The Lovely Bones (Picador 40th Anniversary Edition) (Pica... und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 6,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
The Lovely Bones ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

The Lovely Bones (Englisch) Taschenbuch – 1. Oktober 2009


Alle 55 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 6,00
EUR 4,05 EUR 0,19
67 neu ab EUR 4,05 25 gebraucht ab EUR 0,19

Wird oft zusammen gekauft

The Lovely Bones + If I Stay
Preis für beide: EUR 12,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Little, Brown and Company; Auflage: Rep Mti (1. Oktober 2009)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0316044407
  • ISBN-13: 978-0316044400
  • Größe und/oder Gewicht: 11,4 x 3,2 x 17,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (44 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.429 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

On her way home from school on a snowy December day, 14-year-old Susie Salmon is lured into a cornfield and brutally raped and murdered, the latest victim of a serial killer. The Lovely Bones, Alice Sebold's haunting and heartbreaking debut novel, unfolds from heaven, where "life is a perpetual yesterday" and where Susie narrates and keeps watch over her grieving family and friends, as well as her brazen killer and the sad detective working on her case.

As Sebold fashions it, everyone has his or her own version of heaven. Susie's resembles the athletic fields and landscape of a suburban high school: a heaven of her "simplest dreams", where "there were no teachers... We never had to go inside except for art class... The boys did not pinch our backsides or tell us we smelled; our textbooks were Seventeen and Glamour and Vogue".

The Lovely Bones works as an odd yet affecting coming-of-age story. Susie struggles to accept her death while still clinging to the lost world of the living, following her family's dramas over the years. Her family disintegrates in their grief: her father becomes determined to find her killer, her mother withdraws, her little brother Buckley attempts to make sense of the new hole in his family and her younger sister Lindsey moves through the milestone events of her teenage and young adult years with Susie riding spiritual shotgun. Random acts and missed opportunities run throughout the book--Susie recalls her sole kiss with a boy on earth as "like an accident--a beautiful gasoline rainbow".

Though sentimental at times, The Lovely Bones is a moving exploration of loss and mourning that ultimately puts its faith in the living and that is made even more powerful by a cast of convincing characters. Sebold orchestrates a big finish and though things tend to wrap up a little too well for everyone in the end, one can only imagine (or hope) that heaven is indeed a place filled with such happy endings. --Brad Thomas Parsons, Amazon.com -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Pressestimmen

'My name was Salmon, like the fish, first name, Susie I was fourteen when I was murdered on December 6, 1973. My murderer was a man from our neighborhood. My mother liked his border flowers, and my father talked to him once about fertilizer.' -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "keithperry3" am 18. Juli 2002
Format: Taschenbuch
I normally do not read this style of book, I stay with books like The Price of Immortality and WOT series but my wife had bought it and insisted that I read it. This is a story of a murdered teenage girl and her observations of what happens with her family on earth after her murder tell the story. It's incredibly moving, don't tell anyone but I found myself tearing up often throughout the book. This is one of those books that stays with you long after you have finished reading it, but in a good way, not in a sad one. It also made me laugh, strange as that may sound. All the characters are very real, and you begin to love them as Susie does. I'm highly impressed by Alice Sebold's storytelling, and I look forward to reading anything else she may write.
A different kind of story but very very good is The Price of Immortality. I highly recommend it!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Pilz am 7. September 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Vor allem als Künstler war ich von diesem Buch besonders beeindruckt. Gedanken und Gefühle begleiten einen selbst nach dem Lesen. Einmal angefangen, konnte ich es nicht wieder aus den Händen legen. Es erzählt über den Tod und das Leben danach, der Suche nach einem Grund...einmal aus einer ganz anderen, neuen und faszinierenden Sichtweise. Die Charaktere erscheinen glaubhaft auch wenn diese Novelle etwas verträumt erscheint. Kann man nur hoffen, dass eine Übersetzung bald folgt und den Menschen, die der englischen Sprache fremd sind, dieses Werk nicht länger vorenthalten wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nora Hüttel am 19. Juni 2004
Format: Taschenbuch
"Lovely Bones" habe ich mir in London am Flughafen gekauft, und mit mir in der Schlange standen noch mal fünf Leute, die es auch unbedingt haben wollten!
In Deutschland ist der Umgang mit dem Thema "Kindesentführung" leicht verpöhnt, deshalb hatte das Buch wohl bei uns keinen wirklichen Erfolg, aber es ist trotzdem mit eines der besten, das ich jemals gelesen habe. Bei vielen Stellen habe ich ein bisschen geweint, an anderen gelacht! Und genau so sollte ein Buch für mich sein!
Es in Englisch zu lesen, war auch kein Problem, bei manchen Wörtern hatte ich Schwierigkeiten, aber aus dem Zusammenhang hat es schließlich gut geklappt!
Inzwischen habe ich mir auch die Biografie von Sebold "Lucky" gekauft...
Auch ein sehr bewegendes Buch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martina Jauch am 27. Februar 2003
Format: Taschenbuch
Nachdem ich an Bestseller ansonsten relativ skeptisch herangehe, hat mich diese ungewöhnliche Geschichte auf Anhieb fasziniert. Ein 13jähriges Mädchen wird im Amerika der Siebziger Jahre ermordet in einem Kornfeld aufgefunden. Ab der ersten Zeile erzählt Alice Sebold packend, wie Susie nun in den Himmel kommt, was dieser für sie bedeutet, und vor allem, wie die Hinterbliebenden mit ihrem Tod fertigwerden. Obwohl das Englisch auch für fortgeschrittene Anfänger verständlich ist, lässt einen die Thematik und das weitere Leben von Susies Familie und Freunden, ebenso wie der weitere Werdegang ihres Mörders nicht mehr los. So tragisch die Geschichte auch scheinen mag, gleitet sie doch nie ins Pathetische und Klischeehafte ab, sondern behandelt mit ansprechender Ernsthaftigkeit das verwobene Dasein von Toten und Lebenden. Fast alle Figuren wachsen einem mit fortgeschrittener Seitenzahl mehr ans Herz! Alles in allem, eine unbedingt empfehlenswerte Behandlung eines recht eigenwilligen, dabei stets interessant bleibenden Themas. Das Buch eröffnet einem nicht nur einen neuen Blick auf die Welt, sondern relativiert auch scheinbar ausweglos scheinende Problemsituationen. Man sollte nicht zu spät abends mit dem Lesen anfangen, denn schon nach wenigen Seiten wird man das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollen! Einer der gelungensten Unterhaltungsromane der letzten Monate.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Bojan Tunguz am 4. August 2011
Format: Taschenbuch
I had come across "The Lovely Bones" in my local Borders bookstore a few years ago. I started reading it back then, and I really liked what I read. It's a story of a young girl who is raped and killed by a sexual predator/ serial killer, as told from the dead girl's perspective. This was a very unusual and interesting premise, with a lot of potential for a very original and imaginative novel. At the time I did not continue reading the book, but when the movie based on it came out earlier this year I thought that maybe the time had come to read it in its entirety. And this has been one of the greatest disappointments as a reader that I've ever had.

The supernatural premise of viewing earthly events from a dead girl's perspective is not really used all that much in the book, except for one brief chapter well towards the end. Even then, the whole incident is completely superfluous to the overall narrative, and it has no discernable effect on the rest of the book. It seems that the choice of the point of view for this book had more to do with the kind of narrative device that the author wanted to employ, rather than with the plot development, only to change her mind at almost the last moment, and then do it haphazardly and then backtrack on her decision. However, even as a pure narrative device this ploy has problems that show throughout the book. Unlike a perfect omniscient narrator, a dead girl is actually pretty limited in her perspective, not least because she can only observe the outward appearances of other protagonists. She does make surmises on people's inner states of mind, but those are usually very restrained and not very convincing.

The book fails as a murder-mystery thriller as well.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen