EUR 8,12 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von ZOverstocksDE
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Buchankauf-Online
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand und Verkaufsabwicklung erfolgt über AMAZON!!
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,13
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: RevisionNet UK
In den Einkaufswagen
EUR 10,14
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: RAREWAVES-DE
In den Einkaufswagen
EUR 10,15
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: -uniqueplace-
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Open Road [UK Import]


Preis: EUR 8,12
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch ZOverstocksDE. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
7 neu ab EUR 8,12 1 gebraucht ab EUR 3,62

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Regisseur(e): Claude Friese-Greene
  • Format: Import
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Nicht geprüft
  • Erscheinungstermin: 24. September 2007
  • Produktionsjahr: 1925
  • Spieldauer: 64 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000TVNR1E
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 98.633 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

In 1924 Claude Friese-Greene (cinematographer and son of moving imagepioneer William Friese-Greene) embarked on an intrepid road trip from LandsEnd to John O'Groats, recording his journey on film using an experimentalcolour process. The Open Road is a landmark in the development of colourfilming as well as a fascinating social record of inter-war Britain.

Synopsis

In 1924 Claude Friese-Greene (cinematographer and son of moving imagepioneer William Friese-Greene) embarked on an intrepid road trip from LandsEnd to John O'Groats, recording his journey on film using an experimentalcolour process. The Open Road is a landmark in the development of colourfilming as well as a fascinating social record of inter-war Britain.

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wonderer am 21. Februar 2011
Format: DVD
Ja, eine schöne DVD für Farbfilmgourmets. Leider handelt es sich nur um einen 64min-Zusammenschnitt aus ca. drei Stunden und von den 64min sind etwa die Hälfte nervige Zwischentitel, die auch noch witzig sein wollen, teilweise nach nur einer Szene, durchschnittlich nach drei Szenen, so dass man permanent zwischen lesen und schauen umschalten muss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Volpe am 22. Juli 2010
Format: DVD
Nur zufällig hatte ich - durch eine Fachzeitschrift - mitbekommen, daß es diesen Film überhaupt gibt - und ihn sofort bestellt. Für jeden der sich ernsthaft für Film und Filmtechnik interessiert handelt es sich hierbei um einen unglaublichen Schatz.
Claude Friese-Greene war der Sohn von William Friese-Greene, der seinerzeit weltweit das erste Patent für die Aufnahme und Projektion für Filme erhielt. Vielen gilt er als der eigentliche Erfinder der Filmtechnik - tatsächlich war er wohl einer von vielen die daran zeitgleich mit anderen, in verschiedenen Ländern arbeiteten. Er wollte vieles zur gleichen Zeit: Film, Farbfilm, 3-D-Film und Tonfilm. An allem experimentierte er - mit unterschiedlichem Erfolg - herum um letztendlich zu scheitern und völlig verarmt zu sterben. Das soll genügen - ich verweise auf die entsprechende Literatur.
Ein enger Begleiter seiner Tüftelei war sein Sohn Claude. Mit diesem zusammen entwickelte er, nach dem ersten Weltkrieg ein Zweifarbverfahren. Es war recht komplex bei der Aufnahme, der Herstellung der Kopie und letztendlich bei der Projektion. Auch hier verweise ich den Interessierten - sofern ihm diese Dinge nicht bekannt sind - an die Fachliteratur.
Mit diesem Verfahren drehte Claude Friese-Greene zwischen 1924 und 1926 kleine Kurzfilme in England. Beginnend in Cornwall bis hinauf nach Schottland. Diese Filmchen wurden, soweit noch verfügbar, hier zu einem "Roadmovie" zusammengefasst. Die Restauration war extrem aufwendig und es ist gelungen dem Zusachauer heute einen - mit großer Sicherheit - besseren Bildeindruck zu vermitteln, als es damals in der unzulänglichen Projektion möglich war.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen