EUR 6,50
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
The Legend of Zelda - Oca... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 4 Bilder anzeigen

The Legend of Zelda - Ocarina of Time 01 Broschiert – 3. August 2009


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 3. August 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 6,50
EUR 6,50 EUR 2,39
66 neu ab EUR 6,50 8 gebraucht ab EUR 2,39

Wird oft zusammen gekauft

The Legend of Zelda - Ocarina of Time 01 + The Legend of Zelda - Ocarina of Time 02 + The Legend of Zelda - Majora's Mask: Einzelband
Preis für alle drei: EUR 19,50

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 192 Seiten
  • Verlag: TOKYOPOP; Auflage: 2 (3. August 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3867197121
  • ISBN-13: 978-3867197120
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 12 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 1,5 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.420 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hnh4u am 2. August 2009
Die folgende Rezension ist in ähnlicher Ausführung auch beim Manga zu Zelda - Majora's Mask (engl.) zu lesen, trifft aber auch hier voll zu:

Nachdem ich bereits einige Manga zu Videospielen gelesen habe und diese alles andere als Herausragend waren, war ich etwas skeptisch gegenüber einem Manga zur vermutlich beliebtesten Videospiel-Reihe. Diese Skepsis wurde aber schon auf den ersten paar Seiten völlig zerstreut!

Bereits auf den ersten Seiten zeigt die Detailverliebtheit der gezeichneten Bilder, nichts wird übertrieben dargestellt und auch Link sieht wirklich aus wie das Videospielvorbild und das wichtigste: "Link kann sprechen!" Wer die Videogames kennt, weiß was ich damit sagen will.

Ebenfalls sehr schön ist, wie genau sich der Manga an das Spiel hält. Zwar sind nicht sämtliche Details und Kleinigkeiten des Spiel im Manga wiederzufinden, würde vermutlich auch den Rahmen sprengen, aber die wichtigsten Handlungsstränge wie die Boss-Fights, das erhalten der Steine, ist auch hier wiederzufinden. Dazu gibt es weitere Story-Details, die nicht im Spiel sind: Link's persönlicher Bezug zum Drachen Volvagia, den Spielern möglicherweise bekannt aus dem Feuertempel, oder auch ein früheres Treffen mit Prinzessin Zelda auf dem Matkplatz von Hyrule, bevor er ihr im Schloss begegnet!

Alles in allem, ist dieser Manga sehr zu empfehlen, nicht nur für Fans der Legend of Zelda - Reihe, sondern für alle, die sich für Fantasy-Manga begeistern können. Dieser Manga ist nicht als Begleitbuch zum Spiel zu sehen, sondern als eine Alternative, dass mit vielen weiteren Hintergründen der Geschichte versehen worden ist.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Drechsel am 22. September 2009
Ich hatte den Manga zuvor schon auf zfans.de gelesen und war überrascht, wie gut die Übersetzung in dem Buch gelungen ist, was normalerweise immer einen Kritikpukt bildet (besonders bei den Spielen). Hier nun eine gelungene Übersetzung.
Überraschend auch, dass die Geschichte hier schon bis einschließlich Kapitel vier der Erwachsenensaga erzählt wird - was aber inhaltlich passt, da der Held Link nach diesem Kapitel als reifer Kämpfer loszieht, eben als Erwachsener.

Teilweise wirkt die Story vielleicht zu schnell erzählt, besonders der Übergang in das dritte Kapitel der Erwachsenensaga erfolgt recht plötzlich, was sich aber auf den allgemein sehr guten Gesamteindruck nicht auswirkt.

Insgesamt also ein sehr lesenswerter Manga, mit schönen Zeichnungen und Charakterdarstellungen - Kenner des Spieles OoT dürften sich freuen, dass auch Mido hier nicht einfach als gemeiner Zwerg abgehandelt wird, sondern Gefühle zeigt.
Auch die Darstellung Links empfinde ich als besonders gelungen - nicht mehr als der unnahbare Held, sondern eben als der 10-jährige Junge, der er eigentlich ist.

Für Fans des Spiels ist dieser Manga ohnehin ein Muss - und auch Nichtkenner dürften an der Geschichte Gefallen finden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian Schlicht TOP 1000 REZENSENT am 16. März 2013
"The Legend Of Zelda" ist mittlerweile eine der erfolgreichsten Videospielreihen der Welt. Die Gründe dafür sind unzählig, einer meiner Gründe, warum ich so fasziniert von dieser Reihe bin, ist die wundervolle Welt, die dort kreiert wird und die schöne, heldenhafte Story. Das dachten sich wohl auch einige Zeichner aus Japan und im Zeitraum von 2000 bis 2009 erschienen neun Bände (einige mit jeweils zwei Bänden). Verantwortlich hier für waren die Zeichner A. Honda und S. Nagano. Beide schufen eine bildstarke und charmante Umsetzung des Klassikers "Ocarina Of Time", jenes Spiel, das bis heute als bestes "Zelda"-Spiel gilt und meiner Meinung nach auch die mitreißenste Story hat.

Die Geschichte dreht sich um den jungen Link, der aus seinem kleinen Dorf der Kokiri entsandt wird, um die schöne Prinzessin Zelda zu retten.

Die Leser erwartet hier eine wirklich faszinierende Fantasy-Geschichte. Bildhaft, schön, witzig, nicht zu brutal für Kinder und aus den vielen Charakteren wurden sehr viele kleine Nebengeschichten geformt, was mir sehr gut gefällt. Der typische Mangastil unterstützt das Ganze, wie ich finde, und Link & Co sehen einfach toll aus.
Da "Ocarina Of Time" eine so große Geschichte bietet, war es eine sehr gute Entscheidung diese in zwei Bände auf zu teilen und der erste Teil hat ein gutes Ende, wie ich finde.

Allerdings finde ich, dass sich dieser Manga am besten für die Fans der Serie eignet und selbst da bin ich nicht ganz überzeugt, da die Geschichte so dermaßen gerafft ist, dass man kaum Zeit hat ein Ereignis wirken zu lassen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Schmidt am 15. Januar 2010
Ein Manga zu einem Videospiel und dann auch noch Zelda, eine der wohl besten Reihen aller Zeiten... kann das was werden? Die Antwort lautet: ja!

Die Vorlage war groß und Akira hat gleich mit dem wohl beliebtesten Spiel der Reihe angefangen, doch ihr ist es gelungen, den Flair einzufangen und aufs Papier zu bannen!

Bereits die Zeichnungen gehören wohl zu den schönbsten, die ein Manga je gesehen hat. Link sieht einfach nur cool aus und die Umgebungen (allesamt natürlich aus dem Game) finden auch im Manga ihren Platz. Strichführung und Schattierung sind einfach nur super und der Serie mehr als würdig.

Doch im Vordergrund steht natürlich die Story. Diese hält sich ziemlich an die Vorlage, in vielen Punkten hat sie jedoch auch Dinge verändert, erweitert oder weggelassen. Der Anfang im Kokiridorf ist zum Beispiel wesentlich erweitert worden (so ist Mido ziemlich bedeutend was mir persönlich sehr gefallen hat), ebenso Links Beziehung und Treffen zu bzw. mit Zelda. Ein cooles Schwerttraining wurde hinzugefügt (dafür wurde der Schattentempel weggelassen, dafür kämpft Link gegen Schattenlink, der im Original ja (unlogischerweise) im Wassertempel war), ebenso wurde der Feuertempel um eine (etwas unlogische) Sidestory erweitert. Gerade als Erwachsener wurde so manches verändert, meist jedoch zum besseren. Generell sind die Tempel recht kurz gehalten, aber ok, in Tempeln könnte es ja auch nicht viele Dialoge geben. ;)

A propos Dialog: Eine der wohl entscheidensten Unterschiede des Mangas ist, dass Link sprechen kann! War er also im Spiel eigentlich nur die Marioette des Spielers, hat er hier Charakter und seine Beziehung zu Navi etc.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen