Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Komplett! Versand binnen 24 Stunden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Host


Preis: EUR 6,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
8 neu ab EUR 4,19 23 gebraucht ab EUR 0,95 1 Sammlerstück(e) ab EUR 2,99

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

The Host + Mother + Durst - Thirst
Preis für alle drei: EUR 24,43

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Song Kang-ho, Byun Hee-bong, Park Hae-il, Bae Du-na, Ko Ah-sung
  • Komponist: Lee Byeong-woo
  • Künstler: Bong Joon-ho, Kim Hyeong-gu, Kim Sun-Min, Ryu Seong-heui, Jo Sang-gyeong, Choi Yong-bae, Ha Jun-Won, Baek Chul-hyun
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Koreanisch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 20. September 2007
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 115 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (56 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000T55OIE
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 35.582 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Ein ganz normaler Tage am Ufer des Hanflusses: Familien beim Picknick, Gang-du schläft mal wieder im Kiosk und wartet auf seine halbwüchsige Tochter Hyun-seo. Doch plötzlich bewegt sich etwas im Wasser. Schneller als die geschockte Menge begreifen kann, was geschieht, taucht ein Monster aus dem Fluss auf und macht Jagd auf sie. Zu den Opfern, die das Monster in die Tiefe reißt, gehört Hyun-Seo. Die Behörden verhängen daraufhin den Ausnahmezustand, das Flussgebiet wird abgesperrt. Die Überlebenden der Monster-Attacke werden interniert. Unter ihnen Gang-du, fassungslos. Da klingelt sein Handy, und er hört einen Hilferuf seiner Tochter! Sie ist in einen Abwasserschacht verschleppt worden. Aber sie lebt! Noch. Gang-du macht sich zusammen mit seinem Bruder Nam-il, einem Alkoholiker, seiner Schwester Nam-joo, Koreas berühmtester Bogenschützin, und seinem Vater auf die Suche nach dem Mädchen. Dabei steht sich die Familie nicht nur ständig selbst im Weg, sie wird auch von der Polizei und der Regierung, die mithilfe amerikanischer Militärs einen Giftgaseinsatz vorbereitet, verfolgt. Doch der Familie gelingt es, mit Gewehren bewaffnet ins Sperrgebiet einzudringen wo sie dem Monster plötzlich Auge in Auge gegenübersteht ...

VideoMarkt

Dem Han-Fluss in Seoul entsteigt eines Tages ein amphibisches Monster. Grund: Rücksichtslose US-Militärs haben, ganz kostenbewusst, ihre giftigen Chemikalien einfach im Fluss entsorgt. Zu den zahlreichen Opfern der Riesenkaulquappe zählt die zwölfjährige Tochter eines schusseligen Kioskbesitzers, der daraufhin die restlichen chaotischen Familienmitglieder mobilisiert, um das kleine Mädchen zu retten. Mit Unterstützung der Behörden ist nicht zu rechnen, wollen die den "Unfall" doch auf ihre ganz eigene Art und Weise lösen.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel Sierotta VINE-PRODUKTTESTER am 22. August 2008
Format: DVD
ich habe jetzt genug negative kritiken gelesen und habe festgestellt, dass alle kritker, die den film zerissen haben ein problem haben: SIE NEHMEN DEN FILM ERNST!!!!!

ich weise daraufhin, dass es sich um einen genremix aus horror, komödie und einen schuss dramatik handelt. das overacting ist gewollt, der humor ist so gewollt und es ist an keiner stelle des filmes ein anlass gegeben, den film als "unfreiwillig komisch" zu betrachten.ES IST SO GEWOLLT!
der film hat zahlreiche preise bekommen und ist einer der erfolgreichsten filme südkoreas. auch in deutschland haben unzählige kritiker von fachzeitschriften den film hochgelobt....leute, bitte informiert euch doch mal, bevor ihr den film zerreist. ich kann durchaus verstehen, dass leute, die den film als horrorfilm eingeschätzt haben von dem (gewollten) overacting und einigen (gewollt) überzogenen szenen abgestoßen waren.

wenn man im vorfeld weiß, dass der film ein genremix ist, sieht man ihn mit ganz anderen augen und bekommt einen guten untehaltungsfilm zu sehen, der eine wahnsinnsoptik (das monster wurde u.a. von der us firma entwickelt, die schon an "the day after tomorrow" beteiligt waren) hat, lustig, spannend und einen hauch(!) dramatisch ist.

ich bin normalerweise kein freund von asiatischen filmen aber der film hat mich überzeugt. ich hoffe nun, dass die leser der kritiken sich nicht verwirren lassen und einen blick riskieren, denn mit der richtigen einschätzung des genres bedeutet das nämlich einen unterhaltsamen filmabend.......
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von APB- Girl am 8. September 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
"The Host" ist wieder ein Paradebeispiel dafür,wie sich die Menschheit
dümmlichst einsetzt,um ihresgleichen auszurotten.-Denn......
Dummheit und Ignoranz liegen in den seltensten Fällen weit auseinander.

Story-
Die Tragödie beginnt in einer Abteilung für Pathologie,wo doch eigentlich
das Leben endet,meist.Tonnenweise Chemie wird dort auch entsorgt,aber meines
Wissens gottlob nicht in die Abwässer,oder?Doch-in Seoul geschieht das Unfassbare,
und 4 Jährchen später ist die Quittung anhand eines mutierten ,fischähnlichem,
grausigen -im Wasser lebenden Monstrums erstellt.
Spezielle Hauptnahrung sind natürlich saftig,leckere Menschen-und auf furiose
Weise terrorisiert es von nun an die Millionenstadt Seoul.
Mittendrin Familie Park,deren Tochter Opfer des Monsters wird.
Was dann passiert,ist so mitreissend spannend und-anhand der Geschichte-durchaus
glaubwürdig,daß THE HOST alle Besucherrekorde in Korea sprengte.
Auch in Deutschland!Die Kinoüberraschung des Jahres 2006!!

Durch eine einwandfreie,spitzenmässige Computer-Animation wird ein Monstrum
erschaffen,daß so unglaublich echt erscheint,daß dem Zuschauer nicht unbedingt
als Einschlafhilfe empfohlen werden kann.
Die naturgetreuen ,fliessenden Bewegungen des echsenartigen Untiers sind einfach
perfekt und haben in meinen Augen das alles geschafft,was man in einem gut gemachten
Creature-Film sehen möchte und erwartet!

Eine total verrückte Mischung aus Horror-Thriller,Familiendrama,Science-Fiction......
und Komödie!!
Ein Film mit Kultpotenzial!!
Heute noch ein moderner Klassiker des Horrorgenres!!
Lesen Sie weiter... ›
46 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von J. Schlachter VINE-PRODUKTTESTER am 20. September 2007
Format: DVD
Kioskverkäufer Kang-du muss an einem ganz gewöhnlichen, sonnigen Tag in Seoul mitansehen, wie seine Tochter Hyun-seo von einem plötzlich aus dem Fluss Han auftauchenden mutierten Fisch verschleppt wird. Alle Zeugen und Opfer der Attacke werden von Regierungsbeamten in Schutzanzügen kurzerhand in Quarantäne gesteckt, darunter Kang-du nebst Vater, arbeitslosem Bruder und bogenschießender Schwester. Als sich die kleine Hyun-seo unvermittelt per Handy aus der vom Schuppenviech zur Speisekammer umfunktionierten Kanalisation meldet, bricht das Familienquartett zur Rettungsmission sofort aus der Sperrzone aus. Doch die Konfrontation mit dem fresslustigen Mutanten hat weitere Verluste zur Folge.

Im Subgenre des Tierhorror durfte sich schon so ziemlich jede erdenkliche animalische Monstrosität auf der Leinwand tummeln. Auch unsere aquatischen Freunde waren bereits in vielerlei Gestalt vertreten, auszugsweise genannt seien DER WEISSE HAI, PIRNHAS und zuletzt der in die Kategorie Trash fallende FRANKENFISH. In letztere Richtung geht der Überraschungshit aus Südkorea, mit beinahe 100 Millionen Dollar Einspiel dort der erfolgreichste Film aller Zeiten. Mit einer Dosis Sarkasmus könnte man jetzt fragen, wie dürftig wohl das übrige Angebot an bewegten Bildern sein mag, wenn ein durch unsachgerecht entsorgtes Formaldehyd mutiertes Flossentier alle Rekorde bricht. Die Antwort muss ich leider schuldig bleiben, kann jedoch mit wenigen Einschränkungen feststellen, dass der Streifen einfach nichts anderes als Spaß macht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen