oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
The Gulag Orkestar
 
Größeres Bild
 

The Gulag Orkestar

6. November 2006 | Format: MP3

EUR 9,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:39
30
2
3:46
30
3
3:38
30
4
4:17
30
5
3:15
30
6
3:58
30
7
2:08
30
8
3:17
30
9
3:13
30
10
2:21
30
11
2:55
30
12
5:45
30
13
2:07
30
14
2:52
30
15
1:19
30
16
4:22

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 6. November 2006
  • Label: 4AD
  • Copyright: 2006 4AD Ltd
  • Gesamtlänge: 53:52
  • Genres:
  • ASIN: B001QZ9S7O
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.072 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rorschach on 25. April 2007
Format: Audio CD
Balkanfolk gepaart mit Indierock: kann das gut gehen oder ist das einfach nur peinlich und lächerlich. In diesem Fall hat es perfekt geklappt: die Musik von Beirut behält den fast melancholischen und melodiösen Charakter der Folksongs aus Osteuropa absolut bei, paart das mit einem Schuss (eben nicht zu viel) moderner, alternativer Rockmusik und absolut passendem, im positiven Sinn schrägem Gesang. Hat mich echt vom Hocker gerissen diese außergewöhnliche Musik. Mein Anspieltipp: der wahnsinnig gute Titeltrack.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Frost on 13. August 2007
Format: Audio CD
Melancholie ist die Hauptzutat. Die Mandolinenakkorde, die Schlagwerkrhythmik und die Bläsermelodien werden ihr immer wieder untergeordnet. Und wenn es mal forscher oder gar fast feurig wird, sagt uns der irgendwie klagende Gesang gleich wieder, wo es wirklich langgeht.
Zach Condon, der den Löwenanteil der ganzen Musik eigenhändig/-mündig eingespielt hat, ist es gelungen, ein echtes Genussmittel abzuliefern. Man kann sich diesen Stimmungen hingeben und in ihnen schwelgen, ohne tatsächlich von ihnen erfasst zu werden. Warum? Weil sich immer der Eindruck aufdrängt, dass Condon das ganze nicht so richtig ernst meint. Ironische Distanz ist angesagt - nicht zu verwechseln mit emotionaler Distanz. Gefühl ist zur Genüge im Spiel.
Mit Balkanmusik hat die Platte nur auf den ersten Blick bzw. Horch zu tun. Das ist Indiepop vom Feinsten, der seine Inspirationen aus diversen Quellen holt, von denen der Balkansound am deutlichsten hervorsticht. Das war's auch schon. Mehr muss erstmal nicht sein. Andere wollen ja auch noch was zu tun haben. P.S.: Trotzdem 5 Punkte? Ich kann einfach nicht anders, ich empfinde diese Platte als eine völlig runde Sache, an der wirklich nichts fehlt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Behrens Daniel on 27. Februar 2008
Format: Audio CD
Ich mag dieses Album sehr gerne. Es gibt einige Instrumentalstücke, einige Lieder mit englischsprachigem Sänger, alles aber eher slowly und gefühlvoll. Man könnte sagen ein träumerisch-melancholisches Album welches Stilelemente des Big Beats, des Pop und traditioneller Volksmusk des osteurpäischen Raumes miteinader zu einer wunderschönen Synthese vereinigt. Und trotzdem bildet die Band ihren eigenen, wiedererkennbaren Stil heraus.
Also wenn ich es vergleichen müsste: eine Mischung aus Radiohead, Goran Bregovic und Jaques Brel. Absolute Kaufempfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hans-Thomas on 9. November 2007
Format: Audio CD
Wer diese Band mit Worldmusic vergleicht hat nichts verstanden. Beirut machen Independent POP Musik, im besten Sinne. Und das beinhaltet hier auch Balkaneinflüsse, Folkmusik und viele andere Referenzen. Ein wunderschönes Album, dem man nicht mit vorgefertigten Vorstellungen und Klischees, wie diese Musik zu klingen hat, begegnen sollte. Da verpasst man etwas. Mich erinnert Beirut an Sufjan Stevens oder Antony & The Johnsons mit der Weltentrücktheit und gleichzeitig magischen Melancholie - mit Sicherheit nicht an Balkanmusik aus dem Woldmusic Regal...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Robert Schweitzer on 23. Juli 2007
Format: Audio CD
Das Album ist sehr stimmig und die melancholische Stimmung zieht sich wie ein Faden durch diese wunderschöne Komposition. Man bedenke das dieser Herr die Instrumente selbst einspielt, was bei dieser Menge an Instrumenten (Trompete, Ukele, Piano, Orgel, Percussion, Akkordeon, Mandoline) erstaunlich ist. Ein wares Multitalent.

Die Musik bewegt sich weitestgehend auf eigenen Pfaden, jenseits der Potpourris anderer Künstler, oder gar der zuvorgenannten Sampling Liga a la Shantel. Auch bekannte Künstler wie Bregovic haben zu Beginn oftmals alte und bekannte regionale Melodien in Ihren Interpretationen verwendet (das nennt man Kulturgut, und darauf hat bekanntermassen niemand ein Copyright). Soviel zu dem Tatbestand der Farce.

Alles in allem ist dieses Album sicherlich eine Liebeserklärung an die Musik Osteuropas, aber mit reichlich Mut zur Eigentümlichkeit und positiven Einflüssen westeuropäischer Songkultur. Einzig die sich beim Durchhören einwenig einstellende Eintönigkeit fällt vielleicht etwas negativ auf. Doch macht vielleicht genau dieses stets nach dem selben Muster gestrickte Tonerlebniss die Geschlossenheit aus.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Harald Grohrock VINE-PRODUKTTESTER on 27. Dezember 2006
Format: Audio CD
Es gibt zweifellos bei vielen Westeuropäern eine tiefe Sehnsucht nach Osteuropa,natürlich nach einem geträumten romantisierten Osteuropa, nach traurigen Tangos, kelzmatigen Zigeunergeigen und natürlich nach dem Balkanblech, das so schön nach volltrunkenem Trauermarsch klingt. Noch größer scheint diese Sehnsucht in Amerika zu sein, wo viel dort lebende Juden auf der Suche nach ihren kulturellen Wurzeln ihren Blick nach Polen, Rumänien und die Ukraine richten. So auch der aus Albuquerque stammende Zach Condon. Er machte sich 19jährig auf die weite Reise, kam aber nur bis Prag und Berlin, wo man so tolle Worte wie prenzlauerberg, Bratislava oder Bunker aufschnappen kann. In Holland dann fand er eine Sammlung osteuropäischer Musik, die ihn dann zu den Songd des Albums inspiriert hat. Und so muss man diese Platte als ein Reisetagebuch in die Weiten der eigenen Träume von der fernen wilden Welt hinter den Karpaten sehn. Ein Reise die trotz allem Spaß macht, denn wir (siehe oben) teilen ja diese Sehnsucht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden