wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen6
4,3 von 5 Sternen
Preis:21,72 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Juni 2009
Das hat Stephen King einmal gesagt! und der sollte es ja wissen!

Schade, nun gibt es diese hervorragende Box schon ein paar Jahre bei uns zu kaufen u. keiner schreibt etwas darüber!

Ich habe mir einige Folgen schon Mitte der 80ziger als NTSC-VHS Cassette in USA bestellt, nachdem mein amerikanischer Kumpel v. dieser Serie schwärmte!

"The Outer Limits" sind wirklich reine SF/Utopie, klasse gemacht, da die unterschiedlichsten Themen aufgegriffen werden. Gute Regieseure u. Schauspieler haben an diesem Meilenstein d. Fernsehserien mitgearbeitet!

Warum diese Serie nie eine deutsche Syncro bekam u. im deutschen TV zu sehen war, ist mir absolut schleierhaft, da in den 60zigern, amerikanische Fernsehserien äußerst populär waren.
"The Monkeys", "Bonanza", "Fury", "Rin Tin Tin","Lassie", "Immer wenn er Pillen nahm", "Rauchende Colts" High Chaparell", "Westlich von Santa Fee", "The Time Tunnel","Solo für U.N.C.L.E." "Tennisschläger und Kanonen" und und und!

Die Einzelnen Folgen sind durchweg hochkarätig besetzt (unter anderem mit späteren Serienstars oben aufgeführter TV-Serien), extrem spannend, und teilweise sehr "strange" (seltsam)! Vielleicht zu "strange" für die damaligen Fernsehschaffenden?!

Keine Berühungsangst, die Folgen sind sehr gut zu verstehen, u. selbst wenn Vokabeln fehlen ist es kein Problem mitzukommen; okay etwas Englisch sollte man schon können!

Diese in sw gedrehte SF - Serie ist für mich als SF/Horror Freak wirklich das Beste was jemals ausgestrahlt wurde!

In diesem Sinne "Do not attempt....." und los gehts!
0Kommentar6 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2014
"The outer Limits" war eine löegendäre TV-Serie der 60er Jahre.
Die Folgen sind alle voneinander unabhängig, dauern 40 Minuten und sind alle schwarz-weiß (kein Farbfilm!).
Meistens geht es um Wissenschaftler oder Agenten, die eine unheimliche Entdeckung machen und immer sind irgendwie Aliens, fremde Planeten und mysteriöse Technologie involviert.

Durch den Science-Fiction-Schwerpunkt auf hoben sich "The outer limits" von den Konkurrenten, etwa die "Twilight Zone" (wo es mehr um Geister ging) ab. Sie hat große Filmklassiker inspiriert, die von einzelnen "Outer Limits"-Folgen kopiert haben, z.B. "Planet der Affen", "Terminator", "Das Ding aus einer anderen Welt", usw.

Meine Highlights der Season 1:
The 100 Day of the dragon - spannender Thriller um Doppelgänger
The Architects of fear - Alieninvasion
The Human Factor - Forscher in der Antarktis erleben unglaubliches
The Invisibles - Thriller im "Akte X"-Stil
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2013
From the moment Vic Perrin's omniscient "Control Voice" first proclaimed, "There is nothing wrong with your television set," on September 16, 1963, The Outer Limits was destined for greatness. The dazzling, long-beloved series was a daring experiment in "omnibus" TV, trading the speculative fantasies of The Twilight Zone for farther-out sci-fi concepts. Producers Leslie Stevens and Joseph Stefano had risen as gifted writers from (respectively) Broadway and Hollywood; Stevens rebounded from his previous canceled series, while Stefano had scripted Hitchcock's Psycho and was eager to expand his creative horizons. With an executive order for scary monsters and cold war thrills, their fruitful symbiosis was preceded by the superb Stevens-directed pilot "Please Stand By," named after the series' once-proposed title and changed to "The Galaxy Being" for its broadcast premiere.
Cliff Robertson launched an impressive succession of guest stars, and on meager, oft-exceeded budgets of $120,000 per episode, The Outer Limits became a showcase for shoestring ingenuity. The "blue ribbon crew" (as Stevens called it) included cinematographer Conrad Hall, whose Oscar®-winning skills were honed on the series' cramped TV-studio sets. Packed onto four double-sided DVDs, these 32 episodes (out of a total 49) comprise the series' dynamic first season of moody, frequently paranoid black-and-white adventures. Repeat performers Martin Landau, Robert Culp, and Sally Kellerman excel (respectively) in the fan-favorite episodes "The Man Who Was Never Born," "The Architects of Fear," and "The Bellero Shield" (and who can forget the insect-like menace of "The Zanti Misfits"?). There are a few clunkers, of course, but the series' quality (and parade of monsters) is remarkably consistent, and DVD compression does not compromise its technical achievement. These eerily seductive shows invite repeated viewing, supporting Stephen King's oft-quoted remark that The Outer Limits was "the best program of its type ever to run on network TV."

Product Description
You hold in your hands an artifact from a time now vanished forever - a compendium of portals into worlds unknown. A four-disc set that controls over 27 hours of transmission from the 1963-64 series, this vessel has sought you out for one specific purpose: to expand your mind to "The Outer Limits"!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2015
Viele regen sich immer wieder über uk-importe auf. Dies ist oft gerechtfertigt, so auch im Fall outer limits.
Aber schaut öfter mal genauer nach. VIELE uk-importe haben eine deutsche Tonspur. Es gibt sehr viele beispiele: dirty-harry-box: sie enthält 6 dvd's und alle Filme 5.1 surround.
Die deutsche Box hat eine DVD weniger und mono-ton.
StarTrek :Die uk-version hat ebenfalls in allen Filme mit deutscher Tonspur und sieht optisch besser aus und ist oft günstiger.
schaut nach. Es kann sich wirklich lohnen !!! ☺
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2015
Leider hat man die Originalmusik durch irgentwelchen Schrott ersetzt. Das Original war von den Marketts. Weiß ich, weil ich zu der Zeit in den 60ern in den USA ein Teenager war und es eine meiner Lieblingssendungen war, neben "The Fugitive".
Der Aufbau und Menüführung ist ziemlich diletantisch.
"The Twilight Zone" 1. Staffel ist dagegen viel besser gelungen.

Dieses Produkt ist leider eine Enttäuschung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2011
Großartige Sci Fi und teilweise auch ins Horror-Fach driftende TV-Serie! Sehr stimmungsvoll in schwarz-weiß gehalten, erinnert die Serie von den Bildern mehr an Europäische Filme von Fellini oder Bergmann. Die erste unabhängige Fernsehserie der USA, mit geringen Mitteln, aber ungeheuerer Fantasie gedreht! Die Stories sind mitreisend, mit tollen Darstellern (Robert Culp, Martin Landau, Sally Kellerman, Robert Duval, uvm.), kompetenter Regie (hier vor allen Anderen: Gerd Oswald) und einem teilweise sehr ungewöhnlichem Soundtrack! Die Special FX sind für die Zeit und das nichtvorhandene Geld erstaunlich gut gelungen! Rundum jedem Science Fiction Fan zu empfehlen!
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden