EUR 11,93
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Heiress [UK Import]

4.2 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
UK Import
EUR 11,93
EUR 3,70 EUR 3,03
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • The Heiress [UK Import]
  • +
  • Ein Platz an der Sonne
  • +
  • Ich beichte
Gesamtpreis: EUR 28,44
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Olivia de Havilland, Montgomery Clift, Ralph Richardson, Miriam Hopkins, Vanessa Brown
  • Regisseur(e): William Wyler
  • Autoren: Augustus Goetz, Henry James, Ruth Goetz
  • Produzenten: William Wyler, Lester Koenig, Robert Wyler
  • Format: Import
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Englisch, Deutsch
  • Region: Region 2
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Nicht geprüft
  • Studio: UNIVERSAL PICTURES
  • Erscheinungstermin: 20. Februar 2006
  • Produktionsjahr: 1950
  • Spieldauer: 115 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000E5KPA6
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 49.371 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Vereinigte Königreich Edition, PAL/Region 2.4 DVD: TON: Deutsch ( Dolby Digital 2.0 ), Englisch ( Dolby Digital 2.0 ), Deutsch ( Untertitel ), Englisch ( Untertitel ), BONUSMATERIAL: Schwarz und Weiß, Wechselwirkendes Menü, SYNOPSIS: New York gegen Ende des 19. Jahrhunderts: Von Männern unbeachtet lebt die junge Catherine Sloper mit ihrem wohlhabenden Vater in einem prachtvollen Haus am Washington Square. Als sich der attraktive Lebemann Morris Townsend für sie interessiert, nimmt Catherine überglücklich seinen Heiratsantrag an. Als Catherine wenig später entdeckt, dass Townsend sie hintergangen hat und nur auf ihr Erbe aus ist, rächt sie sich gnadenlos. SCREENING/VERGEBEN IN: Goldene Kugeln, Oscar Akademie-Preise, ...Die Erbin / The Heiress ( )

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Literaturverfilmungen dürften wohl zu den am schwierigsten zu realisierenden und am meisten kritisierten Filmprojekten gehören.
Möglichst werkgetreu sollen sie sein, insoweit herrscht wohl Einigkeit.
Nun erreicht man "Werktreue" aber nicht unbedingt dadurch, ein Buch einfach haargenau Szene für Szene, Dialog für Dialog nachzustellen; vielmehr möchten die Stimmung und die Atmosphäre der Vorlage möglichst genau eingefangen sein.

In "Die Erbin" ist dies wunderbar gelungen.
Enorm stilsicher, mit detailgetreuer Ausstattung, schöner Kameraarbeit und vor allem vier wunderbaren Hauptdarstellern wird die Geschichte von Catherine (Olivia De Havilland) erzählt, eine gebildete, aber auch schüchterne, wenig wortgewandte und nur mäßig attraktive junge Frau, die von ihrem verwitweten Vater (Ralph Richardson) aufgrund dieser Eigenschaften nur gering geschätzt wird.
Als sie jedoch den gutaussehenden Morris Townsend (Montgomery Clift) kennenlernt, der sie hofiert, blüht sie zusehends auf und widersetzt sich sogar erstmals ihrem Vater, der in Morris sofort einen Mitgiftjäger sieht und die Beziehung zu unterbinden versucht.
Catherine und Morris wollen "durchbrennen" und heimlich heiraten, aber als Morris erfährt, daß Catherine in diesem Fall kein Geld von ihrem Vater zu erwarten hat, lässt er sie sitzen.
Jahre später nimmt die inzwischen zur alten Jungfer und reichen Erbin gewordene Catherine eiskalte und perfide Rache an dem ehemaligen Geliebten...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Isabelle Klein TOP 500 REZENSENT am 10. März 2013
Format: DVD
Regie: William Wyler, mit: Olivia de Havilland, Montgomery Clift, Miriam Hopkins und Ralph Richardson, Paramount, USA 1949, 111 Min.

Catherine Sloper (de Havilland) lebt als alte Junger gemeinsam mit ihrem vermögenden Vater Dr. Austin Sloper (Richardson) am Washington Square New Yorks. Nach seinem Tod wird die Erbin äußerst vermögender Eltern einen Marktwert von 30.000 Dollar wert sein. Klar, dass da der ein oder andere Mitgiftjäger zu erwarten ist. Leider ist Catherine ein rechtes Mauerblümchen - weder gut aussehend, noch sonderlich selbstbewusst - schüchtern und extrem unsicher trifft es eher. Der ständige Vergleich Austins mit der von ihm innig geliebten Superwoman, seiner verstorbenen Frau, zugleich Catherines Mutter, die reich, schön und in vielerlei Hinsicht äußerst talentiert war, macht es für Catherine nicht einfacher. Sie wird zunehmend in eine Ecke gedrängt und komplexbeladener. Eines Abends, auf einem Ball, ist sie einmal mehr in einer unerträglich peinlichen Situation, als der charmante und gutaussehende Morris Thompson (Clift) in ihr Leben tritt. Er umgarnt sie und die schüchterne Frau taut auf. Eine zarte Romanze entwickelt sich und Catherine glaubt sich geliebt, bis ihr Vater meint, sie habe es mit einem rücksichtslosen Mitgiftjäger zu tun ...

Der Film DIE ERBIN/THE HEIRESS beruht auf der Henry-James-Erzählung "Washington Square", die William Wyler auf der Basis des gleichnamigen Theaterstücks inszenierte. Dass es sich um eine Theatervorlage handelt merkt man schnell - sehr dialoglastig und zumeist in geschlossenen Räumen entfaltet sich das Innenleben der Figuren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Leider ist auch die UK-Import-Version in der deutschen Synchronfassung, besonders am Ende des Films, miserabel.
Es wird lange gesprochen, obwohl der Mund zu ist. Und dieses massive Manko wiederholt sich zum Ende des Films kontinuierlich.
Das schon damals diese Fassung in den Handel bzw. Verkauf gebracht wurde, ist ein Jammer! Der ganze Filmgenuß wird zum Ende,
gerade weil die Schlußszenen für den Film so wichtig sind, getrübt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von movie victim TOP 1000 REZENSENT am 17. Januar 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Es soll hier ausschließlich um den UK- Import gehen.

Diese Version enthält im Unterschied zu der in Deutschland erschienenen DVD eine deutsche Tonspur, die nicht asynchron läuft !

Olivia de Havilland liefert hier eine mustergültige Vorstellung, selten hat eine Schauspielerin den Oscar so sehr verdient wie sie.

Der Wandel vom schüchternen, unterwürfigen Mauerblümchen zur stolzen ( wenn auch verbitterten ) Frau ist faszinierend.

Ich habe die de Havilland selten so unattraktiv gesehen, aber das sollte sie ja sein. Und wie kalt sie in der zweiten Hälfte des Films ist, da bleibt einem doch glatt die Spucke weg.

Sie hat wunderbare Partner, die über jeden Tadel erhaben sind.

Der göttliche Ralph Richardson, der hier toll aussieht, eiskalt und mitleidig die Fehler seiner nicht gerade attraktiven Tochter analysiert und es ihr sogar ins Gesicht sagt, was er von ihr hält und wie wenig sie ihrer schönen verstorbenen Mutter ähnelt.

Die Szenen zwischen ihm und seiner Tochter sind das Beste am Film. Vor allem, wenn sie in einer finalen Konfrontation ihren Hass auf ihn heraus lässt, obwohl er mit dem Mitgiftjäger Morris Townsend ( Monty Clift ) ja durchaus Recht hatte. Er ist schockiert, wie sie auf einmal reden kann, wo sie vorher nicht gerade eloquent war. Das muss man gesehen haben.

Für seine Leistung wurde Richardson als "Bester Nebendarsteller" nominiert. Ein toller Mime, später Dank ihm auch
Gänsehaut- Feeling mit "Die Strohpuppe".
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 0 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen