Menge:1
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,35 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,99
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: schnuppie83
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Man With The Iron Fists - Extended Edition [Blu-ray]


Preis: EUR 9,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
10 neu ab EUR 9,99 14 gebraucht ab EUR 4,97

Prime Instant Video

The Man With The Iron Fists sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

The Man With The Iron Fists - Extended Edition [Blu-ray] + Dredd 3D [Blu-ray 3D] + RoboCop (Director's Cut) [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 34,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: RZA, Rick Yune, Russell Crowe, Lucy Liu, Dave Bautista
  • Regisseur(e): RZA
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS 5.1), Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1), Italienisch (DTS 5.1), Französisch (DTS 5.1), Spanisch (DTS 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 4. April 2013
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 107 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (78 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00A3O3GRC
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.220 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Ein abgelegenes Dorf im feudalen China des 19. Jahrhunderts: rivalisierende Clans zwingen einen geheimnisvollen Fremden seine besonderen Fertigkeiten in der Schmiedekunst einzusetzen, um ausgefallene Waffen anzufertigen. Als eines Tages der berüchtigte Jack Knife im Dorf auftaucht, eskaliert die Situation. Eine große Ladung Gold führt zum offenen Konflikt zwischen den verfeindeten Gruppen, bei dem ebenfalls Madame Blossom und ihre Freudenmädchen ein gehöriges Wort mitreden. Dem Schmied bleibt nun keine andere Wahl, als all sein Können einzusetzen, um sich und die Dorfbewohner gegen eine übermächtige Bedrohung zu verteidigen.

 The Man with the Iron Fists
 The Man with the Iron Fists
 The Man with the Iron Fists

 The Man with the Iron Fists
 The Man with the Iron Fists
 The Man with the Iron Fists

VideoMarkt

China im 19. Jahrhundert: Messerschwinger Jack Knife nistet sich im Edelbordell von Madame Blossom ein, um Hochprozentiges und Huren zu genießen. Seine Anwesenheit erhitzt den kalten Krieg zwischen rivalisierenden Clans, die einen afroamerikanischen Schwertschmied dazu zwingen wollen, ihren Kämpfern die besten Waffen anzufertigen. Als sie ihm beide Arme abhacken, pflegt Jack ihn gesund und lässt ihn zwei eiserne Fäuste gießen, mit denen der Schmied Rache an seinen Peinigern und der unbesiegbaren Nemesis Brass Body nimmt. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bennylissimo am 26. Juni 2013
Format: Blu-ray
"The Man with the Iron Fists - Extended Edition"

Rein optisch ein schöner Film. Die Farben sind intensiv, die Kulissen gut gewählt und die Kostüme (vor allem Lucy Liu's) schön anzusehen.
Die Story ist OK, wirkt manchmal etwas wirr. Es sind zuviele Handlungsstränge in den Film gepackt. Da kommt man schonmal durcheinander, wer jetzt zu wem gehört und wer jetzt auf wessen Seite steht.

Die Idee, dass alle Clans an Tieren orientiert sind und ihr Aussehen und ihre Waffen sich daran orientieren, finde ich gut. Ist mal was anderes und ist interessant umgesetzt.

Die Kampfszenen sind blutig, was mir persönlich gefällt. Allerdings kommen die Kämpfe nicht an solche Klassiker wie "Tiger and Dragon" heran. Sie wirken teilweise zu hektisch und die Choreographien gehen dabei leider etwas unter. Ansich aber ganz nett anzuschauen.

Die Musik finde ich nur teilweise gelungen. Der Hip-Hop-Sound nimmt manchmal etwas von der Atmosphäre. Da der Film im alten China spielt, ist diese Art von Musik eher unpassend. Die Instrumentaleinlagen sind in Ordnung und die Soul-und Bluespassagen wirken sogar recht stimmig.

RZA spielt nicht besonders gut. Er wirkt etwas unbeholfen und teilweise "zu cool". Er hangelt sich durch den Film mit immer dem selben Gesichtsausdruck.
An den anderen Darstellern habe ich nichts auszusetzen. Sie sind in der Lage ihren Gesichtsausdruck zu ändern und überzeugen mit ihrer Leistung.

Der Film ansich kann unterhalten. Schöne Bilder, annehmbare Kämpfe, viel Blut. Hier und da sogar mal ganz lustig. Die Rückblende von dem Schmied hätte man sich sparen können. Die Rückblende ist wirklich etwas langweilig und wirkt zu aufgesetzt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Broiler am 10. Januar 2013
Format: DVD
Über den Inhalt wurde ja schon vieles geschrieben - das erspare ich mir also.
Man nehme einen "Gladiator" und eine von "Charly`s Engeln" und jede Menge Asiaten, mixt dies mit wahnsinnig viel Action und einer Story, die dabei dann eher nebensächlich ist.
Und schon kommt ein Film raus, der eigentlich von fast Allem etwas hat. Aber gerade der Mix macht es - und die Tatsache, dass die Macher einfach eine gute Arbeit abgeliefert haben - von den Hauptakteuren ganz zu schweigen.
Crowe und Lui sind genau so, wie man sie sich eigentlich nur wünschen kann.
Für Alle die gute Action mögen und auch ein gewisses Interesse für Eastern mitbringen, kann man den Film getrost empfehlen.
Hat so was von Indiana Jones oder James Bond im China der Zeit der Opiumära.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von RupertoCarola TOP 500 REZENSENT am 8. November 2014
Format: Amazon Instant Video
The Man with the Iron Fists möchte verschiedene Genre miteinander zu einem trashig-blutigem Filmchen verweben, bleibt aber in jeglicher Hinsicht nur oberflächlich und schafft es zu keinem Zeitpunkt etwas Unterhaltsames zu kreieren. Ich möchte an dieser Stelle alle Rezensenten loben, die es geschafft haben, bei diesem vollkommenen Käse bis zum Ende durchzuhalten.
Normalerweise würde ich eigentlich den Film ein wenig sezieren und einige dramaturgische Schwachstellen herausdeuten. Hier weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll.
Das beginnt schon bei der vollkommen unpassenden HipHop-Musik. Verständlich, dass RZA bei dem ganz offensichtlich beschränkten Budget ein wenig in der Wu-Tang Mixtape-Kiste gekramt hat, aber für ein paar passende musikalische Untermalungen sollte es doch wohl doch reichen. Aber weit gefehlt, dieser furchtbare Soundtrack zieht sich durch den gesamten Film und wirkt stets als absoluter Stimmungskiller. Wie man Hiphop effektvoll in einen Western integriert, hat Mister Tarantino in Django Unchained hervorragend umgesetzt. Hier ist es nur ein Beispiel für "gewollt, aber nicht gekonnt".
Apropos beschränktes Budget: Die Seilzugorgien, die einige meiner Vorkritiker hier beschrieben haben, sind wahrlich ein lächerlicher Augenschmaus. Beim nächsten Mal bitte ich inständig darum, solche schlechten Choreographien ganz aus dem Film zu lassen. Trash funktioniert nur, wenn er sich nicht allzu Ernst nimmt. Vielleicht sollte RZA noch ein wenig Nachhilfeunterricht nehmen, wie man ein richtiges Trashfestival aufzieht.
Das Schauspiel RZAs ist übrigens nicht als solches zu bezeichnen, Angela Merkel ist ein wahres Emotionsfeuerwerk gegenüber diesem extra coolen Schmied(chen).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Schnur am 13. August 2014
Format: Amazon Instant Video
So was von krass. Also mir hat das Zusammenknallen der verschiedenen Elemente, Kulturen, Einrichtungen, Waffen, musikrichtungen, Klamotten, ..... etc volle gut gefallen. Langeweile kommt da sicher nicht auf. Und das obwohl ich sonst keine Filme schaue in denen tonnenweise Blut fliesst. Da dies aber so überzeichnet war kam fast wie Kunst rüber.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TheGame2493 am 1. Dezember 2012
Format: Blu-ray
The Man with the Iron Fists hat mich mit einem actionreichen, abgedrehten Trailer und dem Namen Tarantino dazu bewogen, ihn mir im Kino anzusehen und ich bereue es auf keinem Fall.

Gold des Gouverneurs soll durch die kleine Stadt Jungle Village transportiert werden. In jenem Dorf hat der Lion-Clan mit Silver Lion einen neuen Anführer. Der Sohn des von Silver Lion getöteten Gold Lion, Zen Yi, macht sich auf nach Jungle Village, um sich Silver Lion zu stellen. Gleichzeitig kommt noch ein Engländer, Jack Knife, nach Jungle Village und der Schmied jenes Städtchens will seine Freundin aus dem Bordell freikaufen. Mit so vielen Charakteren auf so engem Raum ist das Chaos vorprogrammiert.

RZA ist bei diesem Film der Schmied, Regisseur und hat das Drehbuch geschrieben und den Soundtrack beigetragen. RZA ist mir ehrlich gesagt nicht bekannt und hat mich hier mit diesem Film sehr positiv überrascht.
RZA lässt den Film in asiatischer Umgebung stattfinden. Er bedient hier viele Klischees, die Herr Tarantino (Kill Bill) wohl aus alten (und neuen) Martial Arts Filmen kennt. Die Charaktere sind alle total überzeichnet und könnten aus einem asiatischen Film gesprungen sein. Die Lions sehen auch wirklich aus wie Löwen und Batista scheint Asura aus der asiatischen Mythologie nachempfunden zu sein. Und genau diese Charaktere sind es, die den Film zu einem großen Teil auszeichnen, neben der Action. Die Charaktere sind allesamt super! RZA als Schmied bzw.
Lesen Sie weiter... ›
10 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden