oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 3,00 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
futuresound In den Einkaufswagen
EUR 6,89
brandsseller In den Einkaufswagen
EUR 8,79
berlinius In den Einkaufswagen
EUR 16,99
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

The Hunter [Blu-ray]

Willem Dafoe , Sam Neill , Daniel Nettheim    Freigegeben ab 12 Jahren   Blu-ray
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (77 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 6,90 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 23. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Amazon Instant Video

The Hunter sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

The Hunter [Blu-ray] + The Grey - Unter Wölfen [Blu-ray]
Preis für beide: EUR 16,47

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Willem Dafoe, Sam Neill, Frances O'Connor, Jacek Koman, Morgana Davies
  • Regisseur(e): Daniel Nettheim
  • Format: PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 24. Juli 2012
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 102 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (77 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B007JT3LHO
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.492 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Martin David ist ein hoch bezahlter Industrie-Söldner für besondere Aufgaben. Eine skrupellose Biotech-Firma schickt ihn nach Tasmanien, um eine mystische und wahrscheinlich äußerst profitable Kreatur zu finden: den letzten Tasmanischen Tiger. Martin soll ihn erlegen und sein Gen-Material sicherstellen. In der undurchdringlichen Wildnis der tasmanischen Berge, wo jeder Fehltritt, jede Unachtsamkeit oder kleinere Verletzung einen einsamen Tod bedeuten kann, legt sich Martin auf die Lauer. Er weiß, dass seine Zeit knapp ist. Schon bald findet er Zeichen, dass er da draußen nicht mehr allein ist ...

Extras: B-Roll, Soundbites, Clips, Originaltrailer, Trailershow

Produktbeschreibungen

Ein Mal angesehen. Topp! Wie neu.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
43 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das letzte Exemplar seiner Art... 20. Juni 2012
Format:DVD
... darum geht es in Daniel Nettheims Film -The Hunter-. Die australische Produktion überzeugt durch atemberaubende Bilder aus Tasmanien, einer Kamera, die mit 360 Grad Flugaufnahmen oder totalen Einstellungen die Filmschauplätze in all ihrer archaischen Schönheit zeigt, einer guten Story nach der Originalnovelle von Julia Leigh und einem sehr präsenten Willem Dafoe, der den wortkargen, rauen Martin David brilliant darstellt.

Martin David ist Wissenschaftler und Jäger zugleich. Als er von einem Biotech-Unternehmen einen Auftrag erhält, macht er sich auf den Weg nach Tasmanien. Dort soll er feststellen, ob es tatsächlich noch einen Tasmanischen Tiger gibt. Seine Auftraggeber berichten ihm von zwei Sichtungen des ausgestorbenen Tieres, die geheim gehalten wurden. Martin soll den Tiger, wenn er ihn findet, erlegen und Proben für die Firma nehmen. Ihm wird klar gesagt, dass er schnell sein muss und dass sein Job gefährlich ist. Auch andere Interessenten seien dem Tiger auf der Spur. So landet David in Tasmanien. Er zieht bei Lucy(Frances O'Connor) und ihren beiden Kindern Sass(Morgana Davies) und Bike(Finn Woodlock) ein. Lucys Mann Gerard, ein engagierter Tierschützer, wird seit dem letzten Sommer vermisst. Auch er war dem Tasmanischen Tiger auf der Spur. Lucy hat den Schlag nie verwunden und verbringt ihre Tage im Tablettendelirium. Martin startet seine Exkursionen und freundet sich nach und nach mit den Kindern der Familie an. Sehr schnell merkt er, dass Gerards Verschwinden vermutlich kein Unfall war. Die einheimischen Arbeiter der Holzeinschlagfirmen hassen jeden Fremden. Und im tasmanischen Urwald wird Martin urplötzlich klar, dass er nicht allein ist.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tasmanien, quo vadis? 8. April 2013
Format:Blu-ray
THE HUNTER zeigt uns Willem Dafoe als Martin David, einen von einer militärischen Biotech-Firma beauftragten Jäger", der eine Kreatur finden und erlegen soll, die als ausgestorben gilt: den tasmanischen Tiger, von dem er biologische Proben sicherstellen soll. Der perfekt durchorganisierte Einzelgänger bekommt im Laufe seiner Mission Schwierigkeiten, sein Ziel im Fokus zu halten, lässt er sich doch von einer Frau und zwei Kindern, bei denen er sich von seinen Ausflügen in die Wildnis erholt, mehr und mehr in Beschlag nehmen. Zunächst widerwillig, findet er später Gefallen an ihrer Gesellschaft. In diese zwei Handlungsstränge wurde ein dritter eingeflochten: der Kampf von Umweltschützern, die die Urwälder Tasmaniens vor der Abholzung schützen wollen bzw. der Kampf der Leute, die von dem Abholzen der Bäume leben, ihre Jobs zu erhalten. Die Handlungsstränge sind durchaus gleichberechtigt und perfekt zusammengefügt.

Der Vorspann ist unterlegt mit Aufnahmen eines eines tasmanischen Tigers, jenem gestreiften Beuteltier mit Hundekopf, dem unglaublich weit aufklappbaren Maul und einem Schwanz, der dem eines Kängurus ähnelt. Es handelt sich um exakt die Bilder, die ich auf einem kleinen Fernseher im tasmanischen Museum, das sich in der tasmanischen Hauptstadt Hobart befindet und den Namen "Tasman Museum & Art Gallery" trägt, gesehen habe: schwarz/weiß Aufnahmen eines Tigers in Gefangenschaft, welcher eindeutig einen Käfigkoller hat. Die Tiger wurden zu Tode zu gejagt, um die Schafe der Siedler zu schützen. Von der Regierung wurde für tote Tiere ein Kopfgeld gezahlt und wo es ein Kopfgeld gibt, sind die Bounty Hunter natürlich sofort zur Stelle.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Rumburak
Format:DVD
Ja ,was waren das für spannende Zeiten als wir gebannt den Naturreportagen von Heinz Sielmann oder Grizmek vor dem Fernseher frönten. Spannend und lehrreich, verdanken wir doch Grizmek, resepktive Loriot das seltsame Tierchen, das mittlerweile auch in den Duden aufgenommen wurde: Die Steinlaus.
Nun, etwas Gutes hat das käsige Öko- und Naturabenteuer (?) "The Hunter":
Die Welt erfährt von dem schon in den dreißiger Jahren ausgestorbenen Beutelwolf , (hmmpf...ich verkneife mir alles) auch bekannter unter seiner Bezeichnung "Tasmanischer Tiger".
Holla ,hätten wir es jetzt nicht gewusst, wäre es auch nicht schlimm.
Denn der hohle Film, der sich um Suchen, Aufspüren und Erlegen des lurchigen tasmanischen Lottersacks dreht, gleicht in seiner Geschmacksrichtung dem langsamen Verzehren einer verpilzten Baumrinde, hat soviel Tiefsinn wie einer Eiche anderthalb Stunden beim Wachsen zuzusehen.
Richtig ärgerlich wenn sich so ein Dünnsinn auch noch als besonders wichtig, heuchlerisch meditativ, als Sinn- und Selbsterfahrungsdrama geriert, wobei Regisseur David Nettheim der Unterschied zwischen beindruckender packender Spannung in intensiven, gerne auch stillen Bildern und einfach aufgeblasener dramaturgischer Fehlzündung nicht klar sein dürfte.
Sieht man das schreiend aufgesetzte, pappig unglaubwürdige Ende ,(ich sage nur Kind auf Schulhof) welches todernst und bedeutungsschwer einem die Netzhaut penetriert, dann kann man nur sagen, zwei Sterne sind mehr als gnädig.
Denn diese haben die sagenhaften Naturkulissen und der ewige Granitfelsen Dafoe aber auch Schauspielveteran Sam Neil dann doch verdient.
Dafoe spielt den professionellen Jäger Martin David.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Moral
Die Entscheidung bleibt einem selbst überlassen wie und ob einen dieser Film anspricht. Wie alle Dinge vermag er nur das in uns zu erwecken was in uns liegt. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Wilbert Haas veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein richtiger Naturfilm...
leise und spannend erzählt...und nie langweilig...wer es leise mag, taucht ab in diese Natur und in dieses Suchen nach dem Tier...ein schöner film....
Vor 5 Monaten von Technik2000 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein wertvoller Film mit einer wichtigen Message, die nachdenklich...
Bei all der Massenware, die die Filmindustrie heutzutage ausspuckt, gibt es nur noch wenige Filme, die mich in den Bann ziehen und überraschen können. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von MopAn veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen The Hunter
Auf den ersten Blick ist es das alte Spiel des Jägers und seiner Beute, der er nicht ganz so fremd ist.
Für mich jedoch ganz großes Kino. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von for_the_entertainment veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Meditatives Kino
Der alternde Jäger Martin (Willem Dafoe) nimmt den Auftrag an, das letzte Exemplar des tasmanischen Tigers zu erlegen. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Falke veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Der Tiger ist tot
Jeder weiß, dass der tasmanische Tiger bereits vor vielen Jahrzehnten ausgestorben ist. Die wenigen s/w Aufnahmen, die es vom letzten lebenden Exemplar gibt, werden... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von zopmar veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Beklemmend realistische Botschaft
Ein Film, der unter die Haut geht. Der Hunter erlegt die Kreatur, die weiß, das ihre Zeit abgelaufen ist und für ihre Art kein Platz mehr auf der Erde ist und auf den... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Haarklein veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen "Treibt dich an die Sesselkante"...
...um dann von Morpheus übermannt über selbige zu kippen.

"Bonjour Tristesse" und "Warten auf Godot" in einem. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Thomas W. Pahn veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Er ging mir nicht mehr aus dem Kopf und ich musste ihn nachdem ich ihn...
Ein ruhiger, schöner Film, der sich durch den Hauptdarsteller und seine Naturaufnahmen sehr gut trägt. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Traveller 40 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ein ergreifendes Werk
Für manche Arten ist es besser, ausgestorben zu sein...

Filme über den Tasmanischen Tiger gibt es zuhauf. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Roland Roth veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar