oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
The Lair of the White Worm
 
Größeres Bild
 

The Lair of the White Worm

1. März 2013 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 9,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:10
30
2
4:20
30
3
4:05
30
4
3:31
30
5
6:03
30
6
3:25
30
7
4:19
30
8
4:10
30
9
5:01

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. März 2013
  • Erscheinungstermin: 1. März 2013
  • Label: Metal Blade Records
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 40:04
  • Genres:
  • ASIN: B00BTTJPES
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 59.191 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Von Benjamin Ziegler auf 7. August 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
eigentlich ist diese art von metal eher nicht mein ding, ich stehe mehr auf metal mit keyboards, aber bei der band hier kann man nicht widerstehen. auch kenne ich nicht alles von ihnen, die älteren sachen interessieren mich nicht wirklich, sind nicht mein ding. aber diese scheibe hier ist geil. gleich der erste song nihilism ist wohl der beste des albums und der beste der band überhaupt. fette gitarren, fetter bass, fette drums. die vier niederländer schaffen es allein mit gitarren enormen bombast zu erzeugen, sehr melodisch und gleichzeitig erbarmungslos aggressiv zu spielen. dazwischen tolle soli und gegen ende wird's richtig heftig und extrem genial. nächster song arche enemy spain ist für mich der einzige totalausfall auf dem album. musik überzeugt nicht, text ist recht merkwürdig. das alles ist vergessen, sowie sigma enigma ertönt, ein weiteres meisterwerk der band, besonders geil die musik während den strophen. der titelsong war für mich gewöhnungsbedürftig. ich bin heftige sachen gewöhnt, aber der war zunächst zu chaotisch. aber nach ein, zweimal hören ist er mir ans herz gewachsen, besonders die mitte, denn da legen die jungs nach einer ganz kurzen pause richtig geile, groovige riffs hin. rusty nails beginnt richtig ruhig, legt dann aber nach ein paar augenblicken los. ebenso groovig wie die songs zuvor. loyal to the god dethroned ist ein song, mit dem ich mich noch nicht ganz angefreundet habe. recht flott, viele blastbeats. last zip of spit, the grey race und salt in your wounds sind dann wieder absolutes topniveau, richtige headbanger, sehr groovig.
also, wenn die band weiterhin alben wie dieses und the toxic touch veröffentlich, das wäre schon geil.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Nickl auf 13. Januar 2005
Format: Audio CD
Meiner Meinung nach, das beste Death-Metal-Album 2004. Hier vereinen die Mannen um Szene-Legende Henry Sattler alles was sich auf ein gutes Todesblei-Album gehört. Superschnelle Passagen wechseln sich mit göttlichen Melodien ab. Headbangriffs treffen auf gute Gitarrensoli. Noch dazu konnte mit Isaac DeLahey ein Spitzengitarrist verpflichtet werden, der dem Album sehr viel mehr an spielerischer Klasse injiziert. Mein Lieblingssong auf dem Album ist das Hammerstück "Rusty Nails". Fast schon eine Halbballade, die im Refrain gnadenlos knallt. Also, God Dethroned-Fans sowieso PFLICHT. Alle anderen Death-Metaller können bedenkenlos zugreifen. Meiner Meinung nach, nach "Into the Lungs of Hell" das beste God Dethroned-Album. ...Loyal to the Crown of God Dethroned!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Konrad Reindl auf 24. November 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich kann leider meine Vorredner nicht bestätigen. Ich hab mir vorher die beiden Alben "Passiondale" und "Under the sign of the iron cross" zu Gemüte geführt und war begeistert, "he Lair of the White Worm" war aber gar nicht mein Ding.

Mir fehlt hier ein bisschen der Kick, die Songs sind nicht schlecht, aber für mich irgendwie zu, ... hm, komerzig? Musik ohne Herz irgendwie. Zu flach, zu wenig biss.
Das war ein Kauf, den ich bereue.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von frank wilden auf 29. Dezember 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Für mich nicht die schlechteste aber auch nicht eine der besten God Dethroned .Da bevorzuge ich die Früh oder spätphase.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Ähnliche Artikel finden