EUR 14,98 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von zoreno-deutschland

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
nagiry In den Einkaufswagen
EUR 14,93
DVDMAX-Germany In den Einkaufswagen
EUR 15,98
marvelio-ge... In den Einkaufswagen
EUR 16,36
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

The Information (CD+DVD) [CD+DVD]

Beck Audio CD
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,98
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf und Versand durch zoreno-deutschland. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Beck-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Beck

Fotos

Abbildung von Beck
Besuchen Sie den Beck-Shop bei Amazon.de
mit 47 Alben, 7 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

The Information (CD+DVD) + Modern Guilt + Sea Change
Preis für alle drei: EUR 37,93

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Modern Guilt EUR 10,97
  • Sea Change EUR 11,98

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (6. Oktober 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: CD+DVD
  • Label: Geffen (Universal Music)
  • ASIN: B000I5YRME
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 72.395 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Elevator Music
2. Think I'm In Love
3. Cellphone's Dead
4. Strange Apparition
5. Soldier Jane
6. Nausea
7. New Round
8. Dark Star
9. We Dance Alone
10. No Complaints
Alle 16 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. Elevator Music
2. Think I'm In Love
3. Cellphone's Dead
4. Strange Apparition
5. Soldier Jane
6. Nausea
7. New Round
8. Dark Star
9. We Dance Alone
10. No Complaints
Alle 16 Titel anzeigen.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Mangelnde Produktivität kann man Beck nun wirklich nicht vorwerfen. Nur 18 Monate nach Guero, dem letzten Album, präsentiert der exzentrische König des Alternative-LoFi-Sounds mit The Information eine seiner stärksten Platten seit langem. Dabei handelt es sich bei dem Longplayer um alles andere als einen Schnellschuss. Beck hatte die arbeiten an dem Album bereits weit vor der Fertigstellung von Guero begonnen und sich insgesamt drei Jahre Zeit gelassen. Mit Hilfe von Produzent Nigel Godrich, mit dem er bereits bei Sea Change (2002) und Mutations (1998), zusammenarbeitete, spielte er nach und nach 15 Track ein, die einmal mehr in kein vorgefertigtes Raster passen wollen. Auch bei der Verpackung der Platte geht Beck diesmal ganz neue Wege. Statt ein fertiges Artwork anzubieten, kann jeder Käufer das Cover mit Hilfe beiliegender Aufkleber selber gestalten. Doch damit nicht genug der Besonderheiten. Beck Hansen liefert zu jedem Song auf der beiliegenden Bonus-DVD auch gleich noch ein Video mit, auf genommen während der Studiosessions zu The Information. Trotz der ganzen Extras und Gimmicks steht natürlich noch immer die Musik im Vordergrund. Und die ist nach diversen Verirrungen und Verwirrungen wieder so gut, wie Mitte der Neunziger Jahre, als Beck das Alternative-Genre nach belieben aufmischte. Bereits der Opener "Elevator Music" hat alles, was einen klassischen Beck-Song ausmacht: einen scheppernden, leicht neben der Spur liegenden Beat, eine gewohnt unaufdringlich-sanfte Gesangsmelodie und jede Menge eigenwilliger Arrangementideen. Kurzum: Beck ist auf The Information von der ersten Sekunde an ganz in seinem Element. Und auch bei den folgenden Stücke, das mit einem unwiderstehlichen Groove ausgestattete "Think I'm In Love" und das ebenfalls ganz klar auf die Beine zielende "Cellphone's Dead", hält er das hohe Niveau mühelos. Zu den weiteren Höhepunkten zählt neben dem ungemein lässigen, mit wunderbaren Pianoklängen unterlegten "Strange Apparition" vor allem noch "Nausea", mit dem er das Energielevel weiter hochtreibt. Besser wie auf The Information war Beck, das darf man ohne jede Übertreibung feststellen, in den letzten zwölf Jahren nur sehr selten unterwegs. --Norbert Schiegl

Produktbeschreibungen

INCLUDING STICKERS/ARTWORKDISC 11. ELEVATOR MUSIC2. THINK Iand#039;M IN LOVE3. CEL PHONEand#039;S DEAD4. STRANGE APPARITION5. SOLDIER JANE6. NAUSEA7. DARK STAR8. MOVIE THEME9. WE DANCE ALONE10. NO COMPLAINTS11. 1000 BPM12. MOTORCADE13. THE INFORMATION14. NEW ROUND15. HORRIBLE FANFARE-LANDSLIDE-EXOSSKELETON16. ELEVATOR MUSIC17. THINK Iand#039;M IN LOVE18. CEL PHONEand#039;S DEAD19. STRANGE APPARITION20. SOLDIER JANE21. NAUSEA22. DARK STAR23. MOVIE THEME24. WE DANCE ALONE25. NO COMPLAINTS26. 1000 BPM27. MOTORCADE28. THE INFORMATION29. NEW ROUND30. HORRIBLE FANFARE-LANDSLIDE-EXOSSKELETONDISC 21. ELEVATOR MUSIC2. THINK Iand#039;M IN LOVE3. CELL PHONEand#039;S DEAD4. STRANGE APPARITION5. SOLDIER JANE6. NAUSEA7. DARK STAR8. MOVIE THEME9. WE DANCE ALONE10. NO COMPLAINTS11. 1000 BPM12. MOTORCADE13. THE INFORMATION14. NEW ROUND15. HORRIBLE FANFARE-LANDSLIDE-EXOSKELETON16. ELEVATOR MUSIC17. THINK Iand#039;M IN LOVE18. CELL PHONEand#039;S DEAD19. STRANGE APPARITION20. SOLDIER JANE21. NAUSEA22. DARK STAR23. MOVIE THEME24. WE DANCE ALONE25. NO COMPLAINTS26. 1000 BPM27. MOTORCADE28. THE INFORMATION29. NEW ROUND30. HORRIBLE FANFARE-LANDSLIDE-EXOSKELETON

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Audio CD
Becks' Neue hat das Licht der Welt erblickt! Und statt dem Alternativ und Folk Rock lastigem Vorgänger 'Sea Change' wollte Beck Hansen - zusammen mit U2/R.E.M/Radiohead-Produzenten Nigel Godrich - nach eigenen Aussagen ein Hip Hop Album machen. Und das ist es auch geworden. Und dann wieder nicht. Und dann, ganz kurz, doch wieder. Und dann wieder etwas ganz anderes.

Nun, so richtig lässt sich das nicht definieren, dazu ist die neue Scheibe zu vielseitig, aber auch wieder ganz klassisch Beck, fast schon ein Resümee seines bisherigen Schaffens: 'Elevation Music' ist alles, nur nicht Fahrstuhlmusik. Ein träger Chill-Beat, Raps wie seinerzeit bei 'Loser' und ein frech lässiger Refrain. Typisch Beck, auch das Einsetzen der Telefon-Samples, die dann einfach zum Mitmusizieren missbraucht werden. Im Hintergrund ab und zu Akustikgitarre! 'Cellphone's Dead' geht in eine ähnliche Richtung, irgendwo zwischen 'Mellow Gold', 'Odelay' und 'Mutations'. Pacman-Sound gepaart mit Raps und ganz weichen Kuschelrefains. Ein ganz verrückter Cocktail, kommt aber an!

Mit den Gegenätzen geht es weiter: 'Think I'm In Love' besticht durch eine Funk-Bassline, sparsam eingesetzte Klavierbegleitung, eine überraschende Gitarrenbrücke um endlich den Background-Sample-Chor einzuleiten. Strange Apparition hingegen wandert von Folk in Richtung Country, 'Soldier Jane' baut wiederum auf eine Beat-lastige Hintergrundstimmung. Aberwitzig auch 1000BPM, wo sich Odelay-Kenner erinnern, dass er ja schon nur mit "2 Turntables und einem Mikrofon" Musik gemacht hat. Die aktuelle Single - 'Nausea' - erinnert wieder an 'Mellow Gold'-Zeiten, beissende Raps, treibender Gitarrenschlag.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beck rocks 10. März 2007
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Ich verneige mich vor der durch keine kommerziellen Hintergedanken eingeschränkten Produktivität und Kreativität dieses genialen Musikers. Was Beck abliefert ist erneut ein Meisterwerk, dass sich nicht nur durch Stilsicherheit und -vielfalt auszeichnet, sondern auch durch Kohärenz eben trotz dieser unterschiedlichen Anlehnung an alle Bereiche des Pophimmels. Wieder einmal hat es Nigel Godrich geschafft dem Werk seinen Stempel aufzudrücken und damit Myriaden von Klangperlen aneinanderzufügen, die man z.B. bei seinen anderen Spezies "Air" schon lange vermisst.

Alle Songs sind hörensewrt, mir persönlich gefällt besonders "Soldier Jane", "The Information" und "The Horrible Fanfare".

Eine Steigerung scheint unmöglich, aber das haben wir ja schon oft gedacht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Thomas Schmitz VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Beck macht jetzt HipHop-Musik. So zumindest hieß es im Vorfeld der Plattenveröffentlichung. Ist natürlich völliger Quatsch. Beck macht jetzt Acoustic-HipHop-Dance-Rhythm&Blues-Funk-Rock. Alles klar?

Denn mal ehrlich: Beck Hansen in ein Korsett zu pressen, wo er soviel auf einmal ist, das geht einfach nicht.

Auf "The Information" gibt es irgendwie alles, was Beck bisher so gemacht hat. "No complaints" und die Single "Nausea" sind Slacker-Pop vom Feinsten und könnten glatt "Loser" Konkurrenz machen. Das funkige "Cellphone's dead" hätte auch auf "Midnite Vultures" gut gepasst. Und "Dark star" scheint frisch von "Sea Change" zu kommen. Doch kopiert sich Beck auf "The Information" einfach nur selbst? Mitnichten - das wäre zu einfach und Beck einfach zu clever. Kommt der Opener noch ein wenig schleppend in die Gänge (die Telefontastatur am Ende ist aber großartig!), beginnt mit dem verdammt coolen "Think I'm in love" die starke erste Hälfte des Albums. Zu jedem Track will man tanzen, seinen Körper irgendwie schütteln. Nehmen wir diesen unglaublichen Soul, den "Strange apparition" mit seinem umherschwirrenden Piano ausstrahlt. Oder die flirrenden Synthesizer, die "Soldier Jane" veredeln. Klingt ein wenig nach 80er-New-Wave-Elementen, die er hier verwurschtelt. Mit dem ruhigen "Dark star" endet dann die erste Hälfte der CD - und das Unheil nimmt seinen Lauf.

Beck will plötzlich zu viel, wie Radiohead (bei "Motorcade") klingen, was Neues machen - und das geht vollends in die Hose. Bis auf "No complaints" und das sphärische "Movie theme" (mit Air-Anleihen!) ist das überambitioniert, heraus kamen Songs, die höchstens als Füllstoff durchgehen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rille für Rille schräg an schön... 8. Oktober 2006
Format:Audio CD
Ein Album, das mit den Worten "One, two, you know what to do!" anfängt, kann man gar nicht anders als lieb haben. Und wenn sich dieser Herr Hansen dann auch noch so richtig schön Slacker-mäßig durch den kli-kla-klimpernden Stotter-Opener "Elevator Music" rappt, dann weiß man, das schwachbrüstige "Guero" ist Vergangenheit. Beck ist in der Zukunft angekommen und seine "Midnite Vultures" hat er mitgebracht. Nur den Irrsinn von damals, den hat er unterwegs gegen tanzbare Beats eingetauscht.

Auf "The Information" mixt Beck einmal mehr das Feisteste aus Pop, Folk, Indie, Hip-Hop und Electronica zu seinem ganz eigenen und unverwechselbaren Gebräu. Telefonwahltastengeräusche gehören da genauso zum Instumentarium wie ein Gameboy. Natürlich gibt’s auch konventionelleres wie die Akustikgitarre in "Think I’m In Love", die nach anderthalb Minuten einen wahrlich sterbensschönen Moment einleitet, der von warm dräuenden Streichern aufs Wundervollste vergeigt wird, während Herrn Hansen die Zweifel übermannen: "What if it's wrong?/ What if it's wrong to pray in vain?/ What does it mean to fake your death?/ To wake up tainted?". Sicher mit das Beste, was Beck bislang aufgenommen hat.

Aber nicht das einzig Famose auf "The Information". Rille um Rille reiht sich hier Schräg an Schön. Und nicht selten findet beides gleichzeitig statt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar