Zum Wunschzettel hinzufügen
The Masquerade Overture
 
Größeres Bild
 

The Masquerade Overture

27. April 2012 | Format: MP3

EUR 5,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
3:04
2
7:15
3
8:38
4
2:37
5
12:41
6
9:55
7
12:51
8
14:40

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 27. April 2012
  • Label: Madfish Music
  • Copyright: 2005 Snapper Music
  • Gesamtlänge: 1:11:41
  • Genres:
  • ASIN: B007WHAYIM
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 53.317 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander Hoefer TOP 1000 REZENSENT on 6. Mai 2011
Format: Audio CD
Das Album - The Masquerade Overture - fiel mir 1996 zufällig beim Stöbern in einem Plattenladen in die Hände, weil sie versehentlich im Fach - Marillion - eingeordnet war. Irgendwie magisch angezogen von Simon Williams Artwork hörte ich die CD erst einmal Probe. Bereits nach dem zweiten Song - Paintbox - war ich begeistert von der "neuen" Musik, die ich hier in Händen hielt, nahm sie gleich darauf aus dem Player heraus, und fragte den Verkäufer, ob es denn von dieser Gruppe noch mehr Alben gäbe. Daraufhin führte er mich zu einem ziemlich versteckten Fach, wo sich auch die Vorgängeralben der Gruppe befanden. Ohne diese anzuhören kaufte ich an diesem Tag neben - The Masquerade Overture auch The Window of Life, The World und die beiden EP's As good as gold und Fallen Dreams and Angels.

Fortan schwebte ich einige Wochen im Siebten Himmer, und freute mich eine so tolle Guppe für mich entdeckt zu haben. Alle Songs, vor allem auf dem Album - The Masquerade Overture - sind absolut hörenswert, und klingen wie aus einem Guss. Die Musik ist durchweg wohlklingend komponiert und konzipeirt. Die melodischen und einschneidenden Gitarrensoli von Nick Barrett erinnern sehr stark an David Gilmour von Pink Floyd und die Keyboardsounds zeigen starke Verwandschaften mit Marillion aus Fish-Zeiten, wobei die Sounds von Pendragon wesentlich tiefer und weiter klingen, und die Soli der einzelnen Songs wesentlich länger sind.

Ein besonderer Leckerbissen erwaret die Musikliebhaber auf der Bonus-CD, die die entält noch den "Hammersong" - Schizo, sowie drei Single- bzw. Alternativ-Versionen der langen Albumsongs - Master Of Illusion, As Good As Gold und The Shadow.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Roland Reindl on 15. August 2005
Format: Audio CD
Eins gleich vorweg: Was Herr Metallaw -steht anscheinend mehr auf Metal- in seiner Rezi schreibt, ist aus meiner Sicht mit Vorsicht zu genießen. Warum? Ganz einfach, weil er so wie es aussieht nicht der richtige Ansprechpartner für diese Art von Musik ist. Um es kurz zu machen: Wer auf Marillion's Album Misplaced Childhood steht (das dürften nicht gerade wenige sein), und so richtig auf Lieder wie Kayleigh oder Heart Of Lothian abfährt, so wie ich, der kommt an dieser Scheibe nicht vorbei. Ja, den genau in diese Richtung geht das Album. Der Song "Paintbox" ist z.B. ein Lied für die Ewigkeit. Auf dem ganzen Album hört man sehr melodiösen und eingängigen Neo-Prog mit vielen tollen Gitarren- und Keyboardmelodien. Einfach Musik zum Träumen. Wer also das oben erwähnte Album von Marillion liebt, kann ganz sicher hier nichts falsch machen, ehrlich!!!!
Übrigens, Sylvan und Riverside sind richtigerweise wirklich klasse Bands, spielen aber ganz klar in eine andere Richtung und können deshalb aus meiner Sicht nicht als Vergleich herangezogen werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Uwe Smala TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER on 8. September 2011
Format: Audio CD
ein.Es ist ihr fünfter Output anno 1996.
Wunderschöne Keyboard-Sounds und Gitarrenklänge untermalen einen
ebenso schönen Gesang.
Keine Sekunde Langeweile oder Lückenbüsser garantiert.
Wenn erst der einleitende Opernchor verstrichen ist, nimmt einen dieses
Konzeptalbum mit auf den Trip und man wünscht sich, es würde nie zu
Ende gehen.
Es herrscht eine ganz besondere Atmosphäre vor, die trotz der Abwechslungen in den Stücken nie verloren geht.

Ich ziehe meinen Hut.

- Nick Barrett / guitars, vocals
- Clive Nolan / keyboards
- Fudge Smith / drums
- Peter Gee / bass
- Tracy Hitchings, Tina Riley, Anthony Plowman, Gwen Ross, and Simon Clew / backing vocals
14 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden