The Myths of Innovation und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
The Myths of Innovation ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von jippy1
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: ungelesen, Top Zustand aus Nichtraucherhaushalt
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,95 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

The Myths of Innovation (Englisch) Taschenbuch – 20. September 2010

7 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 17,78
EUR 11,63 EUR 8,19
16 neu ab EUR 11,63 6 gebraucht ab EUR 8,19 1 Sammlerstück ab EUR 27,45

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

The Myths of Innovation + The Innovator's Dilemma: The Revolutionary Book That Will Change the Way You Do Business
Preis für beide: EUR 31,71

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Scott Berkun Discusses Innovation at Amazon.com Headquarters

Scott Berkun, author of The Myths of Innovation and The Art of Project Management, visited Amazon.com to discuss "epiphany myths" and the realities--and effort--of implementing innovation in your own life and work. Watch the video:

Praise for The Myths of Innovation:

"…Small, simple, powerful: an innovative book about innovation."
--Don Norman, Nielsen Norman Group, Northwestern University; author of Emotional Design and Design of Everyday Things

"The naked truth about innovation is ugly, funny, and eye-opening, but it sure isn’t what most of us have come to believe. With this book, Berkun sets us free to try to change the world unencumbered with misconceptions about how innovation happens."
--Guy Kawasaki, author of The Art of the Start

"This book cuts through the hype, analyzes what is essential, and more importantly, what is not. You will leave with a thorough understanding of what really drives innovation."
-- Werner Vogels, CTO, Amazon.com

Scott Berkun discusses



Pressestimmen

"The naked truth about innovation is ugly, funny, and eye-opening, but it sure isn't what most of us have come to believe. With this book, Berkun sets us free to try to change the world unencumbered with misconceptions about how innovation happens." - Guy Kawasaki, author of The Art of the Start "Insightful, inspiring, evocative, and just plain fun to read it's totally great." - John Seely Brown, former Chief Scientist of Xerox, and Director, Xerox Palo Alto Research Center (PARC); current Chief of Confusion

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bernhard Szabo am 21. Januar 2008
Was haben Spreadsheets, die Glühbirne, Post-It Zettel, der Flug der Gebrüder Wright und die erste Computermaus gemeinsam? Man hielt sie anfangs für bizarr und unbrauchbar. Und ähnlich erging es ihren Entwicklern. Trotzdem mag heute keiner auf diese Dinge oder ihre Möglichkeiten verzichten. Undenkbar wäre, wenn man das nicht hätte, was anfangs keiner wollte.

Mittlerweile gelten Erfinder und innovative Unternehmer nicht mehr als verschroben und schwer sozialisierbar, nein sie sind gesellschaftliches Leitbild geworden und jeder möchte das Geheimrezept für den wirtschaftlichen Erfolg einer neuen Idee haben.

Damit kennt sich der Autor aus, er war Mitglied des Teams, der Microsofts Internet Explorer zum Erfolg gegen den damals ungleich weiter verbreiteten Netscape Navigator verhalf. Lustvoll rekapituliert Berkun die Mythen, die sich um die bekannten Erfindertypen ranken, er dekonstruiert so manche Geschichte, nimmt sie auseinander und stellt sie vom Kopf auf die Füße. Die Ernüchterung, die sich bei der Lektüre der Kapitel Es gibt eine Methodik für Innovationen", Die Leute lieben neue Ideen", Der einsame Erfinder" Die beste Idee gewinnt" einstellt, ist herzerfrischend.
Die kollektiven Vorstellungen sind voller Gemeinplätze und endlich ist da mal einer, der es kenntnisreich und witzig auseinander nimmt und mit einer gewissen Systematik schlüssig neu arrangiert.

Die negativen Auswirkungen von Erfindungen werden nur kurz im letzten Kapitel angerissen, Technikfolgenabschätzung und Risikogesellschaft sind dem Autor kein Thema, aber hierzu gibt es ja reichhaltige Literatur.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Deckelzu am 29. November 2007
Verifizierter Kauf
Ich hatte viele Déjà-vu-Erlebnisse beim Lesen dieses Leckerbissens. Denn es hat mich erkennen lassen, dass das Innovator-Sein mit knochenharter Arbeit verbunden ist. Der Autor beschreibt in vielen Episoden, dass Grössen wie Edison, Archimedes und andere nicht einfach von einem auf den anderen Tag die Erfindung ihres Lebens gemacht haben, wie uns dies die Geschichte so oft vorgauckeln will, sondern verschiedene Faktoren zum Erfolg beigetragen haben. Insgesamt ermutigt mich das Buch, an der Umsetzung meiner Vision mit Starrköpfigkeit, Geduld und Weitsicht unbeirrt festzuhalten.
Eher untypisch für einen amerikanischen Autoren ist, dass sich seine Aussagen selten wiederholen und an den richtigen Stellen diese mit einem Bild, einer Grafik oder einer Fussnote untermauert werden. Ein Muss für jeden Möchtegern Innovator oder auch für diejenigen Menschen, die bereits voll im Innovationprozess stecken.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Dieses Buch hat mein Leben verändert. Ich arbeite in einer Software-Firma, in der es heißt "jetzt seit mal innovativ, aber nur Freitags und ihr habt nur 25 Tage im Jahr dafür". Berkun hat mir durch seine glasklare Analyse wie Innovation funktioniert gezeigt, welcher Illusion ich nachgelaufen bin.

Zum Beispiel werden Innovationen erst im Rückblick als logische und zielgerichtete Folge von Ereignissen wahrgenommen. Sie sind in Wahrheit aber mühsame und beständige Arbeit und sehen, wenn sie das Licht der Welt erblicken, erst mal unscheinbar und unfertig aus. Sie werden außerdem nie von einer Person alleine bewerkstelligt. Den einsamen Erfinder gibt es nicht, auch wenn historisch immer wieder einzelne Personen hervorgehoben werden. Als technisch affiner und rationaler Mensch neigt man zu der Ansicht, dass nur die beste Lösung gewinnt. Das stimmt leider gar nicht. Es gibt jede Menge Faktoren, welche die Akzeptanz beeinflussen und diese haben wenig mit der eigentlichen Qualität einer Innovation zu tun. Nicht zuletzt gehört eine Riesenportion Glück dazu.

Sehr erfrischend ist die Auflistung der üblichen Abwehrargumente. Alle schon mal gehört. Überhaupt schreibt Berkun in einem lockeren und flüssigen Stil. Das Buch ließt sich ausgesprochen gut und macht viel Spaß.

Mir hat Berkun geholfen, meine eigene Situation klarer zu sehen. Das tat zwar weh, führte aber zu neuen Ideen, wie ich mehr aus dem machen kann was mir zur Verfügung steht.

Wer im Beruf das Wort "Innovation" öfters zu hören bekommt, sollte dieses Buch lesen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von mko am 26. Juli 2011
Format: Taschenbuch
Scott takes you in a journey over the ideas you probably well known but was not aware of details. He goes though the history of innovation,
shows us some interesting examples and provides with entertainment. I lack better proven, well formed references thou ' especially when it comes to Philosophy ' I think Scott's analogies are to shallow in few places. On the other hand, this book should entertain you ' it's obvious you will not get an answer how to create good idea. One of my teachers told us a joke once ' how to build financial empire? Well it's simple, create popular product and logo ' like Coca-Cola ' and you are set. That's more or less the book is about. It shows how great inventions were created, how they were born and brought to us by inventors who were quite often rejected by others. Descrates wrote once: 'it is necessary to reject everything that raises doubts in order to left only pure truth'. I think, this idea remains somewhere in the background throughout all the book. If you really want to be outstanding person, you can't think like others do ' you have to reject what you have been told, and do your things. Then, with little luck, you might become real inventor.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen