Neu kaufen

Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Wie neu Informationen anzeigen
Preis: EUR 2,89

Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,23 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
brandsseller In den Einkaufswagen
EUR 9,99
Film_&_Music In den Einkaufswagen
EUR 10,63
cvcler In den Einkaufswagen
EUR 12,99
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

The Mechanic [Blu-ray]

Jason Statham , Ben Foster , Simon West    Freigegeben ab 18 Jahren   Blu-ray
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (108 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,99
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 3. März: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Amazon Instant Video

The Mechanic sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Kurzbeschreibung

In einer unmoralischen Welt, in der das Gesetz des Stärkeren gilt, erledigt Profikiller Arthur Bishop seinen Job stets mit höchster Professionalität und im Alleingang. Langsam ins Alter kommend, nimmt er sich erstmals einen Lehrling. Der skrupellose Steve McKenna lernt schnell, zu schnell, und wird für Bishop bald zu einer tödlichen Gefahr.

The Mechanic
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.
The Mechanic
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.
The Mechanic
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.
The Mechanic
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.

Movieman.de

Jason Statham ("Bube, Dame, König grAS", "Crank", "The Transporter") ist wieder da und macht in "The Mechanic" genau das, was er am besten kann: Zwielichtige Jobs ausführen. Auch diesmal ist der Brite wieder als Headhunter unterwegs. Schon in den Transporter- und Crank-Filmen hat er sich als Actionstar aller erster Güte bewiesen, doch auch in "The Mechanic" legt der einstige Turmspringer wieder eine erstklassige Leistung hin.  Regisseur Simon West ("Con Air", "Tomb Raider: Lara Croft") hat definitiv ein Händchen für Actionproduktionen, doch mit "The Mechanic" beweist er, dass er ebenfalls Gespür und Feingefühl für Raffiniertes und Subtiles besitzt. Die Story widmet sich nicht nur geballter Action und einer ganzen Menge ausgeklügelter Morde, sondern vor allem der nicht gerade unkomplizierten Beziehung zwischen zwei Männern, von denen der eine ein äußerst berechnender Killer und der andere ein von Leidenschaft getriebener Racheengel ist. Obwohl Bishop und Steve Berufskollegen sind, könnten sie kaum unterschiedlicher sein. Die Verbundenheit zu einer Person, nämlich die zu Harry, Bishops Mentor und Steves Vater, stellt die Basis ihrer Beziehung zueinander dar. Dass diese im Laufe des Filmes bröckeln muss, ist klar, denn Bishop hat seinen Mentor, also Steves Vater getötet. Das daraus resultierende Missvertrauen zwischen den Partnern sorgt, gemeinsam mit diversen, raffiniert inszenierten Mordaufträgen für die gelungene aber eher unterschwellig brodelnde Spannung des Filmes. Neben astreinen Actionszenen, die nicht nur wilde Schießereien, sondern auch spektakuläre Autorennen, brutale Männerkämpfe oder einen Unterwassermord enthalten, muss aber erwähnt werden, dass "The Mechanic" seine Morde kaum analysiert. Das heißt, dass dem Zuschauer keinerlei moralische Ansätze angeboten werden. Das Töten geschieht kühl und berechnend und wird stets als Erfolg, gar als gute Tat inszeniert. Dies könnte bei Teilen des Publikums auf Ablehnung stoßen, denn nur weil sich die Opfer aus Kinderschändern oder Sektenführern rekrutieren, rechtfertigt dies noch lange keine Morde.  "The Mechanic", der übrigens ein Remake des Films "Kalter Hauch" (1972) mit Charles Bronson ist, kommt zwar an das Original nicht heran, dennoch liefert er eine eigenständige Leistung und Atmosphäre. Der Film bewegt sich schnurstracks in eine Richtung und gönnt sich weder Schnörkel noch tiefgründige Reflexionen.  Fazit Kühl, hart, schnell!

Moviemans Kommentar zur DVD: Überragende Schärfewerte der anamorphen Abtastung lassen in Grossaufnahmen von Gesichtern jede Hautpore dieser erkennen. Auch das feine Muster auf dem Jacket bei 00:18:00 ist bis auf die Fadentiefe sichtbar. Im Zusammenspiel mit dem brillanten Kontrast und den exakten Farben ergibt dies ein strahlendes Bild. Selbst Nebelszenen (00:05:55) sind artefaktfrei und nur in einer Szene kommt es im Hintergrud zur Andeutung eines Mattscheibeneffektes auf den Kacheln (00:31:30). Das ist ein wirklich feiner Transfer. In den 5.1-Fassungen lässt ein Sounddom den Zuschauer mitten im tonalen Geschehen der Filmhandlung folgen. Belebte Atmosphäre und greifbare Ortbarkeit, bei denen alle Frequenzlagen gut ausgepegelt sind, bestimmen das Tonbild. Die Effekte ergehen sich in Schiesereien und Explosionen, die durchgreifend sind. Es gibt 4 Extraszenen und eine alternative Anfangssequenz, sowie eine knapp 8-minütige Feature, die ein kleines Making of ist. --movieman.de

VideoMarkt

Arthur Bishop ist ein "Mechaniker". So nennt man speziell ausgebildete Auftragskiller mit strengem Verhaltenskodex, die ihre Arbeit kühl und distanziert versehen. Eigentlich ist er ein notorischer Einzelgänger. Dennoch nimmt er den Sohn seines einstigen Mentors Steve unter seine Fittiche und bringt ihm das Handwerk bei. Die beiden könnten gegensätzlicher nicht sein, denn Steve ist unbeherrscht, überheblich und unzuverlässig.

Video.de

In dem Remake von "Kalter Hauch" von 1972 tritt Jason Statham, der eigentliche Star von "The Expendables", in die Fußstapfen des legendären Charles Bronson und beweist als Auftragskiller, dass er der aktuell zuverlässigste aller Actionhelden ist. Unter der Regie von Simon West, der in seinem ersten Spielfilm seit fünf Jahren an frühere Titel wie "Con Air" und "Lara Croft" anknüpft, wird Statham zu einem mörderischen Katz-und- Maus-Spiel mit Ben Foster (in der Jan-Michael-Vincent-Rolle) gezwungen. Ein Fest für Genrefans.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Remake des Charles-Bronson-Klassikers "Kalter Hauch" mit Jason Statham als eiskalten Elitekiller, der den Sohn seines Mentors unter seine Fittiche nimmt.

Synopsis

Arthur Bishop ist ein "Mechaniker". So nennt man speziell ausgebildete Auftragskiller mit strengem Verhaltenskodex, die ihre Arbeit kühl und distanziert versehen. Eigentlich ist er ein notorischer Einzelgänger. Dennoch nimmt er den Sohn seines einstigen Ratgebers Steve unter seine Fittiche und bringt ihm das Handwerk bei. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein, denn Steve ist unbeherrscht, arrogant und unzuverlässig.
‹  Zurück zur Artikelübersicht