The King (Black Dagger Brotherhood, Book 12) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 6,80
  • Statt: EUR 6,90
  • Sie sparen: EUR 0,10 (1%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
The King: A Novel of the ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,65 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 3 Bilder anzeigen

The King: A Novel of the Black Dagger Brotherhood (Englisch) Taschenbuch – 26. August 2014

27 Kundenrezensionen

Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 6,80
EUR 4,79 EUR 3,22
53 neu ab EUR 4,79 13 gebraucht ab EUR 3,22

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

The King: A Novel of the Black Dagger Brotherhood + Lover At Last: A Novel of the Black Dagger Brotherhood + Lover Reborn: A Novel of the Black Dagger Brotherhood
Preis für alle drei: EUR 18,35

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 640 Seiten
  • Verlag: Signet; Auflage: Reissue (26. August 2014)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0451417062
  • ISBN-13: 978-0451417060
  • Größe und/oder Gewicht: 10,6 x 3,3 x 17,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 38.274 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

J. R. Ward ist das Pseudonym von Jessica Rowley Pell Bird. Sie hat Rechtswissenschaften studiert und war im Gesundheitswesen tätig, bevor sie schließlich mit ihren Büchern erfolgreich wurde. Wirklich überraschend kam das jedoch nicht, denn Schreiben war schon immer ihre Leidenschaft. Bis heute kann sich Bird/Ward nichts Schöneres vorstellen, als den ganzen Tag vor dem Computer zu sitzen und an ihren Geschichten zu arbeiten. Ihre "Black-Dagger"-Reihe schaffte es innerhalb kürzester Zeit, bekannt und beliebt zu werden. Inzwischen gilt J. R. Ward in den USA als eine der besten Autorinnen von mystisch angehauchten erotischen Liebesgeschichten.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Praise for the novels of the Black Dagger Brotherhood

“J. R. Ward’s unique band of brothers is to die for. I love this series!” —New York Times Bestselling Author Suzanne Brockmann

“Utterly absorbing and deliciously erotic.…The Brotherhood is the hottest collection of studs in romance. I can’t wait for the next one!” —New York Times bestselling author Angela Knight

“Best new series I’ve read in years! Tautly written, wickedly sexy, and just plain fun.”—New York Times bestselling author Lisa Gardner

“J. R. Ward’s urban fantasy romance series is so popular, I don’t think there’s a reader today who hasn’t at least heard of the Black Dagger Brotherhood.”—USA Today

“It pulls the reader in and will grip your heart.…J. R. Ward has created a world that I love…along with characters I can’t get enough of.”—Night Owl Reviews

“A dynamite new vampire series—delicious, erotic, and thrilling! J. R. Ward has created a wonderful cast of characters, with a sexy, tormented, to-die-for hero…a fabulous treat for romance readers!”—New York Times bestselling author Nicole Jordan

“Awesome…a midnight whirlwind of dangerous characters and mesmerizing erotic romance. Dark fantasy lovers, you just got served.”—New York Times bestselling author Lynn Viehl

Über den Autor und weitere Mitwirkende

J. R. Ward is the #1 New York Times bestselling author of numerous novels, including the Black Dagger Brotherhood series. She lives in the South with her family.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jackie O. TOP 500 REZENSENT am 2. November 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Mit The King bzw. den mitlerweile echt vielen Baustellen darin, bin ich nicht richtig warm geworden. Ja ich gebe es zu, ich habe es lieber, wenn sich der Hauptplot auf ein bestimmtes Paar konzentriert und nicht auf Teufel komm raus, hin und her geswitcht wird. Was ich noch in vergangenen Teilen als halbwegs spannend empfand, ist leider für meinen Geschmack mitlerweile total störend. Wer wird schon gerne ständig nach kurzen Passagen rausgerissen, um dann von neuen Protas zu lesen, die mir am Allerwertesten vorbeigehen... ich sage nur Sola *Augen rollt*.

So hat es Warden mit ihren extremen Handlungssprüngen meines erachtens diesmal eindeutig zu weit getrieben. Deswegen habe ich vor lauter Frust, auch Monate gebraucht, um mich endlich durch The King zu lesen. Es fehlt immer mehr die Zeit, sich auf eine bestimmte Handlung/Charakter richtig einzulassen. Zwar ist keiner der zahlreichen Plots wirklich langweilig, ist ja schließlich immer noch ein Warden Roman, doch die Freude an einer neuen Story ist durch die ständige Hast, für mich absolut getrübt.

Fazit:
Ich wollte The King so gerne mögen, doch es viel mir diesmal unheimlich schwer. Der Titel hätte hier eigentlich Programm sein müssen. Doch leeeeider wird Wrath in seinem eigenen Buch zum Nebendarsteller degradiert. Obwohl alles doch so herrlich mit seinen Eltern und ihrer bewegenden Geschichte anfing. So bestimmen Intrigen der Glymera, Ängste und Sehnsüchte seinen Alltag. Tja und das ganze hin und her mit "Drama Queen" Beth hätte sicherlich auch mehr Potenzial geboten, als uns ihre Schwangerschaft so um die Ohren zu knallen. Vor allem, weil die Art und Weise dieses Plots für mich einige Schwächen aufwies.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von javelinx TOP 500 REZENSENT am 25. März 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Bei der Black Dagger Bruderschaft stehen die Zeichen auf Sturm, denn die Intrigen um den Thron des Blinden Königs ziehen sich immer enger und finsterer zusammen, und diesmal gehen die versnobten Adligen der Glymera aufs Ganze. Als wäre dies nicht schon schlimm genug, hat Wrath noch ganz andere Sorgen, denn die tausend Kleinigkeiten der Regierungsgeschäfte fressen ihn förmlich auf, er hat immer weniger Zeit für seine Shellan. Dabei hat er noch nicht einmal mitbekommen, dass Beth ganz andere Vorstellungen von Familienplanung hat als er selber..

Als der neueste Band der Serie überraschenderweise schon ein paar Tage vor dem offziellen Erscheinungstermin in meinem Briefkasten landete, war klar, wie das Wochenende aussehen würde - ich habe auch diese Folge wie immer verschlungen und das Wiedersehen mit all den vertrauten Charakteren sehr genossen. Natürlich kennt man schon einige Handlungselemente, aber die Vertrautheit, die damit einhergeht wie bei einem Wiedersehen mit alten Freunden, macht dies durchaus wett.

Wie schon der Titel verspricht, steht diesmal erneut Wrath im Vordergrund, und nicht nur die immer perfideren Kämpfe, ihn mit allen Mitteln um den Thron zu bringen, nehmen an Fahrt auf - es geht auch um seine Beziehung zu Beth und alles, was mit ihrer Beziehung zusammenhängt. Dieser Handlungsstrang zeigt Wrath von einer sehr "menschlichen" Seite, und er durchläuft eine erhebliche Weiterentwicklung, in der er mit einigen seiner Probleme Frieden findet, und es gibt eine sehr schöne Überraschung am Ende der Geschichte.

Weitere Handlungsstränge drehen sich um Assail und Sola, Trez und IAm, sowie Xcor und Layla, und einige Charaktere haben noch Nebenauftritte, unter ihnen John Matthew und Saxton.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sternschnuppe am 6. April 2014
Format: Taschenbuch
Das zwölfte Buch einer unglaublichen Serie, die leider etwas an Substanz verliert.

ACHTUNG – nachfolgend sind Spoiler enthalten!

Ich liebe die Welt der Bruderschaft und dieses komplexe Universum, dass einen beinahe vergessen lässt, dass alles nur Fiktion ist. Allerdings wird diese Zuneigung gerade auf eine harte Probe gestellt, da der neueste Band in meinen Augen mit zu den schwächsten der Serie gehört. Selten hatte ich so oft den Drang, Passagen einfach zu überblättern oder einfach ganz zu ignorieren. Wie schon bei Blay und Quinn ist das ständige Hin und Her zwischen den vielen Protagonisten einfach nur anstrengend und die Geschichte von Sola und Assail dabei so entnervend unwichtig, dass man diese Charaktere zum Teufel wünscht. Der Versuch Wards, uns ihren Liebling Assail sympathisch zu machen, misslingt, zumindest bei mir, total. Die seltsam konstruiert wirkende Verbindung zur Bruderschaft macht es beim Lesen auch nicht angenehmer und verleitete mehr als einmal zum Weiterblättern. Bei Xcor kann ich die Notwenigkeit, überhaupt im Buch „anwesend“ zu sein ja noch halbwegs nachvollziehen – auch wenn es seinem Charakter in diesem Band an Tiefe fehlt.

In diesem Buch merkt man wieder deutlich, dass drei separat geschriebene Geschichten letztendlich nur wie ein Kartenspiel miteinander vermischt wurden. Vielmehr hätte es auch vorherige Geschichten mehr abgerundet, wenn diese am Rande weiter erzählt worden wären. In der Vergangenheit beherrschte Ward das deutlich besser. Allein bei John ist dieser Spagat gut gelungen.

Hätten Trez und iAm als zweiter, sehr interessanter Handlungsstrang nicht doch alleine gereicht, um dieses Buch etwas aufzulockern?
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen