The Proud Tower und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 98,25
  • Statt: EUR 98,99
  • Sie sparen: EUR 0,74 (1%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Derzeit nicht auf Lager.
Bestellen Sie jetzt und wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist. Sie erhalten von uns eine E-Mail mit dem voraussichtlichen Lieferdatum, sobald uns diese Information vorliegt. Ihr Konto wird erst dann belastet, wenn wir den Artikel verschicken.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
The Proud Tower: A Portra... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

The Proud Tower: A Portrait of the World Before the War 1890-1914 (Englisch) Audio-CD – Audiobook, Juli 2005


Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 98,25
EUR 95,20 EUR 92,81
6 neu ab EUR 95,20 5 gebraucht ab EUR 92,81
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Blackstone Audio Books; Auflage: Library. (Juli 2005)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0786177977
  • ISBN-13: 978-0786177974
  • Größe und/oder Gewicht: 15,8 x 17,6 x 5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“[Barbara W. Tuchman’s] Pulitzer Prize–winning The Guns of August was an expert evocation of the first spasm of the 1914–1918 war. She brings the same narrative gifts and panoramic camera eye to her portrait of the antebellum world.”Newsweek
 
“A rare combination of impeccable scholarship and literary polish . . . It would be impossible to read The Proud Tower without pleasure and admiration.”The New York Times
 
“An exquisitely written and thoroughly engrossing work . . . The author’s knowledge and skill are so impressive that they whet the appetite for more.”Chicago Tribune
 
“[Tuchman] tells her story with cool wit and warm understanding.”Time -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Synopsis

A work of history which covers the period before the First World War. In it, the author looks at the world from the patrician society of Britain in the 1890s and early twentieth century to the worldwide anarchist movement. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Einleitungssatz
THE LAST government in the Western world to possess all the attributes of aristocracy in working condition took office in England in June of 1895. Lesen Sie die erste Seite
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Owen Hughes am 20. Juni 2000
Format: Taschenbuch
Barbara Tuchman is a very good writer of history. It's one of those situations in which you thank the Lord, or somebody, that this particular person decided to go ahead in this particular direction. I don't know if just anyone will enjoy "The Proud Tower," since it deals with a very precise period in history, the Victorian Age in Britain, or the time leading up to the First World War. However, for me Tuchman's book, while not actually revelatory (her book on the origins of W. W. I - "The Guns of August" - definitely was), proved well worth reading. She tends to deal a lot in anecdotes, making you wonder if some of the remarks she attributes to others have been taken out of context. But if this is a weakness, it also lends strength to the book by making it eminently readable. The period of world and particularly European history leading up to those August guns is endlessly interesting, since here was a world which in many ways, was closer to that of the 10th century, than the 20th. Aristocracy was fading, labour movements were slowly but surely making themselves felt, and the lights were, as we now know, slowly going out all over Europe. If you haven't read Tuchman yet, you are missing a very serious investigator who has the added charm of authorial integrity, but doesn't ram anything down your throat. It's intelligent, often perspicacious writing, which really freshens up our notions of what a history book should be.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von rufusmaxx@worldnet.att.net am 27. Dezember 1998
Format: Taschenbuch
I loved The Proud Tower. I wish that all History books were this interesting and informative. The book, as it's subtitle suggests is Ms. Tuchman's portrait of the world in the years leading to the First World War. It is cultural history, political history, biography and more. The book is divided into sections covering the years 1890-1914 in England, France, Germany, and the U.S. It also covers social, political, and cultural movements like Anarchism, Socialism and The Hague Peace Conference. Each section is it's own treasure and made me wish Ms. Tuchman had written an entire book on her various subjects. Many of them were new to me; such as Thomas B. Reed, the U.S. Speaker of the House around the turn of the last century, or the Anarchist movement in Europe and America. Some of the topics were more familiar, like the Dreyfus Affair in France, but no less interesting in her hands. This is a great book!!! Try it and see.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 8. Juli 1999
Format: Taschenbuch
Because of the horror of WWI - and the frequency with which it has been used as a metaphor for a societal loss of innocence - it is far too easy to assume that the days before the War were somehow Edenic or, at the very least, were without strife and major conflict. Tuchman's great insight is that nothing as terrible as WWI comes out of a vacuum, that the War was actually the result of pressures that had been building for years. She skillfully chooses incidents from all the major players of the War that demonstrate the tensions and contradictions in each that would find release on the battlefield. While colorful and vivid, Tuchman frequently delves into too much detail, especially in some of the later, less interesting chapters. Perhaps shorter chapters covering a wider range of topics would have made for a better read. Also, she often assumes a familiarity with certain subjects that the reader may not have. This may be due to the fact that the book was published in 1962, when the events written about were not so far in the past as they are today. Overall, though, an interesting and insightful read into an often under-reported period.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Rollinger am 29. April 2009
Format: Taschenbuch
B. Tuchmann porträtiert in diesem Band die europäische und US-amerikanische Gesellschaft des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jhdts. Das klingt langweilig. Es sollte auch eigentlich langweilig sein. Es fehlt an den üblichen 'Unterhaltungen' in historischen Werken: Schlachten, Skandale, Revolutionen. Stattdessen schreibt Tuchmann von der Dreyfus-Affäre, dem Aufstieg der Sozialistischen Parteien in Europa und den Bemühungen eines amerikanischen Kongressabgeordneten, etwas mehr Disziplin und Effektivität in die Parlamentsordnung einzuführen. Über allem thront die Figur des großen Patriziers, Lord Salisbury, dem Tuchmann das Anfangskapitel widmet.

Dieses Buch dürfte eigentlich keinen Spaß machen. Tut es aber. Die eigenartige Atmosphäre in Europa zwischen 1870 und 1914, irgendwo zwischen Optimismus und fin de siecle, ist großartig beschrieben. Die Aufbruchstimmung in den USA, die Phantasterei einer manifest destiny, der rabiate und hysterische Annexionismus der erstaunlich lange die amerikanische Außenpolitik beherrschte wird kontrastiert mit dem langsamen Treiben der europäischen Mächte, die von Krise zu Krise flanieren. In der Dreyfus-Affäre und der Ermordung des französischen Sozialisten Jean Jaurès zeigt sich in Frankreich das hässliche Gesicht der Reaktion, während die ersten Sozialisten an der Regierung beteiligt werden, in England die Labour-Party und in Deutschland die SPD gegründet werden. Gerade wer Tuchmanns Meisterwerk, The Guns of August kennt, hat während der Lektüre des gesamten Buches ein unangenehmes Gefühl, da über allem Erzählten die Katastrophe des Ersten Weltkrieges schwebt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen