oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
The Nephilim
 
Größeres Bild
 

The Nephilim

5. September 1998 | Format: MP3

EUR 8,91 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 15,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
7:15
30
2
5:31
30
3
3:37
30
4
5:40
30
5
5:08
30
6
4:50
30
7
6:23
30
8
7:33
30
9
9:47

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 5. September 1998
  • Label: Beggars Banquet
  • Copyright: 1988 Situation Two / Beggars Banquet Records Ltd.
  • Gesamtlänge: 55:44
  • Genres:
  • ASIN: B001QZR6MI
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 41.878 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schattenzwilling auf 7. Februar 2003
Format: Audio CD
Ich war gerade mal 13, als ich diese Schallplatte (allein das Wort klingt schon nach Mittelalter) kaufte. Bis heute muss ich sagen, und das ist keine Übertreibung, dass dieses Album eines der besten Gothic-Alben schlechthin ist. Wer sich Gothicfan nennt und diese Platte nicht im Schrank hat, der weiss meines Erachtens gar nicht was Gothic ist. Diese Platte ist zeitlos. Man hört ihr nicht an dass sie aus den Achtzigern stammt, man bemerkt keinen Verschleiss und keine mangelnde Modernität. Die Geschichten die Fields erzählen dürften für alle Freunde der Magie und Mythologie interessant sein, allerdings ist auch ungeachtet dessen das Fesselnde dieser Scheibe die hypnotische, tiefe und schaurig-düstere Stimme des Frontmans. Die melodischen gitarrenlastigen Exkurse in die düsteren Gefilde menschlichen Seelenlebens haben soviel Kraft, dass heutige Gothic-Acts sich ruhig mal eine Scheibe davon abschneiden sollten.
Die absoluten Highlights dieser Scheibe und der Gothicmusik schlechthin sind für mich die beiden Tracks "Moonchild" und "Last Exit for the lost" (allein schon der Länge wegen episch und einfach nur gekonnt).
Auch die Fields selbst haben leider nie wieder dieses Niveau erreicht. Diese CD hütet man wie ein Schmuckstück.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "tiger_i" auf 2. November 2002
Format: Audio CD
Für gewöhnlich bin ich ein Mensch der mit Superlativen sehr sparsam umgeht und stehe anderen Rezensionen, vor allem wenn sie die Musik betreffen, eher kritisch gegenüber, da diese oft in einem Anfall von Euphorie geschrieben werden, die aber meistens nur für kurze Zeit anhält. Nun, bei mir hält diese Euphorie bereits seit zehn Jahren an und ich bin das Album immer noch nicht leid! Keine CD hat mich in meinem Leben wohl mehr geprägt als "The Nephilim". Diese atmosphärisch dichten, göttlichen Gitarrenklänge suchen heute immer noch ihres Gleichen. Nicht umsonst zählen die Fields zusammen mit den Sisters of Mercy zu den Bergründern des Gothic-Rock. Daher mein Apell vor allem an die Gothic-Fans jüngeren Alters: Hört euch diese CD an!!! Neuere Gothic-Bands wie "HIM" haben von den Fields gnadenlos kopiert ohne sie jemals zu erreichen. Fazit: Ein einzigartiges Album von einer einzigartigen Band.
P.S.: Gruß an Dark Hamlet
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde auf 1. Juni 2000
Format: Audio CD
obwohl ich mir die scheibe schon anfang der 90er jahre zugelegt habe denke ich, daß es noch nicht zu spät ist ein paar zeilen darüber zu verlieren. obwohl kein großer fan härterer töne habe ich mir auf anraten eines freundes dieses meisterwerk angehört: es ist genial! zeitlos schön! selbst wenn die gitarren mal heftiger in anspruch genommen werden kann man immer noch die wunderbaren melodien wahrnehmen und auf den klängen in traumwelten davongleiten. wer diese scheibe mag sollte sich auf jeden fall alles bis zum album "elizium" zulegen. "zoon" ist wieder eine andere geschichte...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde auf 20. Dezember 1999
Format: Audio CD
Das zweite Album von Fields of the Nephilim verläßt etwas die Pfade des wilden Gothic-Rock, der das erste Album "Dawnrazor" beherrschte. Das erste Stück "Endemoniada" beginnt mit Klangzitaten aus dem Film "Der Name der Rose" nach dem Buch von Umberto Eco. Die gregorianischen Gesänge der Mönche zeigen gleich die düster-faszinierende Stimmung an, die auf dem Album vorherrscht. Weiter geht es mit "Watchman", das anscheinend die Geschichte eines Wächters erzählt, der durch die Menschenzeitalter ausharrt und auf ein neues Zeitalter wartet. Genau läßt sich der Inhalt der Stücke nie angeben, weil die Texte oft nicht ganz zu verstehen sind und in ihrer Bedeutung sehr kryptisch sind. Dies macht allerdings auch ihre Faszination aus, da bei wiederholtem genauen Hinhören immer wieder neue Interpretationen möglich werden. "Phobia" ist etwas sehr in die wilde Richtung geschlagen und somit sehr gewöhnungsbedürftig, doch das nächste Stück "Moonchild" gehört zu den absoluten Klassikern des gesamten Genres des Gothic-Rock. Bei "Chord of Souls" wird es noch einmal ziemlich rockig, doch dann schlägt die Stimmung sehr stark in Richtung des Ruhigen und Melancholischen um. Nach "Shiva" und "Celebrate" bilden die beiden Meisterwerke "Love Under Will" und "Last Exit For The Lost" den Abschluß, die sich anscheinend mit der Endlichkeit unserer Existenz und der Vergänglichkeit unserer Jugend auseinandersetzen. Das geniale an dieser CD ist der Stil der Gruppe, der in dieser Form absolut einzigartig ist. Genial! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?