angesprochen zu werden". Nach Feists Auftritt bei der Sesamstra�e, lie� die S�ngerin verlautbaren, sie brauche jetzt eine Pause. Vielleicht k�me kein weiteres Album. Den Sesamstra�en-Auftritt mit der Sesamstra�en-Version von "1-2-3-4" wertet die 32j�hrige als Glanzlicht ihrer Karriere. Wer hat so etwas schon in der Vita stehen? Au�er vielleicht REM und, stimmt: Norah Jones. Dar�ber, dass kein neues Album mehr k�me, brauche man sich keine Sorgen zu machen, sagt Feists 92j�hrige Gro�mutter, Leslie sei noch ein Baby.Futter f�r einen langen Winter ohne neues Feist-Album bringt nun eine Deluxe-Ausgabe von "The Reminder". CD 2 derselben katapultiert Feist auf die Dancefloors der In-Clubs dieser Welt, denn die Bonus-Disk enth�lt f�nf teilweise unver�ffentlichte tolle Neo-Disco-Remixe von Albumsongs. Sp�testens beim bisher unver�ffentlichten, solo eingespielten Demo des Albumopeners "So Sorry" werden die Fans jubilieren. Dazu gibt es Nicht-Album-Originalsongs, wie das Duo "Fightin�Away The Tears" mit Landsmann Mocky. 2005 erschien es auf dessen Album "Navy Brown Blues". Eine weitere Kollaboration war Feists Cover der Bee Gees-Schnulze "Islands In The Stream", das sie im Fr�hjahr 2008 mit der kanadischen Indieband Constantines als Single ver�ffentlichte - wieder mal gewagt, wieder mal lag ihr die Indie-Musikpresse zu F��en. Erw�hnenswert ist auch die rare Version von "Lover�s Spit", einem Song ihrer Band Broken Social Scene, der nicht auf "The Reminder" ist und auch auf keinem Album von Broken Social Scene. Auf dieser Version singt nicht Feists Boyfriend Kevin Drew, sondern sie selbst und begleitet sich auf dem Piano. Damit endet die erweiterte Bonus-Disk keineswegs. Schiebt man sie in den DVD-Player, spielt sie vier Feist-Videos ab: Selbstverst�ndlich in Vollbildqualit�t auch das von "1-2-3-4", das acht Millionen auf YouTube sahen.Mehr �ber "The Reminder" lesen Sie in unserem PURE-Feature vom Mai 2007 -- pure.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von pars_libera am 10. September 2011
Format: Audio CD
Zu allererst - Ich schließe mich vielen meiner Vor-Rezensenten an - The Reminder von Feist ist ein wirklich gelungenes Stück Musik. Viele der Songs blieben lange Zeit im Gedächtnis auf Endlosschleife und so fand die CD immer wieder ihren Weg in den Player. Dennoch habe ich so meine Bauchschmerzen mit dem Album, was mich auch zu dieser Rezension bewog. Die Idee, unterschiedliche Grundsounds, besonders des tragenden Elements dieser Musik - der Stimme - stark von Song zu Song zu variieren, finde ich grundsätzlich sehr interessant. Leider wurde hier meines Erachtens zu viel gewollt. Ich habe das Album auf diversen Anlagen gehört- Küchenradio, Mixing-Monitore, Studio-Monitore und auf meiner mehr als vernünftigen Stereoanlage. Was die Damen und Herren hinter dem Pult da bewegt haben mag, entzieht sich an einigen Stellen meinem Verständnis. So sind beispielsweise "The Park" oder "Sealion" derartig mitten- und höhenlastig, dass sie leider nur als Skip-Tracks taugen. Neben dem Mix trägt auch die Arbeit mit Kompression zum unausgewogenen Klangbild bei. Natürlich- diese Art von Kompression ist bewusst gesetzt und sicher auch gewissermaßen subjektiv. Für mich ist sie schlicht Gift für die ausgewöhnliche Art, mit der Feist singt und interpretiert. So sehr die Songs auch musikalisch einen roten Faden durch das Album ziehen, wirkt das Album durch die klangliche Umsetzung wie ein loses Stückwerk.

Nichtsdestotrotz- ich bleibe bei meiner eingänglichen Bewertung, dass dieses Album wirklich ein schönes Stück Musik ist. Dennoch rate ich allen, die damit liebäugeln, sich die Platte zuzulegen, vorher mal durchzuhören, um dann nicht wie ich enttäuscht zu sein, wenn keine audiophile Perle ums Ohr schmeichelt, weil die Produktion schlicht nicht mit der Musik mithalten kann.

pl

Musik: 4 Sterne
Audio: 2 Sterne
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bastian am 17. April 2011
Format: Vinyl
Muss mich leider den Kritiken an der Vinyl anschließen... Die Musik ist wunderbar, die Platte sieht toll aus, aber sie bleibt leider pro Seite mindestens zwei mal hängen. Kauft Euch das Album als CD/MP3 waret aber auf eine neue Prägung wenn ihr sie als Vinyl wollt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Instant Report am 5. Oktober 2010
Format: Vinyl
Ein wunderschönes Album, dass eigentlich ohne jeden Zweifel die Bewertung "Fünf Sterne" verdient hätte. Leider gibt es ein Problem bei der Vinyl-Version. Auf Seite 2, Song 1 "The Limit To Your Love" springt der Song gegen Ende des Stückes, als würde eine fehlerhafte CD springen. Ein Lob an Amazon: Der Artikel wurde umgehend ausgetauscht, jedoch wurden meine Bedenken ebenfalls umgehend bestätigt. Scheinbar handelt es sich um eine miserable Pressung dieses wunderbaren Albums. Hält man das weisse Vinyl gegen das Licht, kann man an der besagten Stelle einen winzig kleinen schwarzen Punkt entdecken, der vermutlich diesen "Hüpfer" verursacht. Nachdem es sich wohl um einen Serienfehler handelt, werde ich wohl oder übel auf einen erneuten Umtausch verzichten müssen. Mich würde interessieren, ob sonst noch jemand das Problem kennt....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Godot am 8. Januar 2008
Format: Audio CD
Feist war mir vor dem Album "The Reminder" nicht bekannt. Ich bin wie so viele über den Song aus der Werbung gestolpert und verdutzt lauschend stehen geblieben. Was ich dann auf dem Album zu hören bekam, war sehr erstaunlich:

Ein Stimme die stark an Kate Bush erinnert und Musik die aufgrund ihrer Einzigartigkeit keinen direkten Vergleich mit anderen Künstlern zulässt. Vielseitig, abwechslungsreich und weit weg vom Mainstream der Chartprodukte hat Sie einen eigenen Stil der sich frei und frisch abseits beengender Konventionen vorgestanzter Genren bewegt. Relativ mühelos vermischt sie unterschieldiche Einflüße (Jazz, Blues, Pop, ...) und Instrumente (Banjo, Saxophon, Orchester, ...) zu einem anspruchsvollen und doch eingängigen Sound der stets seinen Wurzeln im Folk treu bleibt.

Sie klingt dabei nicht wie ..., sondern bewahrt sich eine völlig eigene individuelle Note. Feist steht für sich, was das größte Kompliment ist, dass man einer Künstlerin machen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ANDY567 am 23. April 2007
Format: Audio CD
Leslie Feist hat wieder mal ein rundum schönes Album gemacht, das sehr intim und sparsam wirkt und sicherlich zu längerem Hören anregen wird.

Im Vergleich zu ihrem letzten Album legt sie meines Erachtens dieses Mal mehr Wert auf die ruhigen, sanften Töne, die sehr sparsam instrumentiert, einen eher akustischen Eindruck machen und so Stimme und wenig Instrumente alleine wirken. Das kann vor allem bei den sehr ruhigen Stücken gehört werden.

Die paar schnelleren Songs sind teilweise sehr happy, folkig und zeigen ihre Freude am Schreiben und andererseits sind sie mir etwas zu hektisch und ohne Ziel, was mein einziger Makel an dem Album ist.

Die schnelleren Songs auf dem letzten Album waren etwas melodischer, weniger Gitarren, mit viel 70's-Feeling, ein wenig in die Lounge-Dance-Richtung gehend, was ich einfach sehr mochte. Songs wie "One evening", "Inside and out" oder "Secret heart" fehlen leider gänzlich, vermisse ich sehr auf diesem Album.

Das Album beginnt ruhig und folkig: "So sorry", ein schöner Starter.

Bei "I feel it all" und "My moon, my man" wird man erstmal wachgerüttelt und wird zum Mitschunkeln oder Mitgröhlen animiert.

"The park" und "The water" sind sehr ruhige, akustische Klassiker, die erst nach mehrmaligem Hören ihren Charakter entpuppen und sehr intim wirken. Schöne Melodien, ein Akustikgitarrensong, der auch zu einem traurigem Western passen würde und ein balladesker Piano-Song.

Dann kommen zwei Songs, die ich nicht so mag, Folkrock mit "Sea lion woman", einem Nina Simone Cover, dem ich mit seinem rockigem Flair nicht viel abgewinnen kann.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen