The League of Extraordinary Gentlemen Volume III und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von The League of Extraordinary Gentlemen Volume III auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

The League of Extraordinary Gentlemen Volume III: Century #2 1969 [Englisch] [Taschenbuch]

Alan Moore , Kevin O'Neill
3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,47 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 22. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 2,26  
Taschenbuch EUR 7,47  

Wird oft zusammen gekauft

The League of Extraordinary Gentlemen Volume III: Century #2 1969 + The League of Extraordinary Gentlemen Volume III: Century #3 2009 + The League of Extraordinary Gentlemen Volume III: Century #1 1910
Preis für alle drei: EUR 21,15

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 80 Seiten
  • Verlag: Top Shelf Prod; Auflage: New. (9. August 2011)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1603090061
  • ISBN-13: 978-1603090063
  • Größe und/oder Gewicht: 26,1 x 16,8 x 0,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 33.823 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

5 Sterne
0
3 Sterne
0
1 Sterne
0
3.2 von 5 Sternen
3.2 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Universal Export 13. August 2011
Von Niclas Grabowski TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Gleich zu Beginn stirbt Brian Jones. Ein Bruch scheint mir das zu sein mit dem bisherigen Konzept der "League of Extraordinary Gentlemen", deren Welt sich bisher aus fiktionalen Charakteren zusammensetzte. Hier jedoch bekommen wir auch noch Mick Jagger zu sehen, dazu noch den Auftritt der Stones im Hyde Park, der im 1969 wirklich dort stattgefunden hat. Wobei dann auch wieder der historische Jagger hier bei Alan Moore mit dem Rockstar aus dem Film "Performance" (gespielt damals von Jagger selbst) verschmilzt. Und da in diesem Film auch noch Jaggers (und Brian Jones) Freundin Anita Pallenberg mitspielt, die hier in der "League" jetzt natürlich auch auftaucht, verschwimmt das mit Fiktion und Wahrheit komplett. So muss man hier nicht nur nach Referenzen aus Film, Fernsehen und Literatur suchen, sondern auch noch nach solchen aus der Wirklichkeit. Das macht das alles noch komplizierter - fast traut man sich nicht, eine Rezension zu verfassen, ehe man nicht die üblichen Anmerkungen von Jess Nevins zu jedem einzelnen Bild gelesen hat.

Aber Moore und sein Zeichner Kevin O'Neill spielen ja nicht nur mit Referenzen, sie erzählen auch eine Geschichte. Die Geschichten aus "League 1910" finden hier eine Fortsetzung. Man erfährt, was aus Nemos Tochter geworden ist (wenn auch nur kurz) und vor allem erfährt man ein wenig mehr über das "Moon Child" und die okkulten Projekte eines Oliver Haddo - oder sollte ich hier angesichts des oben gesagten Aleister Crowley sagen? Jedenfalls bieten dessen Aktivitäten hier den Hintergrund, vor dem sich die Protagonisten der "League" dann vor allem wieder mit sich selbst und ihren Beziehungen untereinander beschäftigen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Swingin' Sixties, Satanismus und Superhelden 10. August 2011
Von Tabàro e baùta TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Die Story von League of Extraordinary Gentlemen Vol. III, die in The League of Extraordinary Gentlemen Volume 3: Century #1 1910 begann, wird fast nahtlos weitergeführt: Zwar sind fast 60 Jahre vergangen, doch neben den ewig jungen Helden Quatermain, Orlando und Mina Harker ist auch ihr damaliger Feind immer noch präsent, wenn auch auf eine andere, sinistre Art und Weise...

Während Moores Erzählweise sich kaum geändert hat - er schreibt immer noch aufreizend verquer, komplex und voller kaum verständlicher Anspielungen - sind O'Neills Zeichnungen irgendwie runder, weniger skizzenhaft. Gerade O'Neills kantiger Kugelschreiberstil war einer der Reize des Comics, und ich spüre bei der Lektüre unterschwellig ein Nachlassen der Schöpferkraft, ein Gefühl nur, das ich nicht so recht beschreiben kann. Trotzdem sind die Zeichnungen immer noch hochgradig unkonventionell vom Zeichenstil, und vom Inhalt her stark abgedreht.

Da ich das Jahr 1969 selbst nicht erlebt habe, kann ich nicht sagen, inwieweit die Atmosphäre der Zeit gut eingefangen wird, doch da sich das ganze eh in einer alternativen Zeitlinie abspielt, wiegt das sicherlich nicht schwer. Die Themen dieser Epoche sind jedenfalls alle vorhanden: Flower Power, Drogen, freie Liebe, Rockmusik.

Mittelmäßiges Papier und satter Vierfarbdruck mit grellen Farben überladen die Sinne der Leser, so dass der Textteil am Ende zumindest für die Augen eine Entspannung darstellt - für den analysefixierten Kopfmenschen aber anstrengender ist als das Comic vorher. Als Tip - man muss es nicht wirklich verstehen, man sollte es genießen als einen typischen Moore.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2.0 von 5 Sternen Bore! 24. Februar 2013
Von Sark
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
After the first extraordinary good "league" books this issue is an anticlimatic bore.

But the worst is yet to come: the next book is even more boring.

Sorry to be so critical.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Sex, Drogen und Magie in den schillernden 60ern 16. August 2011
Von Jan-niklas Bersenkowitsch VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
London 1969: Neunundfünfzig Jahre sind vergangen, seit Jack MacHeath wie Jack the Ripper Prostituierte ermordete, Captain Nemos Tochter Janni in einem Akt der Rache die Londoner Docks mit dem Schiff und der Mannschaft ihres Vaters verwüstete und die Liga zum ersten Mal mit einem finsteren Kult um den Magier Oliver Haddo konfrontiert wurde.

Vor allem Letzteres scheint sich dieses Mal zu wiederholen, denn der Magier Prospero entsendet Mina Murray, Alan Quatermain und Orlando, um sich der nicht minder finsteren Aktivitäten des scheinbar die Jahrzehnte überdauerten Kultes Haddos anzunehmen.

Doch erneut ahnen die verbliebenen Mitglieder der Liga nicht, mit wem sie es zu tun haben.

Gleichzeitig versucht der Auftragskiller 'Jackie' (wie es scheint der Antiheld des Filmes ,,Get Carter' Jack Carter, aus dem Jahre 1971) im Auftrag eines Gangsterbosses, den Mörder eines Protegés von diesem zu finden.

Über kurz oder lang werden sich die Wege aller Protagonisten kreuzen, während um sie herum Hippies freie Liebe und den Konsum von Drogen feiern und die Atmosphäre sich im wahrsten Sinne ,,magisch'' auflädt.

,,1969'' setzt die in ,,1910'' begonnene Geschichte um Oliver Haddos Kult und dem mysteriösen ,,Moonchild'' vor einer kreischend bunten Kulisse fort. Im Gegensatz zu ,,1910'', wo dieser Plot neben Jack MacHeaths Morden eher dazu diente um von der eigentlichen Geschichte (Jannis Werdung zur neuen ,,Nemo''), stehen die Ermittlungen der Liga tatsächlich im Vordergrund und man erfährt mehr über den Gegenspieler der Liga und seine Arbeitsweise.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?
Waren diese Rezensionen hilfreich?   Wir wollen von Ihnen hören.

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar