Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Artikel kann neu verpackt geliefert werden. Schrumpffolie fehlt, Aktivierungscodes für Online-Bonusinhalte können fehlen bzw. abgelaufen sein. Kleiner Riss in der Setverpackung. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Lion in Winter - Der Löwe im Winter - Kampf um die Krone des Königs


Preis: EUR 11,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
37 neu ab EUR 7,46 6 gebraucht ab EUR 3,85

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Prime Instant Video: Video-Streaming mit Amazon Prime für nur 49 EUR/Jahr. Jetzt 30 Tage testen


Wird oft zusammen gekauft

The Lion in Winter - Der Löwe im Winter - Kampf um die Krone des Königs + Der Löwe im Winter + Becket
Preis für alle drei: EUR 40,29

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Glenn Close, Jonathan Rhys Meyers, Andrew Howard, Rafe Spall, Clive Wood
  • Regisseur(e): Andrej Kontschalowski
  • Komponist: Richard Hartley
  • Künstler: Consolata Boyle, Robert Halmi Sr., Joyce Gallie, Mac Ruth, Dyson Lovell, Henry Richardson, James Goldman, Sergei Koslow, Roger Hall, Robert Halmi Jr., Sally Osoba, Wendy Neuss, Martin Poll, Sir Patrick Stewart
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Euro Video
  • Erscheinungstermin: 4. Dezember 2008
  • Produktionsjahr: 2003
  • Spieldauer: 161 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001IX2CE0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 12.285 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

1183 - Der englische König Henry II. ist in die Jahre gekommen. Zum Weihnachtsfest versammelt er die ganze Familie am Hof von Chinon um seine Nachfolge zu regeln. Seine Frau Eleanor von Aquitanien, die er seit zehn Jahren gefangen hält, da sie sich in Staatsgeschäfte einmischte, und mit der ihn seine Hassliebe verbindet, steht ihm in Verschlagenheit in nichts nach. Jeder möchte die eigenen Interessen wahren und seinen Lieblingssohn zum Thronfolger machen. Doch auch die drei Söhne Richard Löwenherz, Geoffrey und John hatten ihre Meister und mischen eifrig mit im sich entspinnenden Ränkespiel um Macht, Eitelkeit und Rache, in das auch Henrys junge Geliebte Alais und ihr Bruder König Phillip von Frankreich mit hineingezogen werden...

VideoMarkt

England im frühen 12. Jahrhundert. König Henry II. ist der Streitereien müde und möchte die Thronfolge regeln. Also lässt er seine Frau Eleanor aus der Gefängniszelle holen, in der sie seit zehn Jahren sitzt, und lädt auch beide älteren Söhne, die sich einst unter Mutters Ägide gegen ihn verschworen, zur Weihnachtsfeier auf sein Schloss. Ebenfalls mit von der Partie ist der König von Frankreich, dessen Schwester Henry als Mätresse dient. So nehmen die Intrigen ihren unvermeidbaren Lauf.

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

32 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Media-Mania am 9. März 2009
Format: DVD
"The Lion in Winter" basiert auf einem Theaterstück aus dem Jahr 1966 und wurde bereits 1968 einmal erfolgreich verfilmt. In der nun vorliegenden Fassung übernimmt der britische Schauspieler Patrick Stewart ("Star Trek", "X-Men") die Rolle des alternden, aber kraftvollen Henry. Ihm gegenüber, jedoch in nichts nachstehend, spielt Glenn Close ("Das Geisterhaus") die intrigierende Eleanor von Aquitanien. Auch der Rest des Ensembles (unter anderem Andrew Howard und Jonathan Rhys-Meyers) ist gut gewählt und trägt seinen Teil zum Genuss des Films bei.

Auch die Ausstattung des Films ist zu loben. Sowohl die ausgewählten Drehorte als auch Kostüme und Requisiten vermitteln den Eindruck von Authentizität. Lediglich bei manchen Panoramaaufnahmen wirkt der Hintergrund ein bisschen zu sehr gemalt, um glaubwürdig zu sein.

Die DVD selbst enthält neben den Sprachversionen Englisch und Deutsch als Bonus lediglich ein kurzes Making-of in englischer Sprache. Auch wenn die britische Bühnensprache vergleichsweise einfach zu verstehen ist, hätte man sich zumindest Untertitel gewünscht, um The Lion in Winter" auch im Original ohne größere Verständnisprobleme genießen zu können.

Ein Vergleich mit der früheren Verfilmung sowie dem Original-Theaterstück konnte leider nicht vorgenommen werden. Für sich alleine genommen ist der Film jedoch ohne Frage sehr sehenswert. Dennoch sollte man sich im Klaren darüber sein, dass man hier keinen Historienfilm, sondern die Verfilmung eines Theaterstücks vor sich hat. Wer monolog- und dialoglastigen Filmen nichts abgewinnen kann, sollte Abstand von The Lion in Winter" halten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Takashi am 29. April 2010
Format: DVD
Adelsgeschlechter und -häuser waren ja schon von je her nicht nur interessant, sondern boten hinreichend Material für Filme.
Dieser Film handelt vom amtierenden englischen König, Henry II., und dessen Wahl zum Thronfolger. Der König altert und möchte sich für einen seiner 3 Söhne als Nachfolger aussprechen, dies scheint aber nicht ganz so einfach. Nicht nur der König (Patrick Stewart) hat einen bevorzugten "Spross" sondern auch die Königin (Glenn Close), ebenso beansprucht auch ein dritter Sohn sein "Recht". Ja selbst der König von Frankreich (Johnathan Rhys Meyers) ist nicht uninteressiert. So werden Pläne geschmiedet und es wird Intrigiert wo immer es nur möglich ist um am Ende als Sieger hervor zu gehen.

Für meinen Geschmack eine sehr gute Besetzung im Film in jeglicher Hinsicht, sehr überzeugend, es hat mir sehr viel Freude bereitet und ich empfehle diesen Film somit weiter.

Zum Abschluss noch eine Kleinigkeit zur Person Henry II.
Heinrich II. Plantagenet war Herzog von Normandie und von Aquitanien, Graf von Anjou sowie König von England (1154'1189) und beherrschte zeitweise Wales, Schottland, das östliche Irland und das westliche Frankreich. Er war der erste der angevinischen Könige, die auch als das Haus "Plantagenet" bezeichnet wurden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Panurg am 17. Januar 2010
Format: DVD
Nein. Diese Verfilmung ist *nicht* besser als die fast 40 Jahre frühere mit Peter O'Toole und Katherine Hepburn. Wer diese - das "Referenzmodell" sozusagen - nicht kennt, wird aber Freude haben, und auch sonst ist es auzuhalten, unterhaltsam.
Da der Film auf einem Theaterstück basiert, ohne indes verfilmtes Theater zu sein, nimmt nicht Wunder, einige Dialogpassagen aus der Erstverfilmung wortwörtlich wieder zu erkennen (ich spreche von der deutschen Synchro) - und immer dann ist der Text am stärksten. Abweichungen vom "alten" Text bringen eine Reihe "historischer Schnitzer", wie auch die Ausstattung/Requisite nicht immer auf der "Höhe" der Epoche (1183) ist, wie etwa der Kleiderschrank in Eleanores Kemenate, der Einzug den Königspaars zum Festmahl, Bilder an den Wänden, Der "barocke" Handspiegel (okay, man konnte nicht sehen, ob er Glas/Silber war oder - korrekt - poliertes Zinn oder Kupfer); wenn es im Großen Dialog Henry-Eleanore dann heißt "Wir sind Tiere des Dschungels..." ist das natürlich Quark, und in dieser "anachronistischen" Art gibt es eine gute handvoll Fehlleistungen.
Der Film ist aber gut genug, dass ich die 152 Minuten durchgehalten habe ohne einzuschlafen, was sicherlich nicht *der*, aber doch auch *ein* Qualitätsbeleg ist. ;-))

Eine Fürstenfamilien-Malaise der verschärften Art, Mittelalter-Ambiente ohne Ivanhoe- oder Robin-Hood-Kitschereien. Geht in Ordnung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Patrick Scheller am 17. September 2012
Format: DVD
Dieser völlig zu unrecht in der Versenkung verschwundene Film, gehört ins Regal eines jeden Filmbegeisterten. Ein Film, der nicht mit Action oder großen Spannungsbögen aufwarten kann, aber mit historischer Genauigkeit, spannenden Intrigen und der Macht der Worte. Denn davon wird der Film getragen. Es geht um politische Verwicklungen und Absichten, um innerfamiliäre Streitigkeiten, die manchmal bis aufs Blut gehen und um die Hassliebe zwischen dem König und der Königin von England, die ihre vollendete Verkörperung in Glenn Close und Patrick Stewart finden. Hier wird wirklich ein Feuerwerk der Gefühle abgebrannt. Die Emotionen sind fast greifbar und die Wortgefechte und Spitzen sind bissig und ausdefiniert.
Fazit: Ein gelungenes Remake des Vorgängers mit Peter O'Toole. Absolut Sehenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen