Zum Wunschzettel hinzufügen
The Magic of the Wizard's Dream - EP (feat. Christopher Lee)
 
Größeres Bild
 

The Magic of the Wizard's Dream - EP (feat. Christopher Lee)

29. März 2005 | Format: MP3

EUR 6,45 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:42
30
2
3:40
30
3
4:26
30
4
4:15
30
5
4:36

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 29. März 2005
  • Label: Magic Circle Entertainment
  • Copyright: 2005 Magic Circle Entertainment
  • Gesamtlänge: 20:39
  • Genres:
  • ASIN: B00BV0HOBQ
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 22.274 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kunde auf 5. April 2005
Format: Audio CD
Wow, habe den Titel vor kurzem teilweise im Radio gehört. Es war die deutsche Version und er hat mir bei meiner Autofahrt eine schöne Gänsehaut verpasst. Als ich als Christopher Lee Fan noch gehört habe, dass die hammermäßige Stimme zu ihm gehört, musste ich mir die Single gleich am nächsten Tag zulegen. Eine traumhaft schöner Titel der in allen 4 Sprachen toll rüberkommt. Schade, dass Christopher Lee so selten in seiner Karriere gesungen hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Manuel Deinert auf 27. April 2005
Format: Audio CD
... also, ich finde die Neuvertonung nicht so toll. Sicher, es ist interessant, den Song in verschiedenen Sprachen und mit Christopher Lee zu hören. Allerdings hätte man da auch mehr raus machen können. Also, zumindest aus der Deutschen Version. Denn die klingt rein von der Metrik des Textes her doch sehr holprig. Hab ich mehr von erwartet.
Was aber als Minuspunkt gewertet werden muss, ist das Tempo. Es ist schneller als das Original, und das nimmt meiner Meinung etwas von der Dramatik der wohl besten Rhapsody-Ballade.
Zudem kommt ein Schnitzer in der Produktion, bzw. beim Mixing hinzu. Und zwar wurde der Opernsänger aus der Albumversion an der Stelle 3Minuten20 in den Hintergrund gemixt und singt dort den hohen Ton. Ich weiß nicht, ob Christopher Lee den nicht selber singen konnte, aber dann hätte ich ihn lieber weggelassen, als so eine Mogelpackung darunter zu mischen.
Des weiteren habe ich den Unterschied zwischen der Englischen und der Orchesterversion noch nicht bemerkt, in meinen Augen ein überflüssiges Feature.
Die beiden neuen Songs sind ganz nett. "Autumn Twilight" ist aber eindeutig der schwächere von beiden. Klingt recht inspirationslos. "Lo Specchio D'Argento" hingegen erinnert durch seine mittelalterliche Instrumentierung an "Forest of unicorns" vom „Legendary tales"-Album. Ein klasse Song! (Wobei ich Vergleiche mit Blackmore's Night nicht ziehen würde, da zwischen diesen beiden Bands (qualitative) Welten liegen.)
Fazit: Wirklich nur was für Fans, die alles ihrer Lieblingsband haben wollen. So wie ich :o)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lagunablue auf 15. April 2005
Format: Audio CD
Wow möchte man sagen, bereits die ersten Zeilen des Liedes berühren einen tief innen, die Stimme von Rhapsody-Sänger Fabio Lione hat etwas tief Bewegendes und ist an Gefühl kaum zu überbieten. Ich kannte Rhapsody vorher auch noch nicht und muss sagen, dieses Lied ist der absolute Wahnsinn! Die CD mit den 8 Titeln ist auf jeden Fall empfehlenswert, weil man hier alle Versionen in 4 Sprachen hören kann sowie die Original-Version (ohne Christopher Lee), die genauso schön ist. Auch die beiden Bonus-Titel sind klasse, wobei hier das "Hardrock"-lastige "Autumn Twilight" dem sonstigen Repertoire von Rhapsody noch näher kommt, falls jemand Fan werden will. ;-) Ich bin es jedenfalls durch den majästetisch opern-ähnlichen "Wizard's"-Song geworden! Super!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michaela Hess auf 17. April 2005
Format: Audio CD
da ich schon lange lange zeit fan von sir chropher lee bin und ihn als schauspieler echt bewundere
war es für mich erstmal etwas verwirrend zu hören was er nun macht
aber dann hörte ich die erste cd mit der gruppe rapsody
gigantisch und jetzt auch noch in deutsch
einfach empfehlenswert
bin echt froh diese cd zu besitzen
michaela hess
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lisa Becker auf 7. Juli 2010
Format: Audio CD
Kitsch hin oder her...

ich selbst bin auch kein großer Fan von Rhapsody (mittlerweile "Rhapsody of Fire") bin mehr oder weniger durch Zufall auf diese Scheibe gestoßen!
Eine starke Hymmne mit Christopher Lee, einer der ältesten Metalfans auf dieser Welt. Wunderbar, sympathisch und melodisch. Gefällt mir. Empfehlenswert.
4 Punkte - lieber 4,5 Punkte. Viel mehr Worte möchte- und brauche ich eigentlich nicht verschwenden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Rhapsody halten den "olympischen Rekord in Blah-of-the-Blah-Titeln", wie es Frode Johnsrud so schön ausdrückt - sei es "Power of the Dragonflame", "Symphony of Enchanted Lands", "Dawn of Victory" oder nun eben "The Magic of the Wizard's Dream"; ohne ein kräftiges BLAH OF THE BLAH kommen sie offenbar selten aus ;-). Egal. Fast egal auch, dass ihre Texte stets furchtbar "cheesy" sind, eher peinliche Aneinanderreihungen von Namen und Worthülsen in schlecht nachempfundenem Tolkien-Stil - schon fast würde mir etwas fehlen, wenn sie besser wären. Das ist eben Rhapsody; Rhapsody, die die Kläglichkeit des Textmaterials durch ihren schieren Bombast, mit dem sie darauf bestehen, Bedeutungsvolles zu singen, nicht wettmachen können, aber ihm doch immer etwas Mitreissendes geben. Und so schätze ich sie. Der Musik kann man sich nicht entziehen. Christopher Lee ist der ideale Sänger dafür; schade, dass er auf dieser MCD nicht ausführlicher zu hören ist. Zusammen mit dem Problem der schlechten Texte führt diese Untervertretung Lees für mich zum Abzug eines Sterns; aber sehr nett anzuhören ist das Ganze auf jeden Fall für alle, die den "Hollywood-Metal"-Stil von Rhapsody mögen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lee auf 27. März 2005
Format: Audio CD
Einmal Rhapsody in deutsch singen zu hören, endlich wurde dieser Wunsch erfüllt. :)

Vorweg möchte ich sagen, dass dies eher eine Fan-Single denn ein Album ist. Für Einsteiger ist diese Single, die sechsmal das gleiche Lied enthält, erst recht nicht zu empfehlen. Dann lieber alles andere.

Die vier ersten Stücke sind bis auf die Texte gleich. Bedauernswerterweise wurde das Lied gegenüber dem Original scheinbar ein wenig mehr in Strophenform gesetzt und klingt deshalb eintöniger. Oder vielleicht erscheint einem das auch nur so, wenn man alle vier Versionen hintereinander anhört. Auf jeden Fall ist aber die Album Version, die auch drauf ist, noch ein Quäntchen dynamischer. Trotzdem ist es endgeil, das Lied in den vielen Sprachen zu hören! Durch die mächtige Stimme der Legende Christopher Lee werden diese Fassungen zusätzlich aufgepeppt und kriegen so einen noch stärkeren Opern-Touch. Am interessantesten natürlich die deutsche Version. Lee versteht man außerordentlich gut, Fabio dagegen hat einen schönen italienischen Akzent. :)
Die Orchestral-Version ist nicht etwa ein Instrumental, sondern eine noch etwas gefühlvollere Fassung des Liedes mit Klavierbegleitung, jedoch ohne wesentliche Veränderung. Was mir aber nicht gefällt, dass alle Remakes einen weichen Schluss haben, also eine stinknormale Ausblende. Das wurde sicher so gemacht, weil es dann leichter fällt, alle Lieder gleich lang zu bekommen. Normalerweise geht aber auf den Alben Lied in Lied über, hier eben mal nicht. Zum Hintereinander-Hören ist die Scheibe sowieso nicht gedacht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?