Long Dark Tea-Time of the Soul und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,21

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Long Dark Tea-Time of the Soul auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

The Long Dark Tea-Time of the Soul [Englisch] [Taschenbuch]

Douglas Adams
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (39 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 4,15  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 5,50  
Taschenbuch, 13. Oktober 1989 --  
Audio CD EUR 44,71  

Kurzbeschreibung

13. Oktober 1989
When a passenger check-in desk at Terminal Two, Heathrow Airport, shot up through the roof engulfed in a ball of orange flame the usual people tried to claim responsibility. First the IRA, then the PLO and the Gas Board. Even British Nuclear Fuels rushed out a statement to the effect that the situation was completely under control, that it was a one in a million chance, that there was hardly any radioactive leakage at all and that the site of the explosion would make a nice location for a day out with the kids and a picnic, before finally having to admit that it wasn't actually anything to do with them at all. No rational cause could be found for the explosion -- it was simply designated an act of God. But, think Dirk Gently, which God? And why? What God would be hanging around Terminal Two of Heathrow Airport trying to catch the 15:37 to Oslo? Funnier than Psycho...more chilling than Jeeves Takes Charge ...shorter than War and Peace...the new Dirk Gently novel, The Long Dark Tea-Time of the Soul.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 247 Seiten
  • Verlag: MacMillan; Auflage: New Ed (13. Oktober 1989)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0330309552
  • ISBN-13: 978-0330309554
  • Größe und/oder Gewicht: 11,1 x 17,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (39 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 210.730 in Englische Bücher (Siehe Top 100 in Englische Bücher)

Mehr über den Autor

Wann ist wieder Handtuchtag? Und warum eigentlich? Und was hat es mit dieser 42 auf sich? Das sind einschneidende Fragen, auf die es nur eine Antwort geben kann: Douglas Adams. Während seiner Studentenzeit reiste der 1952 in Cambridge geborene Autor mehrfach per Anhalter quer durch Europa, wo ihm irgendwann die Idee zu seiner fünfbändigen Kultromanreihe kam. So ist zu vermuten, dass auch der Autor auf seinen Reisen stets ein Handtuch dabei hatte, denn Handtücher sind sicher nicht nur in "Per Anhalter durch die Galaxie" wertvolle Utensilien. Darüber hinaus hat Douglas Adams noch eine ganze Reihe weitere Bücher verfasst und außerdem an Zeichentrick- und Fernsehsendungen mitgewirkt, bevor er 2001 überraschend an einem Herzinfarkt verstarb.

Produktbeschreibungen

Synopsis

Written by the author of "The Hitch Hiker's Guide to the Galaxy" series and "Dirk Gently's Holistic Detective Agency", this is another story about Dirk Gently, the self-styled holistic detective and master of all things alternative.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Douglas Adams created all the various and contradictory manifestations of The Hitchhikers Guide to the Galaxy: radio, novels, TV, computer game, stage adaptations, comic book and bath towel. He lectured and broadcast around the world and was a patron of the Dian Fossey Gorilla Fund and Save the Rhino International. Douglas Adams was born in Cambridge, UK and lived with his wife and daughter in Islington, London, before moving to Santa Barbara, California, where he died suddenly in 2001. After Douglas died the movie of Hitchhiker moved out of development hell into the clear uplands of production, using much of Douglas' original script and ideas. Douglas shares the writing credit for the movie with Karey Kirkpatrick.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Götter in menschlichen Bredouillen 22. Juni 2008
Von weiser111
Format:Taschenbuch
Wenn ein Roman mit dem verheißungsvollen Titel "The Long Dark Tea-Time of the Soul" lockt, und wenn der Autor Douglas Adams heißt, dann greift man sich ohne langes Zögern das Buch, trägt's zur Kasse, eilt heimwärts und beginnt zu lesen. Die Entscheidung scheint richtig gewesen zu sein, denn als erstes bekommt man einen bemerkenswerten ersten Satz eines Romans zu lesen: "It can hardly be a coincidence that no language on Earth has ever produced the expression 'as pretty as an airport'" Dieser bemerkenswerten These folgt ihr unwiderlegbarer Beweis... Anders gesagt: Was passiert, wenn ein eigentlich gutwilliger, aber auch jähzorniger altnordischer Donnergott einen Flug buchen will? Unsterbliche haben es nämlich nicht leicht in der modernen Welt, für die sie nicht so recht konstruiert wurden... und wehe dem Paragraphenreiter oder der Schalterangestellten, der sich stur an die Vorschriften hält. Jedenfalls lässt Thor höchstpersönlich auf den Flughafen Heathrow ein formidables Donnerwetter niedergehen, für das es partout keine Erklärung zu geben scheint. Um einen "act of God", um Höhere Gewalt also handle es sich ganz einfach, lassen die Ermittler verlautbaren, und das wiederum lässt dem chronisch zahlungsunfähigen holistischen Detektiv Dirk Gently keine Ruhe mehr: Welcher Gott lässt Abfertigungsschalter in die Luft fliegen? Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Akt höherer Gewalt 26. August 2008
Von Mario Pf. HALL OF FAME REZENSENT TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Dass Douglas Adams kein gewöhnlicher Autor war hat der Erfolg der Hitchhiker-Trilogie in fünf Teilen eindrucksvoll bewiesen, doch auch seine Dirk Gently Romane sind sehr unkonventionell, einerseits weil Adams unvollendeter dritter Dirk Gently Roman, nicht wie branchenüblich von einem Ghostwriter vervollständigt wurde, anderenseits, weil "The Long Dark Tea-Time of the Soul" keine wirkliche Fortsetzung von "Dirk Gently's Holistic Detective Agency" ist und somit ein Abweichen von Adams üblichen Stil darstellt (auf die Handlung des ersten Bandes wird kaum Bezug genommen).

The Long Dark Tea-Time of the Soul beginnt mit einem Akt höherer Gewalt. Ein Abflugschalter auf Londons größten Flughafen Heathrow donnert plötzlkich durch die Decke. Dirk Gently's Sekretärin Miss Pearce, die nun verheiratet Misses Smith heisst, ist allerdings verschwunden. Erst kürzlich hatte sie einen Job bei der Fluggesellschaft angenommen, deren Abflugschalter nun äußerst unüblich seinen Standord gewechselt hat. Nun, der Schalter ist wieder da, Miss Smith allerdings verschwunden. Und Dirk Gently kann Kühlschrankproblemen zunächst keine Beachtung schenken, da er von Geldsorgen geplagt wird und erst durch einen "Zufall" auf die Spur des fliegenden Schalters kommt...

Wie schon in "Dirk Gently's Holistic Detective Agency" ist auch "The Long Dark Tea-Time of the Soul" eine rasanten Jagd nach rein zufälligen Zusammenhängen und Ereignissen, was bereits dem ersten Dirk Gently-Roman seinen besonderen Charme verliehen hat. Diesmal ist das dem zu Grunde liegende Konzept der Verschränkung von Ereignissen jedoch verständlich als zuvor.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Muss man haben 15. Dezember 2012
Von B. Christ
Format:Gebundene Ausgabe|Von Amazon bestätigter Kauf
...wenn man Douglas Adams mag. Sein seltsamer Humor ist einfach Spitze. Etwas muestisch und mann muss schon gut aufpassen damit man nicht eine wichtige Passage ueberliest..
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Wenn eine amerikanische Journalistin mit einem ernsten Pizza-Problem, ein außer Kontrolle geratener Donnergott, der neben seinem Hammer noch einen Cola-Automaten ständig mit sich herumschleppt, ein Psychiater mit extrem schlechtem Namensgedächtnis, der noch nie in seinem Leben mit einem Witz konfrontiert war und ein etwas übergewichtiger, völlig chaotischer Privatdetektiv mit gebrochenem Nasenbein aufeinander treffen, kann die Story eigentlich nur vom unvergleichlichen Douglas Adams stammen.

Im Buchinneren ist ein Bild des Autors abgedruckt, das an spitzbübischem Gesichtsausdruck kaum zu übertreffen ist, woraus man folgern kann, dass dieser Roman für jeden, der schon immer nicht wissen wollte, wieviele Steine es in ganz Wales gibt, praktisch Pflichtlektüre ist. Der Vorgänger war vom Plot her zwar origineller und noch witziger geschrieben, aber vor allem in der ersten Hälfte gibt es viele Stellen, wo man schmunzeln oder manchmal laut auflachen muss. Ein typisches Beispiel für den Stil als kleine Kostprobe: 'He looked thoroughly out of place in an airport, or rather the airport looked thoroughly out of place around him.' Schade, dass der Schriftsteller so früh verstorben ist, ich wäre trotz der etwas verpatzten Szene in Valhalla, von der ich mir mehr erwartet hätte, sozusagen jetzt gerade erst richtig warm geworden und hätte mir noch weitere Abenteuer mit dem schrägen Detektiv Dirk Gently gewünscht.

Ein eigenwilliger Zufall wollte es so, dass ich dieses Werk ausgerechnet dann zu lesen begonnen habe, als ich kurz zuvor selbst am Flughafen Heathrow war, allerdings nicht unterwegs nach Oslo, sondern Richtung Wien und zum Glück nicht mit einem nordischen Gott vor mir in der Warteschlange.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?
Waren diese Rezensionen hilfreich?   Wir wollen von Ihnen hören.
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen on airports, tramps and everything
the book starts perhaps a bit less smoothly than the first Dirk Gently adventure. Nevertheless, it picks up, and towards the end you are enchanted again, it releases you again with... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. Juni 2010 von Magdalena
5.0 von 5 Sternen witzig, unterhaltsam, eben Douglas Adams
Er lebt leider momentan nicht mehr auf diesem Planeten, dieser Douglas Adams, hat uns aber schon eine mögliche Vorschau über die Alternativen gegeben und über seine... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. März 2010 von R. Scull
5.0 von 5 Sternen Tolle erweiterung
Ich habe im Vorfeld einiges an schlechten rezensionen und an schlechter Kritik zu diesem Buch gelesen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. Februar 2010 von Gaston Rippinger
5.0 von 5 Sternen Vergiß Wagner - das hier ist die ECHTE...
Nachdem DA in seinen anderen Büchern mit der Perspektive, der Wahrscheinlichtkeit, der Physik, der Religion, der Zeit, unserem Umgang mit der Natur und der... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. Juli 2008 von Frau Holle
1.0 von 5 Sternen Tolle Lesung, aber leider ein technisches Problem
Das zweite Abenteuer von Dirk Gently - ein toller Stoff, von Douglas Adams sehr schön gelesen. Für den Inhalt gibt's 5 Sterne! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. August 2006 von Gerhard Klaus
5.0 von 5 Sternen One of Douglas Adams' best books
I knew Douglas Adams from The Hitchhiker's Guide to the Galaxy which I liked a lot. Therefore I was curious whether this book was as good as the "Guide". Lesen Sie weiter...
Am 23. August 2005 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Genie Douglas Adams
In diesem Band gerät Dirk Gently in die Wirren der modernen nordischen Götterwelt. Aber bevor er hinter die Zusammenhänge steigt wird ihm die Nase gebrochen und... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. Februar 2002 von B. Filbrich
4.0 von 5 Sternen I have read
many of douglas adams' works (the entire hitchhiker's saga and the dirk gently novels). this is not one of his best works, but definitely worth reading. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. April 2000 von "gd1973@aol.com"
5.0 von 5 Sternen One of Adams's Best books yet
This book is outragously funny, the slightly confusing story line is worth the jokes, It becomes hard only near the end so there is no complain about that. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. April 2000 von Guston Hal
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa1c285f4)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar