Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 2,70
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des passenden Audible-Hörbuchs zu diesem Kindle-eBook.
Weitere Informationen

The Long Hard Road Out of Hell Kindle Edition

4.6 von 5 Sternen 250 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 2,70

Länge: 288 Seiten Word Wise: Aktiviert Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
Sprache: Englisch
  • Aufgrund der Dateigröße dauert der Download dieses Buchs möglicherweise länger.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

One doesn't usually think of rock stars as insightful, but, against all odds, glam-trash superstar Marilyn Manson has written a book that is actually an intelligent look at growing up. This autobiographical bildungsroman brings out the creepiest aspects of childhood, conveying the terror and fascination that young Marilyn (then called Brian) felt when looking through his grandfather's pornography, getting his first French kiss, and being taunted by the girls he wanted to "date." Manson has the benefit of having grown up as an outcast and loser and then having become a star without forgetting what he went through. This gives him an incredibly broad perspective, which he brings to bear on his ordinary life in order to convey the more potent and frightening moments that shaped him into the pale-skinned weirdo that the Christian Right loves to hate. Best of all, Manson is shockingly honest, and portrays himself as occasionally stupid, self-centered, over-sensitive, ignoble, and, mostly, highly fallible and human. It's a long way from the auto-hagiographies that other stars have written, and it's easily one of the best reads in celebrity bio. --James DiGiovanna

Kurzbeschreibung

When this best-selling autobiography was originally released, readers were shocked: The Long Hard Road Out of Hell was the darkest, funniest, most controversial, and best-selling rock book of its time—and it became the template, both visually and narratively, for almost every rock book since. Marilyn Manson is not just a music icon, it turned out, but one of the best storytellers of his generation. Written with bestselling author Neil Strauss, beautifully designed with dozens of exclusive photographs, and modeled on Dante's Inferno, this edition of The Long Hard Road Out of Hell features a bonus chapter not in the hardcover. In the shocking and candid memoir, Manson takes readers from backstage to emergency rooms to jail cells, from the pit of despair to the top of the charts, and recounts his metamorphosis from a frightened Christian schoolboy into the most feared and revered music superstar in the country. Along the way, you'll hear what happens to fans—and celebrities—who dare to venture backstage with the one of the world's most dangerous rock stars. In the words of Elle magazine, the book "makes Madonna's infamous Sex seem downright wholesome in comparison."


Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 12979 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: It Books; Auflage: 1st (8. Mai 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B007XIC1GI
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 250 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #87.013 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich bin kein hartgesottener Marilyn Manson-Fan; zwar trifft seine Musik grösstenteils meinen Geschmack und auch seine Statements zeugen von Intelligenz, jedoch war mir seine Selbstdarstellung und oftmals plakative Provokation immer zuwider. Jedoch weckten die vielen gesellschaftskritischen Äusserungen Mansons mein Interesse an seinem Leben und seinem Werdegang und so las ich seine Autobiographie (jedoch mit nur einem rudimentären Wissen über die Band und ihre Musik).
Die Jugend in einer religiös geprägten Kleinstadt inmitten Ohios sowie die Ausbildung in einer christlichen Schule legten, laut Mansons, den Grundstein für seine heutige Persönlichkeit; die bizarre Pornographie und Erotik-utensilien, die der junge Brian Warner im Keller seines Grossvaters findet, sowie erste Begegnungen mit Satanismus und Drogen, steuern auch ihren Teil dazu bei.
Der Schreibstil Mansons a.k.a. Warners ist sehr gewählt und unterlegt mit einem netten, trockenem Humor. Die Erinnerungen an die Isolation und den Spott zur Zeit der High-School scheinen ihm nicht schmerzhaft zu sein und er gibt sie mit einer angenehmen Selbstironie wieder.
Die Jugend stellt für mich den interessantesten und überzeugendsten Teil des Buches dar- mit Gründung der Band, Marilyn Manson and the Spooky Kids, beginnt eine endlose Reihe von bandinternen Schwierigkeiten, Ärger mit Produzenten und Plattenfirmen und Vorband-Auftritten; die Karriere Mansons begann keineswegs vielversprechend sondern frasss sich mit „Portrait of an American Family" und dem Remix-Album „Smells like Children" geradezu fest; ein Leben ausserhalb der Band wird, abgesehen von einigen Frauen- und Drogengeschichten, praktisch nicht beschrieben.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 22 von 22 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich bin kein hartgesottener Marilyn Manson-Fan; zwar trifft seine Musik grösstenteils meinen Geschmack und auch seine Statements zeugen von Intelligenz, jedoch war mir seine Selbstdarstellung und oftmals plakative Provokation immer zuwider. Jedoch weckten die vielen gesellschaftskritischen Äusserungen Mansons mein Interesse an seinem Leben und seinem Werdegang und so las ich seine Autobiographie (jedoch mit nur einem rudimentären Wissen über die Band und ihre Musik).
Die Jugend in einer religiös geprägten Kleinstadt inmitten Ohios sowie die Ausbildung in einer christlichen Schule legten, laut Mansons, den Grundstein für seine heutige Persönlichkeit; die bizarre Pornographie und Erotik-Utensilien, die der junge Brian Warner im Keller seines Grossvaters findet, sowie erste Begegnungen mit Satanismus und Drogen, steuern auch ihren Teil dazu bei.
Der Schreibstil Mansons a.k.a. Warners ist sehr gewählt und unterlegt mit einem netten, trockenem Humor. Die Erinnerungen an die Isolation und den Spott zur Zeit der High-School scheinen ihm nicht schmerzhaft zu sein und er gibt sie mit einem leichten Augenzwinkern wieder.
Die Jugend stellt für mich den interessantesten und überzeugendsten Teil des Buches dar- mit Gründung der Band, Marilyn Manson and the Spooky Kids, beginnt eine endlose Reihe von bandinternen Schwierigkeiten, Ärger mit Produzenten und Plattenfirmen und Vorband-Auftritten; die Karriere Mansons begann keineswegs vielversprechend sondern frasss sich mit „Portrait of an American Family" und dem Remix-Album „Smells like Children" geradezu fest; ein Leben ausserhalb der Band wird, abgesehen von einigen Frauen- und Drogengeschichten, praktisch nicht beschrieben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 von 11 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Marilyn Manson's music has always been hit-or-miss with me. Either I love it or I hate it. His public persona has been scrawled across every controversial medium available, and now finally the icon himself speaks out. His bio was extremely well written, and very amusing at points (especially his "Rules"). I would be curious to know where Manson leaves off and Strauss takes over, but regardless, it is a book that will make you squirm at points, laugh at points, and (more importantly in Manson's mind, I think) stop and ponder his own point of view. This book is not an attempt to convert the reader to Manson's lifestyle or beliefs, but to present it as it is -- this is what made Manson what he is today, period. If you have ever been curious about the "shock-rocker with the rubber jock", this is an excellent introduction to a surprisingly well-read and thoughtful individual who has chosen his path with few regrets, and also as a strange homage to family and childhood. Recommended. Don't let your own preconceptions of Manson turn you away.
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
The book itself depicted Marilyn Manson as a person, not the beast attributed with carnage onstage. However, despite the clarity and conviction of this 'work', he had the expected hidden agenda which allowed for the biography to serve as defense for MM's gaudy, yet gothic, persona. The introductory quote by Neitzche caught my eye because it seemed that there may have been a notion of inteligence in Mansons' words. However, I found none. As philosophical as the author boasts himself to be, especially from the intrigguing title, he fell short of Neitzche's promises in the foreward. Furthermore, I cannot see why he has done the things that he has done. Everyone his age and younger has seen struggles with drugs and sex. He makes exception to himself and pokes fun at normal people. I found this book more humorous than informative, especially his accounts of bands he has met. (The Dave Navarro bit is a gem.) Overall this book was an entertaining read, but it was by no means enthralling.
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen