Menge:1
The King's Speech - Die R... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • The King's Speech - Die Rede des Königs (Oscar Edition) [2 DVDs]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The King's Speech - Die Rede des Königs (Oscar Edition) [2 DVDs]

299 Kundenrezensionen

Statt: EUR 15,99
Jetzt: EUR 9,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 6,02 (38%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
49 neu ab EUR 6,92 8 gebraucht ab EUR 2,45

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Entdecken Sie hier alle Versionen von The King's Speech.


Wird oft zusammen gekauft

The King's Speech - Die Rede des Königs (Oscar Edition) [2 DVDs] + Die Queen + Die Eiserne Lady
Preis für alle drei: EUR 21,60

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Helena Bonham Carter, Colin Firth, Geoffrey Rush
  • Regisseur(e): Tom Hooper
  • Komponist: Alexandre Desplat
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Senator Home Entertainment (Vertrieb Universum Film)
  • Erscheinungstermin: 2. September 2011
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 113 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (299 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00516WOAW
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 17.250 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Colin Firth brilliert in "The King's Speech" als stotternder englischer König George VI., den Vater von Königin Elizabeth. Als Sohn des britischen Königs gehört es zu seinen Pflichten, öffentlich zu sprechen - doch für den schüchternen jungen Mann, der seit seiner Jugend an schwerem Stottern leidet, wird jeder dieser Auftritte zur Qual. Mit Hilfe seiner liebevollen Frau Elizabeth und dem exzentrischen Sprachtherapeuten Lionel Logue, der immer mehr zum Vertrauten und Freund wird, versucht er seine Schwäche zu überwinden. Doch eine unerwartete Enthüllung droht alle Bemühungen zu zerstören...

Movieman.de

THE KING'S SPEECH ist ein wunderbarer Film. Das Drehbuch ist pointiert. Es gibt leisen Humor, der das Drama aufhellt. Zugleich ist es die Geschichte eines Mannes, der nie glaubte, dass er das Zeug hat, König zu werden. Und der in dem Mann, der ihm half, sein Sprachproblem zu überwinden, den wohl einzigen Freund seines Lebens gefunden hat. Der Film brilliert durch zwei grandiose Darsteller, Colin Firth und Geoffrey Rush, die beide ihre Figuren mit extrem vielen Nuancen versehen. In der Darstellung dieser beiden Mimen erwachen King George VI. und Lionel Logue zu neuem Leben. Dazu ist es eine Geschichtsstunde, die man als Nicht-Brite kaum kennt, die aber extrem faszinierend ist. Am Bemerkenswertesten an diesem Film ist jedoch, dass er immens inspirierend ist. Denn er zeigt, wie ein Mann, der Jahrzehnte von seinen Dämonen gepeinigt wurde, durch harte Arbeit sich über das erhebt, was ihn heruntergezogen hat. THE KING'S SPEECH ist ganz großes Erzählkino. Ein Film, der eine eigentlich kleine Geschichte erzählt, die jedoch in großem Kontext gebettet ist. Grandios gespielt, prächtig inszeniert, virtuos gefilmt - dieser Film strahlt Perfektion aus. Fazit Inspirierender Film für ein Publikum, das emotional und intellektuell stimuliert werden will.

Moviemans Kommentar zur DVD: Fabelhaftes Mastering mit besten Schärfewerten. Der Kontrast ist perfekt eingepegelt und liefert Helligkeitsabstufungen von höchster Güte (00.55.42, dunkle Anzüge). Bei minimalen Rauschwerten kommt es kaum zu Artefaktmomenten. Die Farben kraftvoll, aber nicht übersättigt und eine enorme Detailtiefe bei hoher Plastizität: Top-Abtastung. Der Sound wird sehr detailiert und abgegrenzt dargestellt. Die Kullise ist immer authentisch vitalisiert (00.04.35, Hamburger-Küche) und die sogar die Stimmen sind vereinzelt ortbar (00.01.44, Frauenstimme von hinten). Dabei wurde auch die Musik sehr sorgfälltig auf die sechs Kanäle gemischt, wobei sie eine breite Dynamik entwickelt. Glasklar und in perfekter Geographie ist etwa die Beschallung im Stadion (00.05.03) angelegt. Perfekt.Technisch über jeden Zweifel erhaben liefert die Disc ein pralles Extras-Paket. Der Audiokommentar des Regisseur ist deutsch untertitelbar und das ist angesichts der Fülle an Informationen, die Mr. Hooper hier über die Dreharbeiten, die Erlebnisse mit dem Cast und den historischen Hintergründen zum Film auch gut so. Das 22-minütige Podiumsinterview ist sehr unterhaltsam und ebenfalls deutsch mitlesbar. Es gibt weitere Extras, die nicht minder interessant sind, aber den Rahmen hier sprengen würden. Insgesamt eine  wahrlich königliche Doppel-DVD. --movieman.de

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

50 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von _belle777 am 15. Mai 2011
Format: DVD
Wer nicht bis September auf die deutsche DVD warten möchte, so sei ihm die englische Version ans Herz gelegt, die es jetzt schon gibt. Über den großartigen Film muss man nicht mehr viel sagen, außer vielleicht, dass gelegentlich etwas frei mit historischer Genauigkeit umgegangen wurde, was aber angesichts der Darstellerleistungen nicht ins Gewicht fällt. Da die Produktbeschreibung wie üblich bei Amazon recht spärlich ausfällt, sei dies hiermit nachgeholt: Der Film liegt im Tonformat Dolby digital 5.1 vor (nur englisch), dazu gibt es englische Untertitel (aber nur für den Film, nicht für die Extras) sowie eine Audiospur für Sehbehinderte (natürlich auch englisch), Bildformat 16:9 (Orig. Asp. Ratio 1.85:1). Die Extras umfassen ca. 50 Minuten und beinhalten: Audiokommentar mit Regisseur Tom Hooper, ein Making of (begrenzt interessant, es war so großartig, dabei sein zu dürfen etc., das übliche eben), ein Interview mit Mark Logue, dem Enkel Lionel Logues und Autor eines Buches über seinen Großvater und George VI., zwei Originalreden von George VI., die man nach dem Sehen des Films wirklich mit anderen Ohren hört (darunter auch die berühmte vom September 1939, um die es im Film geht), dazu noch Produktionssketche und eine Fotogalerie.
Ich kann wirklich empfehlen, den Film im Original zu sehen, nur so wird Colin Firths grandiose Darstellung wirklich deutlich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 13. August 2011
Format: DVD
Redet man so mit dem kommenden englischen König? Vermutlich ist 1934 nicht unbedingt das Jahr, in dem man dem Herzog von York(Colin Firth) mit so einer Kumpanei kommen sollte. Aber der australische Sprachlehrer Lionel Logue(Geoffrey Rush) kümmert sich eine Dreck darum. Logue ist weder Arzt noch hat er eine profunde Ausbildung. Aber das macht alles nichts. Für George ist er genau der richtige Mann. 1925 soll George das erste Mal eine im Radio übertragene Rede ans Volk richten. Zur Empire Ausstellung tritt er vors Mikrophon und schockt die Nation mit einem gestotterten Vortrag. Seine Frau Elisabeth(Helena Bonham Carter) weiß: "So kann das nicht weitergehen." Aber die Sprachtrainer des Empire versagen bei George. Daraufhin macht Elisabeth den schrulligen, komplett unkonventionellen Logue aus. 1934 beginnt dieser mit Georges Training. Die Männer sind sich zunächst alles andere als sympathisch. Logue merkt sofort, dass ein tieferer Grund hinter Georges Stottern liegt. Er nähert sich dem Herzog, scheitert, und versucht es erneut. Zu dieser Zeit ist Georges älterer Bruder David bereits auf dem Thron und ein Krieg mit Deutschland droht. Doch wenn es eine Sache gibt, die Lionel Logue ganz genau weiß, dann ist es, dass es keinen besseren König für England geben kann als George...

Der Londoner Tom Hopper, der sich bereits in Fernsehproduktionen mit den Royals beschäftigt hat, schnappte sich dieses hochinteressante Geschichtsthema, um daraus einen Film zu machen. Angelehnt an historische Ereignisse ist -The King's Speech- ein grandioser Film geworden. Hopper verleiht seinen Bilder ein zeitgemäßes Image und schickt ein paar Takes über den Bildschirm, die auf einer Theaterbühne gedreht worden sein könnten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Monika Welsch am 10. Juli 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Da ich davon ausgehe, dass, wer den Kauf der DVD erwägt, den Film im Kino gesehen hat, brauche ich über den Inhalt keine großen Worte machen, darüber ist hinreichend geschrieben worden. Der Film lief in Deutschland auch im Originalton mit deutschen Untertiteln. Ich empfehle allen, die einigermaßen die englische Sprache beherrschen, diese DVD im Originalton. Die Untertitel sind zwar auch in Englisch, sind aber hilfreich, wenn man das gelesene Wort besser versteht. Keine Sychronisation kann so gut sein wie das Original.
Colin Firth läuft zu seiner absolut besten Form auf und hat den Oscar und alle anderen Auszeichnungen mehr als verdient. Sein absolut echt wirkendes Stottern lässt jeden mitleiden, der es hört. Seine Kanonade von Schimpfwörtern, die er fehlerfrei aussprechen kann, verleiht der Tragik noch Humor. Schade, wenn gerade sie geschnitten würden im prüden Amerika. Firth muss man im Originalton hören: Ein Brite durch und durch.
Verdient hätte den Oscar auch Geoffrey Rush als Lionel Logue. Der, selbst ein Australier, im Film einen glaubwürdigen "Aussie" spielt. Immerhin war er nominiert als bester Nebendarsteller.
Verdient hätte ihn auch Alexandre Desplat für die Filmmusik; ebenfalls nominiert.
Wer nur auf den Inhalt des Flms geachtet hat, dem ist vielleicht entgangen, dass zu der entscheidenden Rede des Königs, in der er der Nation den Eintritt Englands in den Krieg mit Deutschland erklärt, der 2. Satz aus Beethovens 7. Sinfonie erklingt. Mir ist es kalt über den Rücken gelaufen.
Das Special Feature enthält die Originalrede König Georgs des VI. So ist ein interessanter Vergleich möglich. Außerdem das "Making Of", ein Kommentar von Tom Hooper und ein Interview mit dem Enkel des echten Lionel Logue.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
138 von 164 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin TOP 100 REZENSENT am 12. Februar 2011
Format: DVD
...muss meiner Ansicht nach The Kings Speech bei der diesjährigen Oscar-Verleihung werden. Ich habe den Film in einer Vorpremiere im Originalton gesehen. Für mich ist er die gelungenste Mischung aus einer faszinierenden menschlich anrührenden Geschichte mit erstklassigen Darstellern, einer bis ins Detail originalgetreuen Dastellung der Zeitumstände und einem Spitzensoundtrack.

Zur Story: Albert, Duke of York, hatte keine leichte Kindheit. Als Sohn des englischen Königs ist er dem strengen Erziehungideal der englischen High Society ausgesetzt. Statt Anerkennung für seine eher künstlerischen Neigungen erntet er noch Spott und statt mit Elternliebe wird er von einer distanzierten fast schon sadistischen Nanny erzogen. Sein Bruder, der Thronfolger, ist stets bereit den Jüngeren zu demütigen. Besonders gravierend ist, dass der Junge obwohl geborener Linkshänder mit Gewalt auf Rechtshändigkeit umerzogen wird. Als Folge wird Albert zum Stotterer. Diese Sprachstörung isoliert ihn noch mehr, denn nun ist er nicht mehr in der Lage, die wichtigste Funktion der Monarchie, öffentliche Reden, wahrzunehmen.
Erst als Albert Elizabeth, seine große Liebe, kennenlernt und heiratet, erfährt er Hilfe. Seine Frau nimmt Kontakt mit Lionel Logue auf, einen selbstausgebildeten Sprachtherapeuten. Logue ist Australier, hat keine medizinische Ausbildung und pflegt unorthodoxe Methoden. All das reicht, um das medizinische Establishment ob der Wahl diese Therapeuten in Wut zu versetzen und ihn als Quacksalber zu verunglimpfen. Doch Albert und seine Frau vertrauen Logue und seinen Methoden, die schon bald Erfolge zeigen.
Da bricht über die britische Monarchie eine ihrer größten Krisen herein.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden