EUR 4,87 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von mecodu
Menge:1
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 4,85
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: ZOverstocksDE
In den Einkaufswagen
EUR 4,86
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: zoreno-deutschland
In den Einkaufswagen
EUR 4,87
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: nagiry
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Green Ray [UK Import]


Preis: EUR 4,87
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager
Verkauf und Versand durch mecodu. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
14 neu ab EUR 4,85 3 gebraucht ab EUR 12,13
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Beatrice Romand, Marie Riviere, Vincent Gauthier
  • Regisseur(e): Eric Rohmer
  • Format: PAL, Import
  • Sprache: Französisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Unbekannt
  • Studio: Arrow Films
  • Erscheinungstermin: 26. Januar 2004
  • Produktionsjahr: 1986
  • Spieldauer: 98 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0000DINKY
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.170 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

"Eric Rohmer's 1986 drama may be the finest example of his supple and prickly artistry." - Richard Brody, New Yorker

Winner of the Golden Lion at the 1986 Venice Film Festival, this is one of Eric Rohmer s best-loved films: audiences worldwide found it only too easy to identify with this psychologically and emotionally intricate character study. Unexpectedly and unhappily single, Delphine (Marie Rivière) has to change her holiday plans at the last minute, but isn t especially enticed by any of the alternatives on offer. Having little time for the empty small talk and trivial games demanded by a social circle from which she feels increasingly alienated, she travels from her native Paris to Cherbourg to the Alps to Biarritz in quest of curing her loneliness, without knowing precisely what she s looking for. Rohmer and Jules Verne might seem unlikely bedfellows, but it s Delphine s chance encounter with the latter s novel The Green Ray that ultimately gives her hope as well as one of the most unforgettable endings in Rohmer s entire output.

Special Features:

  • Radio Interview with Eric Rohmer
  • Trailer

VideoMarkt

Für die Sekretärin Delphine platzt im letzten Moment der gemeinsame Griechenlandurlaub mit einer Freundin. Unentschlossen pendelt sie zwischen der Normandie, Paris und den Bergen hin und her und fühlt sich überall allein. In Biarritz trifft sie einen jungen Mann und erlebt mit ihm das "grüne Leuchten" beim Sonnenuntergang. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

3.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Akamas am 22. Dezember 2006
Format: DVD
Einer der besten Filme die je zum Thema Einsamkeit gemacht wurden.

Eric Rohmer hat im Lauf seiner langen Karriere einen ganz eigenen und unverkennbaren Stil entwickelt. Musik wird kaum eingesetzt und die Kamera ist lediglich ein ruhiger Beobachter. Die Schauspieler haben große Freiheit bei der Auslegung ihrer Rollen und die Dialoge in diesem Film sind zu großen Teilen improvisiert, was sie sehr lebendig wirken lässt.

Diese Schlichtheit bietet einem die Möglichkeit einen äußerst realistischen Blick auf die verschiedenen Menschen, ihre Ticks und Schwächen, aber auch ihre individuelle Schönheit zu werfen.

Die Protagonistin in "Das grüne Leuchten" fühlt sich alleine. Ihre letzte Beziehung liegt schon lange zurück. Und obwohl ihre Freundinnen sich rührend um sie bemühen, vermögen sie ihr doch nicht zu helfen. Der Film zeigt ihre Suche nach einem Ausweg und die vielen Irrwege auf die sie gerät.

Langweilig war mir dabei keine Minute. Ganz im Gegenteil empfand ich große Sympathie für die Hauptfigur und zitterte und bangte mit ihr.

Ich möchte diesen Film und auch alle anderen von Eric Rohmer jeden sehr empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mara am 23. Juli 2007
Format: DVD
Langsam, mit viel Zeit, Dialog und scheinbar unwichtigen Geschehnissen, so verlaufen Filme von Eric Rohmer. Auch ''Das Grüne Leuchten'' bildet hier keine Ausnahme. Doch was sicher viele Zuschauer als langweilig empfinden, hat einen ganz eigenen Rhythmus und lässt denjenigen, der sich darauf einlässt, fast dokumentarisch an dem Leben eines anderen teilnehmen.

Geschildert wird der Sommerurlaub der Sekretärin Delphine aus Paris, die in letzter Sekunde alle ihre Pläne ändern muss, als ihre Freundin den geplanten Griechenlandurlaub absagt. Dabei möchte sie auf keinen Fall allein in Urlaub fahren, aber richtig Anschluss findet sie auch nicht. Doch in ruhigen und alltäglichen Situationen erfährt man, dass schon länger nichts mehr richtig läuft in Delphines Leben. Ihr Ex-Freund ist immer noch ein telefonischer Ansprechpartner, erscheint aber nie im Bild, ihre Verwandten und Freunde -' sie alle bieten hilfreich Ratschläge und sogar Urlaubsalternativen im Lande an, sodass Delphine von nun an hin und her pendelt zwischen verschiedenen Zielen und Paris und nach und nach immer mehr verzweifelt. Denn Delphine hat den Anschluss an das Leben völlig verloren, und gerade jetzt, im Urlaub, wird ihr klar, dass sie die anderen Menschen nur noch trifft, aber nicht mehr so recht an ihrem Leben teilhat. Heute würde man wahrscheinlich eine Depression vermuten.

Doch da gibt es noch eine andere Ebene, die des Märchenhaften, denn der Titel ''Das grüne Leuchten'' ist auch der Titel eines Buches von Jules Verne, von dem Delphine im Laufe des Films erfährt, als sie dem Gespräch einer Gruppe zuhört.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von zueribueb TOP 1000 REZENSENT am 2. August 2011
Format: DVD
"Das grüne Leuchten" ist der fünfte Film des "Komödien und Sprichwörter"-Zyklus'. Das Motto des Filmes ist Folgendes: "Ah, wie die Zeit kommt, wo sich die Herzen verlieren!"
Delphines will Ferien mit einer Kollegin machen, aber diese sagt kurzfristig ab. Delphine ist in Paris gestrandet und weiss nicht, was sie machen soll. Die Leute sind fort. Sie irrt rastlos herum. Sie geht zu Bekannten, kehrt wieder zurück nach Paris, geht kurz in die Berge und schliesslich nach Biarritz. Dabei macht sie verschiedene Zufallsbekanntschaften. Sie ist ein einsamer und trister Charakter, der Schwierigkeiten hat, Beziehungen zu anderen Menschen aufzunehmen, namentlich zu Männern. Erst am Schluss, als sie schon wieder nach Hause reisen will, geht sie auf einen Mann zu und ein Strahl Optimismus scheint in ihr Leben.
"Das grüne Leuchten" handelt von Einsamkeit und Traurigkeit. Die Streichmusik ist etwas depressiv. Darum ist der Film nicht leicht zu geniessen. Die triste Stimmung drückt aufs Gemüt. Darum schwanke ich in der Bewertung auch zwischen 3 und 4 Sternen. Ausserdem ist die Filmqualität leider nicht besonders gut.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Jochen Bodem am 18. Oktober 2006
Format: DVD
Wir hatten den Film glücklicherweise nur ausgeliehen, denn schon die Bildqualität ist eine Zumutung. Die Auflösung ist mehr als grob und man fragt sich, ob eine DVD wirklich schlechter als ein Video sein muss. Die Synchronisation kann mit der gebotenen Qualität mithalten und ist auch eher schlicht. Die Handlung ist Geschmackssache, aber ich fand den Film langweilig und würde ihn nicht noch einmal anschauen. Also besser leihen als kaufen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen