The Long Hard Road Out of Hell und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von The Long Hard Road Out of Hell auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

The Long Hard Road Out of Hell [Englisch] [Gebundene Ausgabe]

Marilyn Manson , Neil Strauss
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (250 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 6,30  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 11,95  

Kurzbeschreibung

12. Februar 1998
From the world's most controversial rock star comes his shocking, confessional and revealing life story. In The Long Hard Road Out of Hell, Marilyn Manson candidly and vividly recounts his metamorphosis from a frightened Christian schoolboy into the most feared and revered celebrity in America.

A cross-dressing grandfather, a sexually abusive neighbor, a brainwashing faith healer and a schoolteacher searching for satanic messages in rock songs are only a few of the characters who populate his bizarre childhood.

From backstage to jail cells, from recording studios to emergency rooms, from the pit of despair to the top of the charts, The Long Hard Road Out of Hell chronicles Manson's rise to fame at the price of his humanity and his descent through the circles of Dante's Inferno: Lust, Violence and Treachery.

His story is illustrated with dozens of previously unpublished photographs, and it features a behind-the-scenes account of his headline-grabbing Dead to the World Tour -- vilified, banned and protested by politicans, preachers and parents alike.

In his 29 years, Manson has experienced more than most people have -- or would want to -- in a lifetime.


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: HarperEntertainment (12. Februar 1998)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0060392584
  • ISBN-13: 978-0060392581
  • Größe und/oder Gewicht: 23,4 x 16,5 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (250 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 285.523 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

One doesn't usually think of rock stars as insightful, but, against all odds, glam-trash superstar Marilyn Manson has written a book that is actually an intelligent look at growing up. This autobiographical bildungsroman brings out the creepiest aspects of childhood, conveying the terror and fascination that young Marilyn (then called Brian) felt when looking through his grandfather's pornography, getting his first French kiss, and being taunted by the girls he wanted to "date." Manson has the benefit of having grown up as an outcast and loser and then having become a star without forgetting what he went through. This gives him an incredibly broad perspective, which he brings to bear on his ordinary life in order to convey the more potent and frightening moments that shaped him into the pale-skinned weirdo that the Christian Right loves to hate. Best of all, Manson is shockingly honest, and portrays himself as occasionally stupid, self-centered, over-sensitive, ignoble, and, mostly, highly fallible and human. It's a long way from the auto-hagiographies that other stars have written, and it's easily one of the best reads in celebrity bio. --James DiGiovanna

Synopsis

Discusses the life and influences of the gothic/death metal musician, and includes a tour diary from his band's controversial "Dead to the World" tour.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Einleitungssatz
Dangling unconcealed from the wall was a faded red enema bag, a sign of the misplaced confidence Jack Angus Warner had in the fact that even his grandchildren would not dare to trespass. Lesen Sie die erste Seite
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zwiespältiger Eindruck 16. August 2003
Von Polygraph
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ich bin kein hartgesottener Marilyn Manson-Fan; zwar trifft seine Musik grösstenteils meinen Geschmack und auch seine Statements zeugen von Intelligenz, jedoch war mir seine Selbstdarstellung und oftmals plakative Provokation immer zuwider. Jedoch weckten die vielen gesellschaftskritischen Äusserungen Mansons mein Interesse an seinem Leben und seinem Werdegang und so las ich seine Autobiographie (jedoch mit nur einem rudimentären Wissen über die Band und ihre Musik).
Die Jugend in einer religiös geprägten Kleinstadt inmitten Ohios sowie die Ausbildung in einer christlichen Schule legten, laut Mansons, den Grundstein für seine heutige Persönlichkeit; die bizarre Pornographie und Erotik-utensilien, die der junge Brian Warner im Keller seines Grossvaters findet, sowie erste Begegnungen mit Satanismus und Drogen, steuern auch ihren Teil dazu bei.
Der Schreibstil Mansons a.k.a. Warners ist sehr gewählt und unterlegt mit einem netten, trockenem Humor. Die Erinnerungen an die Isolation und den Spott zur Zeit der High-School scheinen ihm nicht schmerzhaft zu sein und er gibt sie mit einer angenehmen Selbstironie wieder.
Die Jugend stellt für mich den interessantesten und überzeugendsten Teil des Buches dar- mit Gründung der Band, Marilyn Manson and the Spooky Kids, beginnt eine endlose Reihe von bandinternen Schwierigkeiten, Ärger mit Produzenten und Plattenfirmen und Vorband-Auftritten; die Karriere Mansons begann keineswegs vielversprechend sondern frasss sich mit „Portrait of an American Family" und dem Remix-Album „Smells like Children" geradezu fest; ein Leben ausserhalb der Band wird, abgesehen von einigen Frauen- und Drogengeschichten, praktisch nicht beschrieben.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zwiespältiger Eindruck 8. August 2003
Von Polygraph
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ich bin kein hartgesottener Marilyn Manson-Fan; zwar trifft seine Musik grösstenteils meinen Geschmack und auch seine Statements zeugen von Intelligenz, jedoch war mir seine Selbstdarstellung und oftmals plakative Provokation immer zuwider. Jedoch weckten die vielen gesellschaftskritischen Äusserungen Mansons mein Interesse an seinem Leben und seinem Werdegang und so las ich seine Autobiographie (jedoch mit nur einem rudimentären Wissen über die Band und ihre Musik).
Die Jugend in einer religiös geprägten Kleinstadt inmitten Ohios sowie die Ausbildung in einer christlichen Schule legten, laut Mansons, den Grundstein für seine heutige Persönlichkeit; die bizarre Pornographie und Erotik-Utensilien, die der junge Brian Warner im Keller seines Grossvaters findet, sowie erste Begegnungen mit Satanismus und Drogen, steuern auch ihren Teil dazu bei.
Der Schreibstil Mansons a.k.a. Warners ist sehr gewählt und unterlegt mit einem netten, trockenem Humor. Die Erinnerungen an die Isolation und den Spott zur Zeit der High-School scheinen ihm nicht schmerzhaft zu sein und er gibt sie mit einem leichten Augenzwinkern wieder.
Die Jugend stellt für mich den interessantesten und überzeugendsten Teil des Buches dar- mit Gründung der Band, Marilyn Manson and the Spooky Kids, beginnt eine endlose Reihe von bandinternen Schwierigkeiten, Ärger mit Produzenten und Plattenfirmen und Vorband-Auftritten; die Karriere Mansons begann keineswegs vielversprechend sondern frasss sich mit „Portrait of an American Family" und dem Remix-Album „Smells like Children" geradezu fest; ein Leben ausserhalb der Band wird, abgesehen von einigen Frauen- und Drogengeschichten, praktisch nicht beschrieben.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Surprising more than shocking, Manson speaks out 17. Juni 1998
Format:Gebundene Ausgabe
Marilyn Manson's music has always been hit-or-miss with me. Either I love it or I hate it. His public persona has been scrawled across every controversial medium available, and now finally the icon himself speaks out. His bio was extremely well written, and very amusing at points (especially his "Rules"). I would be curious to know where Manson leaves off and Strauss takes over, but regardless, it is a book that will make you squirm at points, laugh at points, and (more importantly in Manson's mind, I think) stop and ponder his own point of view. This book is not an attempt to convert the reader to Manson's lifestyle or beliefs, but to present it as it is -- this is what made Manson what he is today, period. If you have ever been curious about the "shock-rocker with the rubber jock", this is an excellent introduction to a surprisingly well-read and thoughtful individual who has chosen his path with few regrets, and also as a strange homage to family and childhood. Recommended. Don't let your own preconceptions of Manson turn you away.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniales Stück Papier 1. Februar 2003
Format:Taschenbuch
Ein geniales Buch. Wüßte man nicht, das es das Leben von Manson darstellt, es könnte auch jedem anderen passieren. Allerdings erklärt es schon ziemlich gut, warum er so wurde wie er ist.
Das Buch bietet alles. Von Chaos, Drogen, Sex und Gewalt bis zu den wirklich super lustigen Witzen die ab und zu extra Seiten in der Geschichte haben, angefangen von den lächerlichsten Gerüchten über ihn bis zu den deutlichsten Punkten wann man als schwul gilt. Hinzu kommen Zeichnungen vom Meister himself, seine frühen Geschichten die er als Teenager schrieb und Interviews.
Es wird sehr gut sein Werdegang bechrieben und nach wenigen Seiten kann man sich mit der Hauptfigur selbst identifizieren und leidet mit.
Jeder der über Manson lästert sollte erst sein Buch lesen bevor er ein Urteil abgibt.
Dieses Buch ist eindeutig auch etwas für jemanden der kein Fan ist oder dies noch werden will.
Ob das Buch die Wahrheit und nichts als die Wahrheit enthält, nun ja. Ich denke jeder sollte für sich selbst entscheiden wie weit er dem geschriebenen glaubt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?
Waren diese Rezensionen hilfreich?   Wir wollen von Ihnen hören.
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Viel Text, aber nur für Interessierte
Bei Biographien is das so ne Sache: Enthalten sie die Wahrheit oder möchte sich die Person nur so darstellen, wie sie gern von der Welt gesehen werden möchte? Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von RPG-Fan veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eins A Buch
Ich habe schon viel von ihm gehört und mir noch nie die mühe gemacht mir seine Musik wirklich anzuhören. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von gapad veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ehrlich, hart, inspirirend
Seine Lebensgeschichte ungeschönt und ehrlich...

Eben Marilyn Manson, Das Kunstwerk, der Ausnahmekünstler, der neue Wegbereiter, der American Antichrist. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Sabine Tonke veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr unterhaltsam
Ich würde mich nicht als Manson-Fan bezeichnen und komm auch nicht aus dieser "Szene", aber ich mag seine Musik und finde ihn als Künstler sehr interessant, deswegen hab... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. August 2012 von Hibiskus
5.0 von 5 Sternen interesting
This book is very interesting to read, I would recommend it to anyone, especially anyone who is a very big fan of the "Antichrist Superstar" era. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Februar 2011 von René Sivertsn
4.0 von 5 Sternen The Antichrist ..............
Manche Mensche mögen Ihn, andere Hassen Ihn! Ja, Marilyn Manson !
Dieses Buch beschreibt seinen Werdegang von kleinen Jungen zum heutigen Shock Rockstar den er... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. Juli 2005 von A. Amini
5.0 von 5 Sternen Sehr gut, wenn auch nicht für jederman
Die Biographie liest sich spannend, ist genial geschrieben... kurz: man ist ständig zwischen Entsetzen, Ekel, Totlachen, Kopfschütteln und nochmal lachen gefangen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. Mai 2005 von M. Glanzer
5.0 von 5 Sternen Wow!
Als M.M.-Fan musste ich mir sofort "The Long Hard Road Out Of Hell" kaufen und lesen Doch Dieses Buch ist auch für Nicht-Marilyn-Manson-Fans wirklich empfehlenswert. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. September 2003 von S. B.
1.0 von 5 Sternen schlecht!
Einem Chromosom hinterherzulaufen, welches Leichen in der Pfeife raucht, sich mit unscheinbaren billigen Schönheiten zu untermauen , durch giftigen Saft seine Saat zu... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. Mai 2002 von Erdenkind
3.0 von 5 Sternen Hard..........
Da ich Marilyn Manson Fan bin, war es ein Muss für mich, dieses Buch zu lesen. Ich bin zwar nicht "leicht besaitet", wie man so schön sagt, aber einmal war ich... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. Mai 2001 von A
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar