wintersale15_70off Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
The Great Escape
 
Größeres Bild
 

The Great Escape

27. Juli 2012 | Format: MP3

EUR 10,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 8,47, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:11
30
2
3:57
30
3
4:49
30
4
3:34
30
5
4:18
30
6
4:00
30
7
3:58
30
8
4:00
30
9
4:16
30
10
3:12
30
11
2:06
30
12
2:23
30
13
3:23
30
14
4:19
30
15
5:24
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 11. September 1995
  • Erscheinungstermin: 27. Juli 2012
  • Label: Parlophone UK
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 56:50
  • Genres:
  • ASIN: B008JB48O6
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 73.844 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 9. Juni 2003
Format: Audio CD
Oasis - Blur .. Blur - Oasis .. 1995 anscheinend das alles entscheidende Thema. Siegten Blur noch im Single-Rennen mit Country House (zumindest kommerziel) klar gegen Oasis, sah das ganze beim Erscheinen der Alben Morning Glory und Great Escape schon ganz anders aus. Oasis lieferten die Songs für die damalige Zeit, Popjuwelen !
Und Blur ?
Auch wenn es und die Verpackung der Platte weismachen wollte, diese Platte war einfach zu wenig Pop. Zwar tutete es an allen Ecken und die Bläser liefen zur Höchstform auf, doch drunter liegen zerbrechliche Songs, weit weg vom Pop-Mainstream. Vielleicht die besten Songs die die Jungs je schreiben werden. Schiefe Ideen und Texte aus dem Leben. Und das ganze trotzdem fröhlich verpackt. Mit einigem Abstand vielleicht das Meisterwerk von Blur... nicht so poppig wie Parklife und nicht so hirngesteuert wie 13.
Gebt den Songs Zeit .. sie entfalten sich erst bei mehrfachen Hören.
Kommentar 12 von 12 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Man könnte über dieses wunderbare Album so viel schreiben, ich machs mal kurz: "The great escape" ist vielleicht nicht Blur's bestes Album, jedoch nur deswegen, weil "13" vier Jahre später alle Dimensionen englischen Pops gesprengt hat - das war wahrhaftig '95 noch nicht absehbar. Unter den weniger abgehobenen LPs, die noch konventionelle Songschemata und die klassische Kombi Text-Melodie bemühen, ist die vorliegende aber definitiv diejenige mit den besten Tunes.

Und angesichts der traumhaften Sequenz 1-2-3-4-5-6-7-8-9-10-11, darunter Perlen wie Fade away, Charmless man, He thought of cars und It could be you oder dem ultimativen Testsong für diejenigen, die noch nicht wissen, worauf sie sich mit der Platte einlassen: The universal - angesichts dieser Sequenz ist es ja dann auch egal, dass Track 12 abfällt und 13-15 nur noch schale Beigaben sind. Zwischen Stereotypes und der tragenden Nummer des Albumkonzepts, Ernold Same, ist alles Pflicht.

Diese Kompositionen sind allesamt kongenial, zuletzt wunderbar eingängig, aber dabei von verschrobenen Akkorden durchbrochen und aufreizend verquer, kantig eingespielt.
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Blur oder Oasis? 1996 konkurrieren Blur und Oasis um die Gunst der Fans und die Nr. 1 der Charts. Blur gewinnen schließlich das Rennen um die Singles, Oasis haben bei den Longplayern die Nase vorn.
Das beantwortet aber nicht die Fragen, die sich unweigerlich stellen, wenn man diese Platte hört: Was ist eigentlich ein Quango? Und wer ist diese Mrs. Robinson? Etwa - DIE Mrs. Robinson? Die Band bleibt auf THE GREAT ESCAPE ihrer Vorliebe für Bizarres treu. Auch sonst ändert sich wenig, die "große Flucht" bleibt aus. Die Band, die sonst ihrer Zeit weit voraus war und in puncto musikalische Innovationen nicht nur auf den Britischen Inseln neue Maßstäbe gesetzt hat, klingt auf der Platte verdächtig oft ähnlich wie auf dem Vorgänger, dem Britpop-Meilenstein PARKLIFE. Blur haben sich aber auch ihre liebenswerten kleinen Schrullen erhalten. "Ernold same" mit "lalalala" singenden Backgroundchören und engelsgleichem Gesang Damon Albarns erweicht das Herz jeder Schwiegermutter. Wilde Tempo- und Stilwechsel, messerscharfe Synthie-Klänge zu treibenden Basslines und britischer jungenhafter Charme, all das hebt THE GREAT ESCAPE ab von den unzähligen Britpop-Bands, die Mitte der 90er wie Pilze aus dem Boden schießen.
Was so nett und harmlos klingt, ist eine Abrechnung Blurs mit der Lebensart ihrer Landsleute, mit Sterotypen und dem kleinbürgerlichen Leben in den Vororten, mit Vergnügungssucht und Statusdenken. THE GREAT ESCAPE mag vielleicht keine Wegweiser in die Zukunft der Musik sein, eine großartige Platte ihrer Zeit ist es allemal. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 2 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 29. November 1999
Format: Audio CD
Nach den drei guten, aber nicht überragenden Alben "Leisure", "Modern Life Is Rubbish" und "Parklife" ist den Musikern der englischen Pop-Band Blur mit "The Great Escape" ihr absolutes Meisterwerk gelungen. Die erste Singleauskopplung "Country House" wußte schon durch einen intelligenten Text, eine geniale Melodieführung, ein sehr gelungenes Arrangement und durch sehr großen Ideenreichtum zu überzeugen, ließ aber beim aufmerksamen Hörer die Befürchtung aufkommen, ein weiteres Britpop-Album a'la "Parklife" vorgesetzt zu bekommen. Doch weit gefehlt, "The Great Escape" überzeugt durch jede Menge neue und frische Ideen und stilistisch sehr abwechslungsreiche Songs, von denen jeder einzelne ein kleines Meisterwerk darstellt. Der Clou aber, der ein gutes Album zu einem absoluten Meisterwerk macht, wird auf "The Great Escape" auch erreicht: Trotz unterschiedlicher und abwechslungsreicher Lieder baut sich beim Hören der CD eine eigene, unverwechselbare Atmosphäre auf, die den Hörer jedesmal von Neuem gefangen nimmt, in die er sich hineinfallen lassen kann. Daher ist es eigentlich schon fast blasphemisch, hier noch einzelne Lieder besonders hervorzuheben, aber der kurze Kracher "Globe Alone", das wunderbare "He Thought Of Cars" und das abgedrehte "Mr Robinson And His Quango" zeigen exemplarisch einige der Möglichkeiten, die Blur mit diesem genialen Werk ausloten. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 4 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden