The Lost Boys 1987

Amazon Instant Video

In HD erhältlich
(49)

Eine Viererbande junger Punk-Vampire terrorisiert das Küstenstädtchen Santa Clara. Michael Emerson, der sich für Star, die Freundin von David, dem Obervampir interessiert, wird in die Bande aufgenommen. Nachdem er Blut getrunken hat, wird er ebenfalls zum Nachtgeschöpf. Sein kleiner Bruder Sam und die Gebrüder Frog wollen dem Spuk ein Ende bereiten und dringen in die Höhle der Bande ein.

Darsteller:
Jason Patric,Corey Haim
Laufzeit:
1 Stunde, 33 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Horror
Regisseur Joel Schumacher
Darsteller Jason Patric, Corey Haim
Nebendarsteller Dianne Wiest, Barnard Hughes, Edward Herrmann, Kiefer Sutherland, Jami Gertz, Corey Feldman, Jamison Newlander, Brooke McCarter, Billy Wirth, Alex Winter, Chance Michael Corbitt, Alexander Bacon Chapman, Nori Morgan
Studio Warner Bros
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alex am 2. November 2005
Format: DVD
Im Jahre 1987 legte der damals noch recht frisch gebackene Regisseur Joel Schumacher einen seiner ersten Filme vor, von welchem damals aber niemand so recht glauben mochte, das jener Film bis heute einen ziemlichen großen Fan- und Kultstatus inne haben sollte.
"The Lost Boys" stellte zu jenem Zeitpunkt das bisher bekannte Genre des Vampirfilms insofern auf den Kopf, das es eben nicht in "düsteren und alten Burgen spielte" und auch kein "Graf Dracula als Obervampir" in Erscheinung trat. Die "Lost Boys" sind eine Gruppe moderner und "angepasster" Vampire der Gegenwart. Im Grunde Vergleichbar mit einer Gruppe junger Rebellen, welche mit ihren Motorrädern und ihrem "coolen, speziellen Erscheinungsbild" als "Außenseiter" gelten und gehandelt werden. Sie schlafen am Tage und feiern die Nacht... aber ihr "süsses Geheimnis" kennt bis dato kaum jemand in diesem verschlafenen Küstenstädtchen Santa Carla: nämlich das sie Geschöpfe der Nacht sind, welche eben auch irgendwann ihren Blutdurst stillen wollen... und müssen! Doch dann zieht der junge, Halbstarke Michael mit seiner Mutter und seinem jüngeren Bruder nichtsahnend in dieses "lauschige" Städtchen...
Was sich nun vielleicht im ersten Moment wie ein düsterer und beklemmender Vampir-Horrorfilm anhört, entpuppt sich beim sehen des Filmes allerdings sehr bald als eine besonders gelungene Mischung aus: Vampir-Horrorfilm, 80er Jahre Rocker-Rebellenfilm, Teenagerfilm und einem deftigen Spritzer an schwarzen Humor und (Selbst-)Ironie.
Der Film selber ist in seiner hier vorliegenden Fassung ungekürzt ab 16 Jahren freigegeben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 8. August 2002
Format: DVD
Dieser Film hat wirklich alles, was einen wahren Vampirfreund begeistern kann und was einen guten Horrorstreifen aus den 80iger-Jahren ausmacht: 1. grausige Szenen, 2. Humor und Ironie, 3. coole Bösewichte und starke Musik und 4. ein blutiges Showdown. Die Charaktere in The Lost Boys sind gut getroffen. Allen voran natürlich K. Sutherland (David) und die beiden Frog-Brüder. Für eine Mischung aus Gruselfilm und Komödie ist die Handlung ok. Man erwartet schließlich keinen tiefsinnigen Plot von einem Vampirmovie. Wer sich an die Mode der späten 80iger nicht mehr so gut erinnern kann oder damals noch zu jung war, wird sich vermutlich über das originelle Outfit der Vampire wundern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kel am 15. April 2005
Format: DVD
Eines vorneweg: "Lost Boys" ist ein Teeniefilm - man erwarte also kein Oscar-nominiertes Leinwandabenteuer. Man erwarte aber auch keinen blutrünstigen Horrorfilm, denn das ist "Lost Boys" trotz der Vampir-Thematik auch nicht. Das Vampirthema ist Nebensache, es ging lediglich darum, der Rocker-Halbstarken-Truppe noch "einen draufzusetzen". Somit sind sie unwiderstechlich - gewaltbereit, durchgestylt, mit dem Motorrad Herrscher der Stadt. Geradezu wie aus einem alten Billy-Idol-Musikvideo entsprungen.
Michael zieht mit seiner Familie in eben diese Stadt der "Lost Boys" - und ist fasziniert von Hippietochter Star, die ihn mit den Vampiren bekanntmacht... Er lässt sich herausfordern, weil er Stars Aufmerksamkeit gewinnen möchte. Doch selbst ein Vampir werden? Und was ist mit den Kindern, die dauernd verschwinden?
Die Charaktere sind ausgereift, in sich stimmig und exzellent gespielt. Vor allem die Jungs um Michael's kleinen Bruder bestechen durch ihr Rambo-Gehabe und entlocken den ein- oder anderen Lacher - trotz des tragischen Hintergunds mit den verschwundenen Mädchen.
Die Bildqualität ist für einen 80er Film erstaunlich gut, der Soundtrack perfekt abgestimmt. Ein Film ohne Macken, ohne nennenswerten intellektuellen Anspruch, einfach nur schöne Bilder & spannende Unterhaltung - KULT.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander James am 1. August 2007
Format: DVD
Einer meiner absoluten Lieblingsfilme. Ich habe mich super gefreut, als er auf DVD erschien.

Michael und Sam ziehen mit ihrer Mutter, die nach der Scheidung von ihrem Mann total pleite ist, zu ihrem Opa nach Santa Carla(eigentlich Santa Cruz, aber die Stadt wollte nicht dass man ihren Namen im Zusammenhang mit einem Vampirfilm, in dem die Stadt als DIE Stadt der USA mit den meisten Verbrechen gennant wird, in Verbindung gebracht wird).
Die beiden Jungen sind davon nicht wirklich begeistert und wähnen sich am A**** der Welt. Die Sache wird nicht gerade erleichtert dadurch, dass ihr Großvater ein ziemlich schräger Vogel ist, dessen liebstes Hobby die Präparation wirklich gruseliger Tiere ist.
Schon bald nach ihrem Einzug lernt Michael auf dem Rummel die hübsche Star kennen und verliebt sich in sie. Doch sie gehört zu den "Lost Boys", einer Bande die die Stadt unsicher macht. Und sie sind Vampire!
All das ahnt Michael nicht, als er sich auf ihre Spielchen einlässt um von ihnen akzeptiert zu werden und eine Chance bei Star zu haben.
Und eh er sich versieht, ist er selber in Gefahr, ein Vampir zu werden.
Gemeinsam mit seinem Bruder Sam und den durchgeknallten Frog-Brüdern nimmt er den Kampf um sein Leben auf...

Jedes Mal, wenn ich diesen Film anschaue, und das war schon unzählige Male, bin ich aufs neue fasziniert und begeistert. Für mich ist der Film einfach Kult. Ich finde er ist super gemacht. Ob Spezialeffekte, Story, Spannung, Musik, die Schauspieler, die Drehorte...es passt einfach alles zusammen.
Und wovon ich als Kind der 80er total begeistert bin, ist, wie hier Kleidung und Stil dieser Zeit rübergebracht werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen