Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,1 von 5 Sternen13
3,1 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:10,50 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. November 2014
I've read a few books about sex and sexuality, and this is the first book where I have the feeling that the main character really doesn't care about sexual "norms" of the society. In every book I've read I got the feeling that there's something wrong with sexually extraordinary cravings, no matter how openly it was spoken about or how much the main character embraced his or her sexuality, it somehow always sounded "wrong" or "unnatural". Sasha makes everything sound very natural and normal which made me feel very comfortable.

But I didn't like the plot and found it a little boring.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2014
Um den Schreibstil von Sasha Grey einzuordnen würde ich ihn zwischen Fifty Shades of Grey (teilweise) und der englischen Version von Feuchtgebiete einordnen. Es ist sehr humorvoll und interessant geschrieben, wobei es vor allem Anfangs um das Mädchen und die Beziehung zu ihrem Freund und die heimliche Anziehung zu ihrem Lehrer geht. Sie schreibt von allgemeinen Ansichten über ihre Welt und persönlichen Problemen die man so als Frau hat :D Je weiter man jedoch liest desto verwirrender und teils unlogischer wird es. Die Story wendet sich fast komplett von den anfänglichen Themen ab und es werden immer öfters die "Begegnungen" zwischen den geheimnisvollen Personen auf den besonderen Parties beschrieben, und das sehr detailvoll, fast zu detailvoll ;)
Das Ende, muss ich persönlich sagen, fand ich enttäuschend und viel zu überstürzt. Ich hätte vom Ende mehr erwartet und es bleiben einige Dinge offen... Aber vielleicht kommt noch ein Buch ;)

Dennoch empfehle ich das Buch sehr, da es wirklich Spaß gemacht hat zu lesen :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2015
Zuerst dachte ich auch, ach, ne, dass war jetzt aber stark gestartet und dann stark abgefallen, aber nachdem ich dann nochmals in das Buch hinein gelesen hatte, wurde mir klar, dass das- jedenfalls für mich - durchaus ein genialer Schachzug der Autorin war, mit dem sie nicht nur durch das geschriebene Wort, sondern auch durch das empfundene Gefühl des Lesers verdeutlicht, wie unbefriedigt und missverstanden ihre Protagonistin ist.

Natürlich wird der derbe Dumpftümmel, der sich erhofft hat zu lesen, wie die zarte und teilweise ja auch naive Catherine in einem SM-Zirkel "'mal so richtig durch genommen wird", nach der Lektüre des Buches enttäuscht sein.

Leider werden derartige Hoffnungen nämlich so jäh durchkreuzt, wie die Erwartungen der Protagonistin an ihren doppelmoralig, heuchlerischen "Freund", der sich je nach Hormon bedingtem Triebzustand von ihr gerne mal bedienen lässt, ihre Wünsche und Phantasien aber geflissentlich ignoriert oder sie sogar als "lüstern" bezeichnet und zurückweist. Schlimm ist für mich dabei nur, wie dumm-doof Catherine so einem Versager noch hinterher läuft, aber da ist sie ja auch ganz offensichtlich nicht allein...

Warum also, soll es dem Leser anders gehen, bzw. durch was hätte Frau Grey auf dieses Manko besser aufmerksam machen können, als durch genau die Unerfülltheit, die man ab der Mitte des Buches durchaus körperlich spüren kann und die zumindest mir sehr deutlich hat klar werden lassen, wie unzufrieden Catherine mit ihrem Leben sein muss.

Wer also eine Einhand-Kopfkinovorlage für einsame Stunden im Bett erwartet, wird nicht ganz zufrieden sein, obwohl man manchmal sehr gute Vorstellungen von der vorherigen Tätigkeit der Autorin bekommt. Allerdings sind es auch hier teilweise genau diese Passagen, in denen mir die Schilderungen der Autorin zu sehr auf Männerphantasien beschränkt waren, oder aber auch hier wollte sie genau das sehr deutlich machen, was ihr dann auch gut gelungen ist.

Eine Frau mit Sex-Phantasien oder gar einem Wunsch nach erfüllter Sexualität ist ja besonders in den USA, aber auch hier in Deutschland, wie man an vielen Rezensionen (v. a. von Frauen) deutlich sehen kann, immer noch etwas sehr subversives.

Dass Frauen aber eben nicht nur Blümchen-Sex wollen, sondern teilweise ganz andere Vorstellungen von einem erfüllten Sexleben haben, mag der normale Mann eben noch immer nicht so richtig akzeptieren, wird doch dadurch sein "Privileg" auf die Erfüllung sexueller Begierden, die eine "anständige Frau" ja gar nicht verspürt, tüchtig durcheinander gewirbelt.

Wer aber diese Dialektik des Seins einer jungen Frau nachempfinden oder gar verstehen will, oder kann, der sollte sich dieses Buch ruhig "antun".

Auch wenn es dann kein Happy-End mit einem Traumprinzen hat, der sich ja aber auch im wahren Leben eher rar macht, sondern einen nachdenklich und auch ein bisschen unbefriedigt zurücklässt.

So, wie es Catherine eben ergeht.

Dann könnten aber anschließend auch Fragen zu der eigenen Person aufkommen, oder wie es um einen selbst gestellt ist und dann...

... ja dann wird's spannend.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2014
Tzja, was soll man dazu sagen? Das Jahr steckt noch mitten in seinen Kinderschuhen und schon habe ich das erste Buch abgebrochen, da ich es einfach nicht mehr ertragen konnte. Getreu dem Motto "Zu viele Bücher, zu wenig Zeit" habe ich dem Buch bis zum Schluss eine Chance geben wollen, allerdings war bei mir nach 72%, was ungefähr 240 Seiten entspricht, Schluss.

Der Anfang war noch vielversprechend, denn Catherine wurde sehr gut beschrieben und man merkt schnell, wofür ihre Leidenschaft gilt: Filme, ihr Freund und Sex. Was jedoch zuerst noch gut beschrieben wurde, wurde mir zum Ende hin viel zu blumig und viel zu ausschweifend beschrieben. Dabei merkt man der Autorin stellenweise auch an, dass sie von der Thematik selbst viel erlebt hat, da sie früher selbst Erotik-Darstellerin war. Was mich nur an diesem Buch gestört hat, ist die Tatsache, dass ich sehr schnell das Gefühl hatte, als hätte Sascha Grey nur dieses Buch geschrieben, da das Genre aktuell recht erfolgreich ist. Dabei scheint es fast so, als wollte sie die anderen Autoren noch übertrumpfen, indem sie möglichst schockierende Szenen in die Geschichte eingebaut hat. Sowas kann man sicherlich mögen, mich hat es dagegen nur noch gelangweilt, da die Handlung immer flacher wurde.

Oftmals drehten sich Catherines Gedanken nur um Sex, sodass stellenweise gar keine wirkliche Handlung existierte. Es ist ein einziges hin und her zwischen Uni, Filmzitaten, verwirrenden Gedanken, Sex und oberflächlichen Figuren, die sich allesamt mehr oder im weniger im Weg rumstehen und alles andere als miteinander harmonieren. Ich fand bereits Bücher wie "Shades of Grey" alles andere als gelungen, "The Juliette Society" ist sogar noch eine Spur schlimmer, da man sich bei anderen Büchern wenigstens Mühe bei den Figuren gegeben hat.

Wer dieses Genre liebt und dabei sämtliche Bücher verschlingt, könnte eventuell seinen Spaß an dem Buch haben. Mich hat es dagegen meistens nur gelangweilt und dafür gesorgt, dass ich genervt die Augen verdreht habe. Sasha Grey hat als Autorin sicherlich Potential, allerdings sollte sie es dann eventuell mit einem anderen Genre versuchen. Ich kann dieses Buch leider nicht weiterempfehlen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2013
Two thirds of the book are believable and pretty realistic, the ending is just too much fantasy for my taste.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2015
People having sexual intercourse. No story. Nothing particularly exciting. No depth (except in anatomical centimeters). Boring.
It's my own damn fault I ever bought this book, I wouldn't do it again. Certain scenes in the series 'Vikings' or in the book 'the reader' are more arousing than this so called erotic book.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2013
Da das Buch so gelobt wurde und ich es mir nicht angetan habe, diese Shades of Grey-Bücher zu lesen, dachte ich, dies könnte etwas für mich sein. Ach nein, es liest sich wirklich wie die Geschichte eines sehr jungen Mädchens. Die Autorin beweist zwar durchaus Humor und schreibt recht gut (habe die englische Version), doch sexuell Erleuchtendes mag sie mir nicht offerieren. Auch Erregendes nicht. Na, vielleicht waren ihre Pornos besser... (-:
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2013
Statt eines erotischen Romans erhält man eine Aneinanderreihung von Erlebnissen und Einsichten über das Leben im Besonderen und Allgemeinen einer jungen Frau, die offensichtlich Ihre Bildung unter Beweis stellen will. Auch wenn es mich freut dass Frau Grey schon viele Filme gesehen hat und klare Ansichten über Sex in der heutigen Gesellschaft hat, wollte ich es eigentlich in einem erotischen Roman nicht lesen - wenig anregend und streckenweise langweilig bis überflüssig - sorry!
33 Kommentare|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2013
Daß Frau Grey einen klugen Kopf hat war mir schon lange klar. Nun ihr erster Roman – obwohl sehr kurz und von der Handlung nicht kompliziert gestrickt, dennoch Welten besser als dieser 50-Shades Quatsch.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2013
… geschürt durch die Medien. Nicht wirklich erreicht. Aber durchaus lesenswert und vielleicht kommt ja noch mehr von dieser Autorin.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden