oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
The New Order
 
Größeres Bild
 

The New Order

26. April 1988 | Format: MP3

EUR 9,69 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 4,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:05
30
2
4:27
30
3
4:15
30
4
2:46
30
5
2:04
30
6
5:07
30
7
3:38
30
8
3:55
30
9
4:00
30
10
4:02
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 26. April 1988
  • Erscheinungstermin: 26. April 1988
  • Label: Atlantic Records
  • Copyright: 1988 Atlantic Recording and Anthem Entertainment for the United States and WEA International INc for the world outside of the United States
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 39:19
  • Genres:
  • ASIN: B002HSCOFW
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 83.666 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Testamaniac am 4. März 2005
Format: Audio CD
Ich kann mich meinem Mitrezensenten nicht ganz anschließen. Erstens ist die Spielzeit selten entscheidend für die Qualität - über ne knappe halbe Stunde bei Slayer's Reign In Bood hat sich auch noch keiner beschwert. 80er-Thrash kommt auch mit etwas weniger als ner Dreiviertelstunde aus. Aber zur Mucke:
In der Tat ist The New Order düsterer als das Debut. Aber was soll daran schlecht sein?? Die Scheibe beinhaltet mit dem Titelsong, Trial By Fire, Into The Pit und natürklich DEM Smasher Disciples Of The Watch absolute Kracher; Eerie Inhabitants, A Day Of Reckoning und The Preacher sind auch sehr geil. Lediglich das Aerosmith-Cover Nobody's Fault und die beiden Instrumentals sind nicht jedermanns Ding, allerdings atmosphärisch gut gemacht.
Man merkt auf dem Album, dass Chuck Billy hier erstmals seine Gesangslinien selbst geschrieben hat. (Auf The Legacy übernahm er die Texte von Zetro, seinem Vorgänger)
Fazit: Mehrere Thrash-Meilensteine, ein bislang einzigartiger Sound, diverse Highlights, die andere Bands nicht in einer ganzen Karriere hinkriegen. Ganz klar 5 Punkte. Gehört in jede gut sortierte Metal-Sammlung. Man beachte auch "First Strike Is Still Deadly" und "The Gathering", mit denen die Band zu ihren Wurzeln zurückgekehrt ist. Ich erwarte mit Spannung das 2005er-Release!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von metalman am 11. Januar 2009
Format: Audio CD
Man braucht nicht lange überlegen, welche Bands aus der Bay Area zu den besten des Genre gehören. Eine Band wie Testament haben wohl seinerzeit
gehörigen Anteil an der Thrashbewegung gehabt. The new order ist mit Sicherheit ein absolutes Highlight vor 20 Jahren gewesen. Ob es nun Chuck Billys einmaliger Gesang war oder das super Gitarrenspiel von Eric Peterson und Alex Skolnick, die zwei harmonieren einfach perfekt zusammen. Hier stimmt einfach alles.
Songs wie The new order, Trial by fire, Into the pit oder dem genialen Disciples of the watch sind einfach Thrash Songs allererster Güte. Wer diesen Sound genauso liebt wie ich und Bands wie Forbidden, Exodus, Violence usw. zu seinen absoluten Lieblingsbands zählt kommt an diesem zweiten Streich von Testament nicht vorbei. Ich muß mir das Teil jetzt gleich reinziehen und ordentlich die Rübe schütteln. Ach ja, wer die Scheibe noch nicht besitzt, unbedingt kaufen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von guitaroxx am 22. Januar 2008
Format: Audio CD
Es gibt auf dem Thrash Metal Sektor ein paar Kultalben, die auch von
Rockkritikern empfohlen werden, da sie ständig in Bestenlisten der grossen Metal/Rock Magazine genannt werden: Metallica - Master Of Puppets, Anthrax - Spreading.., u. natürlich fällt in diesen Rahmen auch ein Bandname aus SAN FRANCISCO:

TESTAMENT mit ihrem Album 'The Legacy'.

Das hier vorliegende zweite Album der Band besticht durch einen hohen
Level an instrumentalem Können, sowie der im Genre üblichen 'Thrash Härte'.
Das Album ist nicht mehr ganz so direkt wie der Vorgänger ('Legacy') dafür aber vielseitiger u. dezent gespickt mit düsteren Elementen u. die Songs sind öfters auch mal im Mid Tempo angesiedelt.

Dass die Band um CHUCK BILLY (Voc.) u. Alex Skolnick als eine der besten u. musikalisch anspruchsvollsten Bands aus der Bay Area gilt haben sie zuletzt auch den coolen Instrumental Stücken aus der Feder Skolnicks zu
verdanken, der ja (Ex Schüler v. Meister Satriani) bekanntermassen auch
eine Schwäche für Jazz/Fusion hat.

Auch muss ein Shouter wie Chuck Billy in der Thrashszene einfach Wumms u Aggression im stimmlichen Ausdruck mitbringen: all das stimmt hier !

Für mich eines der besten Thrash Alben die mir jemals zu Ohren kamen.

F A Z I T: eines der besten Thrash Alben aller Zeiten

Vergleichsbands: ANNIHILATOR

Anspieltips: EERIE INHABITANTS u. nicht mehr aus dem CD Player nehmen!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mike W. am 6. April 2007
Format: Audio CD
Das Testament-Debüt mag, durch einen "ach-das-waren-die-goldenen-Tage"-Schleier besser wirken, objektiv gesehen ist "TNO" aber das perfekteste, rundeste und schlicht beste, was testament jemals hervorgebracht haben. Eerie Inhabitants, Trial by Fire, Disciples of The Watch, The preacher - jeder Song ein unsterblicher Klassiker des klassischen Bay-Area Thrash, unglaublich gut gespielt und gesungen, perfekt arrangiert und zu keiner Minute langweilig (das dröge Cover NobodyŽs fault ausgenommen). Slayer sind vielleicht rauher, Megadeth schneller und Metallica erolgreicher - aber die Feine Klinge haben Testament immer geschwungen wie kein zweiter. Wenn es ein "perfektes" Thrashalbum gibt, dann steht TNO neben Master Of Puppets und Rust in Peace in einer Reihe. Kurzum - legendär!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden