Gebraucht:
EUR 689,61
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • The Name of the Rose
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Name of the Rose

3 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
5 gebraucht ab EUR 14,95

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (16. September 1996)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Mtm Music (Intercord)
  • ASIN: B0000074E7
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 115.534 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. The Name Of The Rose
2. Wildest Dreams
3. Don't Cry
4. Turn Around
5. Pharaos Prelude
6. Wait For You
7. The Rainbow
8. Through The Fire
9. Goodnight Saigon
10. Wings Of The Storm
11. Standing In Your Light
12. The Quest
13. You're My Religion

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benjamin Ziegler am 28. November 2002
Format: Audio CD
Dieses Album ist das beste, was Gary Hughes und seine Band bisher auf den Markt gebracht haben. Beim ersten Durchhören hat es mich fast umgehauen. In diesem Album hat sich Hughes noch mehr auf die leicht mystisch angehauchten und epischen Songs konzentriert, wie zum Beispiel der Titelsong oder " Wait for You " oder " The Quest ". Die E-Gitarren wurden noch mehr in den Vordergrund gestellt und die Solos, die Vinny Burns hinlegt, sind noch wilder und besser als die des Vorgängers "X". Alle Bandmitglieder brillieren auf diesem Album an ihren Instrumenten und reißen einen schier mit beim Zuhören. Dieses Album beinhaltet viele der besten Songs von Ten, darunter "Don`t cry", "Wings of the storm", der oben schon erwähnte Titelsong. Egal, was Ten noch so produzieren wird, dieses Album wird wohl unerreicht bleiben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Pohl VINE-PRODUKTTESTER am 8. März 2005
Format: Audio CD
Wirklich bemerkenswertes Album dieser Band. Es ist insgesamt sehr abwechslungsreich geworden und beinhaltet Hard Rock, Melodic Rock und Balladen. Der Sound ist mir eigentlich etwas zu bombastisch, deswegen habe ich es bei dieser CD von Ten belassen.Sie ist sowieso schwer zu toppen. Highlights: Don't cry, Wildest dreams, das sehr spannende und aussergewöhnliche Pharaos prelude, welches das Intro zu dem starken Wait for you bildet, The quest und You're my religion. Der Hammer aber ist der Titelsong. Verhaltener schöner Beginn, der in eine Hard Rock Gewitter mit super Gitarrensoli mündet. Ein Song dieser Qualität sollte schwer zu wiederholen sein. Absolute Klasse!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benjamin Ziegler am 14. September 2004
Format: Audio CD
Dieses Album ist ein Meisterwerk, vollgepackt mit göttlichen Songs. Wird nie langweilig, nur besser mit jedem mal Anhören. Waren TEN auf dem Vorgänger schon an der Grenze des Göttlichen, haben sie die Grenze mit diesem Album überschritten.
Allein schon der erste Song „The name of the rose" ist einfach unglaublich. Am Anfang spielt Vinny ein schönes Thema auf einer Akustikgitarre, untermalt von Keyboards und einer tollen Eigenbewegung von Bassist Martin Shelton. Dann ertönt plötzlich ein göttliches Gitarrenriff, schnell und hart, dazu Drums. Der Refrain ist flott und sehr melodisch. Nach einem Zwischenspiel, welches dem Anfang des Songs ähnelt, legt Vinny Burns ein sagenhaft fantastisches Gitarrensolo hin, was ihm nur wenige nachmachen könnten. Dieses Solo ist das Beste, was TEN jemals auf CD gebracht hat. Und ist das noch nicht genug, legt Vinny kurz vor Schluss noch ein zweites, kürzeres Solo hin. Nach acht Minuten geht es übergangslos in den nächsten Song weiter, „Wildest dreams", eine herrliche Ballade mit echt tollem Refrain, einer spitzenmäßigen Rhythmusgitarrenstelle kurz vor dem Klasse Gitarrensolo. Mit jedem Song zeigt Vinny Burns, dass er wirklich zur Spitzenklasse aller Gitarristen gehört. Nächster Song ist ein weiterer Spitzensong von TEN. „Don`t cry" zeichnet sich durch seinen mitreißenden Refrain - ohrwurmverdächtig - und seinen DREI tollen Gitarrensoli aus. Nächster Song ist der Schmachtfetzen „Turn around", in dem Gary sehr herzerweichend singt. Dazu kommt ein sehr eingehendes Keyboardthema und ein ungewöhnlich hartes und fetziges Gitarrensolo für eine Liebesballade.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen