Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

The New Black-Ltd.Digipack [Limited Edition]

Strapping Young Lad Audio CD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 13,36 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 6. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.

Strapping Young Lad-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Strapping Young Lad-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Wird oft zusammen gekauft

The New Black-Ltd.Digipack + Syl + City (Limited Mftm 2013 Edition)
Preis für alle drei: EUR 37,07

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Syl EUR 12,99
  • City (Limited Mftm 2013 Edition) EUR 10,72

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (14. Juli 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Limited Edition
  • Label: Century Me (EMI)
  • ASIN: B000G7EOWM
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 86.581 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Decimator
2. You Suck
3. Antiproduct
4. Monument
5. Wrong Side
6. Hope
7. Far Beyond Metal
8. Fucker
9. Almost Again
10. Plyophony
11. The New Black
12. The Long Pig
13. Zodiac - Melvins cover version

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Schwer zu sagen, an wie vielen Alben Devin Townsend in den letzten zehn Jahren beteiligt war. Auf jeden Fall waren es viele. Sehr viele. Kein Wunder also, dass The New Black erst mal das letzte Lebenszeichen für längere Zeit bleiben soll, denn der Kanadier ist ausgepowert und will eine längere Pause einlegen. Als Abschiedsgruß schickt er mit diesem Strapping-Young-Lad-Werk eine erneut powervolle, mächtig nach vorne rockende und mit unzähligen Ideen gespickte Songsammlung ins Rennen, die musikalisch nicht weit entfernt ist von den älteren Werken, dabei aber deutlich positiver und weniger düster klingt. Der Albumtitel ist eben Programm: Das „neue Schwarz“ ist bunt, farbenfroh, streckenweise heller, und die Texte, die zu einem guten Teil vor allem den Heavy Metal feiern, haben nichts mehr von der Verzweiflung und Sinnsuche, die Herr Townsend in der Vergangenheit streckenweise verbreitet hat. Keine Frage: Fans des verrückten Professors müssen auch hier wieder zugreifen - Enttäuschung ausgeschlossen! -- Boris Kaiser

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abwechslung wie man sie von SYL nicht kennt 18. Juli 2006
Von ED666
Format:Audio CD
Was hab ich nicht schon alles über diese Platte gelesen. Ausverkauf. Zu sanft. Nicht verrückt genug. Klingt zu sehr nach Devin's Soloprojekten. Papperlapapp sag ich da nur! Natürlich ist 'The New Black' nicht mehr so chaotisch wie der Vorgänger Alien und nicht so brutal wie es City und SYL noch waren. Aber heisst das automatisch dass 'The New Black' ein schlechtes Album ist? Mit Sicherheit nicht! Es ist einfach nur sehr abwechslungsreich und farbenfroher...und es macht dazu noch Spass! Bereits der Opener 'Decimator' zeigt wo der Hase läuft. Ein sehr heftiger Heavy Metal Song mit genialien Melodien der schon fast etwas an 'Vampira' erinnert, welches auf 'Synchestra zu finden war', jedoch mit SYL'scher Härte. Der zweite Song 'You Suck" ist auch gleichzeitig eines der härtesten Stücke des Albums und soll wohl ein riesiger Mittelfinger in Richtung Kritiker sein. Es gibt aber nicht nur ausschliesslich auf die Zwölf. Bereits die beiden folgenden Songs sind etwas langsamer. 'Anti Product' ist eine groovige Hüpfnummer die live mit Sicherheit die Massen zum springen animieren würde, 'Monument' hingegen versprüht gute Laune und erinnert etwas an das Stück 'War' von Devins 'Infinity' Scheibe. Es folgt eines der ganz großen Highlights des Albums. 'Wrong Side' ist wieder etwas schneller und weiss mit genialier Gitarrenakrobatik zu überzeugen und der wunderschöne, klare Gesangspart im Mittelteil ist einfach nur der Hammer. 'Hope' beginnt etwas unscheinbar, steigert sich jedoch mehr und mehr zu einem infernalen Gewitter und explodiert am Ende...was für ein überraschender Song! Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wahres Soundgewitter 10. Februar 2011
Von Doktor von Pain TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
"The New Black" von Strapping Young Lad hat alles, was ein gutes Metalalbum braucht: Härte, Melodien, spieltechnisches Können und eine fette Produktion. Die Songs sind abwechslungsreich und auf kompositorisch hohem Niveau. Devin Townsend zeigt einmal wieder sein ganzes Stimmspektrum, vom irren Herumgekreische bis hin zu hochklassigem Cleangesang, und über das Wahnsinns-Drumming von Gene Hoglan braucht man wohl keine großen Worte mehr verlieren. So richtig vergleichen kann man SYL mit keiner anderen Band; außer mit den Solosachen von Devin Townsend, was nicht weiter verwunderlich sein dürfte. In Worten beschrieben ist die Musik eine Mischung aus Industrial-, Death- und Progressive Metal, die Produktion ist dabei -typisch Townsend- sehr "raumgreifend". Soll heißen: eine Soundwand, dabei aber dennoch transparent klingend. Echte Highlights sind auf "The New Black" für mich "You Suck" und "Almost Again", welches sich vom recht ruhigen Anfang zu einem echten Klangorkan hin aufbaut.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Danke Devin! 24. August 2006
Format:Audio CD
Eindeutig kann man behaupten, "The New Black" ist nicht mehr das SYL, dass man noch von "SYL", "CITY" oder "Heavy as a really heavy Thing" kennt.

Wer jedoch Gefallen findet an Devin Townsends Soloprojekt, dass in Härte und Geschwindigkeit ebenfalls variiert, sollte sich diese Platte auf jeden Fall zulegen.

Das Titelstück "The New Black" ist beispielsweise ein klassisch hartes Rock-Brett, jedoch strukturierter und grooviger als die "alten Sachen" von SYL.

Wer scharf ist auf emotionales Gebrüll von Devin, gehirnsprengende Triple-Bases von Gene Hogland und mächtige Gitarrenwände wird beispielsweise bei den Tracks "You Suck", einer Hass-Tirade dem Musik-Business gewidmet, oder "Wrong Side" auf seine Kosten kommen.

Aber auch gänzlich neue Elemente wurden eingesetzt. So kommt bei "Antiproduct" sogar ein Bläserregiment zum Einsatz.

Mein Resumes:

Hell Yeah, you fucking suck, this stuff kicks ass!

Allen Devin-Townsend-Jüngern wünsche ich viel Vergnügen mit der Platte, allen Metal-Neueinsteigern rate ich ab.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen S.Y.L. - Standard 27. November 2006
Format:Audio CD
Und wieder einmal serviert uns Herr Townsend mit seinen Konsorten ein Brett, dass bei Normalbürgern zu einem akuten Herzversagen und selbst bei Metaljüngern stellenweise zu Nervenversagen führt.

Die Produktion ist wie immer vom Feinsten und die Songs haben spürbar mehr melodischen Metaleinschlag.

Die alten Trademarks treten hier allerdings nicht mehr ganz so zutage, es gibt aber immer noch einige lustige/schräge Ideen (Anspieltipp: The Antiproduct - zum Ende des Tracks gibt es eine innovative Big-Band-Einlage!).

Leider gibt es kaum noch Highspeedmetal der Marke "Home Nucleonics", "In the rainy season" oder "Shitstorm". Man merkt halt doch, dass Devin nicht mehr der Jüngste ist und vor allem, nicht mehr so viel Wut im Bauch hat, wie damals, weil die Platte deutlich "entspannter" klingt (wenn man diesen Ausdruck für eine SYL-Platte überhaupt benutzen darf).

Fazit: Für "City"-Dogmaten wird diese Platte wahrscheinlich ein Sündenfall sein, aber alle, die technisch brillianten Metal mit verschrobenen Songtexten und Riffs genießen wollen, kommen an dieser Platte einfach nicht vorbei.

Für mich wie immer eine rundum gelungene Scheibe, die niemals langweilig wird.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar