oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
The Heifetz Collection; Volume 17; Bach: Sonatas & Partitas
 
Größeres Bild
 

The Heifetz Collection; Volume 17; Bach: Sonatas & Partitas

31. März 1995 | Format: MP3

EUR 13,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 22,02, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:43
30
2
4:44
30
3
4:08
30
4
3:25
30
5
3:45
30
6
6:00
30
7
5:41
30
8
5:15
30
9
3:58
30
10
8:40
30
11
2:39
30
12
4:35
Disk 2
30
1
4:54
30
2
2:22
30
3
2:45
30
4
4:00
30
5
2:46
30
6
1:45
30
7
2:53
30
8
2:54
30
9
3:18
30
10
2:43
30
11
3:07
30
12
3:49
30
13
12:56
30
14
3:20
30
15
4:12
30
16
2:42
30
17
1:29
30
18
2:07
30
19
1:25
30
20
1:48

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 2. Mai 1994
  • Erscheinungstermin: 2. Mai 1994
  • Anzahl der Disks: 2
  • Label: RCA Gold Seal
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 2:04:48
  • Genres:
  • ASIN: B001TRD5BY
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 46.637 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Von David Kastrup am 14. Juni 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
An Heifetz' Interpretation der Bachschen Violinsolowerke führt letztlich wenig vorbei. Im Vergleich mit zeitlich ähnlich angesiedelten Interpretationen wie der "Deutsche Grammophon" Einspielung Henryk Szeryngs zeugt die Aufnahme von einer deutlich höheren Souveränität im Umgang mit dem Material. Die für heutige Verhältnisse etwas forschen Tempi sind zwar in ihrer Ausdrucksfähigkeit mitunter durchwachsen, bleiben aber kontrolliert.

Ein Grundproblem neuzeitlich Instrumente mit hoher Saitenspannung und für das Lagenspiel geeigneter Saitenlage ist die Umsetzung der für diese Sammlung typischen polyphonen Passagen inklusive vierstimmiger Fugen. Heifetz' Umgang mit den resultierenden Arpeggien ist zumindest durchdacht, ohne daß die Ausführung dermaßen ins brachiale wie bei Gideon Kremer abwiche, wenngleich sie im eher robust zu nennenden Lager angesiedelt ist.

Was diese Einspielung zu einer Referenzaufnahme macht, ist daß bei der Wahl der technischen Umsetzung, Stilmittel und Tempi das Resultat konsistent ist und überzeugt. "Dasselbe, nur besser" ist kein ergiebiger Ansatz für heutige Instrumentalisten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden