The Long Earth und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
The Long Earth ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,75 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

The Long Earth (Englisch) Taschenbuch – 14. Mai 2013


Alle 17 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,90
EUR 5,62 EUR 0,01
70 neu ab EUR 5,62 10 gebraucht ab EUR 0,01

Wird oft zusammen gekauft

The Long Earth + The Long War (Long Earth 2) + The Long Mars: (Long Earth 3)
Preis für alle drei: EUR 35,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Corgi (14. Mai 2013)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0552167231
  • ISBN-13: 978-0552167239
  • Größe und/oder Gewicht: 11,2 x 2,7 x 17,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 930 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Die Zahlen sind schier unglaublich: 45 Millionen verkaufte Exemplare der "Scheibenwelt"-Romane, Übersetzungen in 34 Sprachen. Keine Frage, der 1948 in Beaconsfield geborene Terry Pratchett gehört zu den erfolgreichsten Autoren unserer Zeit. Den Grundstein dafür legte er 1983 mit dem "Scheibenwelt"-Erstling "Die Farben der Magie", der ihn quasi über Nacht zum Bestsellerautor machte - eine beispiellose Erfolgsgeschichte begann. Dass ihm sein Ruhm nicht zu Kopfe gestiegen ist und er auch sein Gespür für Komik nie verloren hat, zeigt sein Kommentar zur Ernennung durch die Queen zum "Officer of the Order of the British Empire": Er habe die Nachricht zunächst für eine Zeitungsente gehalten. Aber manchmal klingt die Realität eben einfach wie ein Traum - nicht nur in der Scheibenwelt.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"An absorbing collaborative effort from two SF giants...a marriage made in fan heaven - Pratchett's warmth and humanity allied to Baxter's extraordinarily fertile science-fictional imagination...there's much to enjoy...a charming, absorbing and somehow spacious piece of imagineering" (Adam Roberts GUARDIAN)

"The idea of parallel Earths is one of the most enduring that science fiction has given us, but rarely has it been explored with quite so much gusto as in this new novel by two of the giants of British speculative fiction...a triumph...accessible, fun and thoughtful" (David Barnett INDEPENDENT)

"***** Literary alchemy...In the hands of Pratchett and Baxter, the possibilites are almost infinite...a story that revels in big ideas...you can sense the excitement of the authors as they toy with the labyrinthine possibilities of their premise, and it's infectious...thrillingly expansive, joyously inventive and utterly engrossing" (SFX)

"[Pratchett] succeeds in working seamlessly with Baxter...adding a welcome shot of fun to the world of science fiction" (Alison Flood SUNDAY TIMES)

"Wonderfully rich fantasy, full of ingenuity, humour and some rather deep thoughts" (READERS' DIGEST)

Werbetext

Now in paperback - The Long Earth - the first novel in an astonishing, mind-bending new series by the combined talents of the UK's bestselling novelist and a giant of British science fiction.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klaus S. am 15. August 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Es gibt sehr gute Pratchett-Geschichten. Auch gute Kooperationen von ihm (Omen)
Leider gehört diese Geschichte nicht dazu.
Die Grundidee ist interessant (Parallelwelten in die man leicht übertreten kann).
Leider war es das dann auch schon. Keine besonderen Überaschungen (ausser man zählt einen intelligenten Roboter
dazu). Der übliche Charme seiner Geschichten fehlt ebenso wie der Humor. Hätte es nicht auf dem EInband gestanden,
ich würde es nicht für einen Pratchett halten.

Insgesamt aber handwerklich in Ordnung, nett zu lesende Science Fiction, daher noch 3 Punkte.
Die Geschichte ist relativ einfach gerade heraus. Dadurch sind die logischen Lücken in der Handlung (Stichwort: Terror) und fehlende Motivation noch deutlicher als bei den anderen Romanen.
Die Personen bleiben relativ flach und die Geschichte hätte ein paar Überraschungen und Wendungen mehr vertragen können.

- ich habe die Geschichte direkt im Anschluss an Snuff gelesen, was sicher nicht der beste Pratchett ist, aber ein Abstand von 2 Punkte erscheint mir angemessen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Len am 2. August 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Some fantastic original ideas in this book, but the story is just flat. They come up with a lot of repercussions that I just never would have thought of.... but there is just nothing interesting to keep you reading. Had planned to get the second book, but now that I finished the first I won't bother.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan Hennig am 31. Mai 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich kann nur vermuten, was hier passiert sein mag. Aber es scheint mir, dass hier der Lektor vom Berühmtheitsgrad der beiden Autoren derartig überwältigt war, dass er das offensichtliche nicht gewagt hat: KÜRZEN!
Es handelt sich um eine handwerklich fehlerfrei erzählte science-fiction Geschichte mit glaubwürdiger science, interessanten Charakteren und einer spannenden Handlung, die leicht 200 Seiten gefüllt hätte.
Leider hat die mir vorliegende Taschenbuchausgabe über 400 Seiten.

Eine wirkliche Handlung entwickelt sich erst nach Seite 300, wenn man von dem initialen Setup absieht, und sobald das Thema, die anstehende Katastrophe definiert ist, ist das Buch auch zu Ende. Häh?!
Man möge sich das vor Augen halten: Die Geschichte ist nach über 400 Seiten nicht zu Ende erzählt. Unsere Helden stehen nach einer detailliert erzählten Reise erst VOR ihrer Herausforderung. Die Auswirkung von allem, was sie getan haben, war ausschliesslich ihre innere Entwicklung, es wurde noch keine Welt gerettet, kein Todesstern vernichtet, Luke Skywalker ist noch immer auf Tatooine.
Ich fühle mich ein wenig betrogen. Walter Moers hatte wenigstens soviel Arsch in der Hose, sich im Buch (!) zu entschuldigen, als er "Das Labyrinth der Träumenden Bücher" halbfertig abliefern musste, hier finde ich nichts derartiges.

Es handelt sich hier um das beeindruckendste Exposé, das ich je gesehen habe, ich kann die Autoren nur ermutigen, sich ein Ende auszudenken und die Geschichte ein wenig (30% oder so) zu kürzen. An Ideen und Talent mangelt es offensichtlich nicht.

Wieso dann drei Sterne?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Heinisch am 31. August 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Jetzt, nachdem ich dieses Buch zu Ende gelesen habe, muss ich sagen, dass es mehr Gedankenexperiment als Roman ist.
Die Welt, in der man mit einer Kartoffel und ein paar Schaltelementen aus dem Bastelladen in Paralleluniversen vordringen kann, ist mitsamt der wirtschaftlichen und kulturellen Auswirkungen wirklich bis ins Detail ausgearbeitet und dargestellt. Das allein macht das Buch interessant.

Allerdings werden fast ausschließlich damit die knapp 340 Seiten des Buches auch schon ausgefüllt. In Sachen Geschichte wird in diesem Buch nicht allzu viel erzählt.
Zu Anfang der große Schock, zahlreiche Auswirkungen werden anhand kleiner Geschichtchen, wie Momentaufnahmen aus dem Leben mancher Charaktere gezeigt. Und dann geht es praktisch nur noch darum, dass zwei Charaktere in den unendlichen Parallelwelten auf Entdeckungsreise gehen und dabei allerlei Wundersames sehen.

Es gibt keinen richtigen Konflikt zwischen den Charakteren, der Spannung reinbringen würde und auch sonst passiert zu wenig um den Leser bei der Stange zu halten. Sobald die Faszination über die großartig und glaubwürdig geschilderte Welt abflaut kommt Langeweile auf. Lediglich gegen Ende wird kurz erwähnt, dass eine scheinbar friedliche Kolonie nicht das sein könnte, was sie ist und ein Charakter die Gruppe verlässt um einer fremdartigen Bedrohung Vernunft einzureden. Beides hätte für viel Handlung sorgen können, ist aber zur Randbemerkung degradiert worden - genauso wie eine Gräueltat von Terroristen.

Dieses Buch hätte so viel Potential gehabt. Ich kann nicht ganz verstehen, wie sich zwei derart erfahrene Autoren wie Pratchett und Baxter zu soetwas hinreißen lassen haben können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Heide Linkner am 21. August 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich kann die teilweise guten Rezensionen nicht verstehen, die Idee der "Long Earth" wäre super, aber das Buch ist dermaßen schwach ausgefallen, daß ich nur sagen kann, wenn das wirklich der Auftakt zu einer neuen Serie sein soll, dann lese ich mich lieber durch meine alten, zerfledderten Discworld Bücher noch einmal durch, als noch eines der Long Earth Bücher zu kaufen. Schade, ich kenne ja Herrn Baxters frühere Bücher nicht, aber von Terry Pratchett hätte ich mir viel mehr erwartet....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen