The Graveyard Book und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 22,64
  • Statt: EUR 23,17
  • Sie sparen: EUR 0,53 (2%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 4 Wochen.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

The Graveyard Book CD (Englisch) Audio-CD – Audiobook, Ungekürzte Ausgabe


Alle 30 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook, Ungekürzte Ausgabe
EUR 22,64
EUR 14,38 EUR 9,90
10 neu ab EUR 14,38 4 gebraucht ab EUR 9,90
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Audio CD: 7 Seiten
  • Verlag: HarperCollins; Auflage: Unabridged (30. September 2008)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0061551899
  • ISBN-13: 978-0061551895
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 13 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 1,9 x 14 x 15,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (51 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 426.921 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Der Engländer Neil Gaiman, 1960 geboren, arbeitete zunächst in London als Journalist und wurde durch seine Comic-Serie Der Sandmann bekannt. Neben den Romanen Niemalsland und Der Sternwanderer schrieb er zusammen mit Terry Pratchett Ein gutes Omen und verfasste über seinen Kollegen und Freund Douglas Adams die Biographie Keine Panik!. Er lebt seit einigen Jahren in den USA.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

'The highly skilled craftsmanship of Neil Gaiman's expertly joined plotting is constantly fascinating. With The Graveyard Book he appears to have exceeded even his own exacting standards, seeming to revel in creating the improbable and layering on impossible convolutions. The impossible he deals with through mind-twistingly clever links and attention to the most minute of details, the improbable becomes totally convincing through the sheer brilliance of the writing' The School Librarian -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Synopsis

When a baby escapes a murderer intent on killing the entire family, who would have thought it would find safety and security in the local graveyard? Brought up by the resident ghosts, ghouls and spectres, Bod has an eccentric childhood learning about life from the dead. But for Bod there is also the danger of the murderer still looking for him - after all, he is the last remaining member of the family. This is a stunningly original novel deftly constructed over eight chapters, featuring every second year of Bod's life, from babyhood to adolescence. Will Bod survive to be a man? -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

36 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hundasterix TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 7. Oktober 2008
Format: Taschenbuch
Wie diverse Bücher anderer Autoren existiert "The Graveyard Book" in einer Ausgabe für Erwachse und in einer Ausgabe für Kinder. Der Unterschied zu diesen Werken besteht darin, dass Neil Gaimans Roman nicht nur verschiedene Cover besitzt, sondern, dass auch die zahlreichen Illustrationen im Buch auf die jeweilige Lesergruppe abgestimmt wurden. Die Zeichnungen in der Kinderausgabe stammen von dem britischen Zeichner und Buchillustrator Chris Riddell. Wie man bereits anhand des Covers erkennt, sind die Zeichnungen eher hell und freundlich. Die Illustrationen in der Ausgabe für Erwachsene stammen von Dave McKean und sind wesentlich düsterer.

Inhaltlich sind beide Ausgaben gleich: Eines nachts dringt ein Mann namens Jack in ein Haus ein und ermordet beinahe eine ganze Familie. Der einzige Überlebende ist der 18 Monate alte Sohn. Der Junge flieht aus dem Haus und kommt zu einem Friedhof. Dort wird er von dem Geisterehepaar Owens aufgenommen. Sie geben ihm dem Namen Nobody "Bod" Owens.
Im weiteren Verlauf der Geschichte beschreibt Neil Gaiman, wie Bod von den Owens und seinem Beschützer Silas großgezogen wird. In jedem Kapitel erlebt Bod ein anderes Abenteuer. So lernt er zum Beispiel als Fünfjähriger die gleichaltrige Scarlett Perkins kennen, mit der er Freundschaft schließt. Oder er trifft auf Ghule, die ihn verschleppen und ihn zu ihresgleichen machen wollen. Doch die gefährlichste Begegnung steht Bod am Ende des Buches bevor. Er trifft auf den Mörder seiner Familie...

Der Titel "The Graveyard Book" ist eine Hommage an Rudyard Kiplings "The Jungle Book". Auch die Eingangstory erinnert an Mowgli, das Findelkind, welches ohne Kontakt zu Menschen in einer fremden Umgebung aufwächst.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
32 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hundasterix TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 8. Oktober 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Wie diverse Bücher anderer Autoren existiert "The Graveyard Book" in einer Ausgabe für Erwachse und in einer Ausgabe für Kinder. Der Unterschied zu diesen Werken besteht darin, dass Neil Gaimans Roman nicht nur verschiedene Cover besitzt, sondern, dass auch die zahlreichen Illustrationen im Buch auf die jeweilige Lesergruppe abgestimmt wurden. Die Zeichnungen in der Kinderausgabe stammen von dem britischen Zeichner und Buchillustrator Chris Riddell. Wie man bereits anhand des Covers erkennt, sind die Zeichnungen eher hell und freundlich. Die Illustrationen in der Ausgabe für Erwachsene stammen von Dave McKean und sind wesentlich düsterer.

Inhaltlich sind beide Ausgaben gleich: Es wird erzählt, wie der kleine Nobody "Bod" Owens nach der Ermordung seiner Familie zu einem Friedhof gelangt. Wie er von dem Geisterehepaar Owens und seinem Mentor, dem Vampir Silas, großgezogen wird und welche Abenteuer er erlebt. So lernt er zum Beispiel als Fünfjähriger die gleichaltrige Scarlett Perkins kennen, mit der er Freundschaft schließt. Oder er trifft auf Ghule, die ihn verschleppen und ihn zu ihresgleichen machen wollen. Doch die gefährlichste Begegnung steht Bod am Ende des Buches bevor...

Der Titel "The Graveyard Book" ist eine Hommage an Rudyard Kiplings "The Jungle Book". Auch die Eingangstory erinnert an Mowgli, das Findelkind, welches ohne Kontakt zu Menschen in einer fremden Umgebung aufwächst. Doch Neil Gaimans Roman ist keineswegs ein "Abklatsch" von Kiplings Werk. "The Graveyard Book" ist eine eigenständige Geschichte mit einer eigenen Handlung und individuellen Ideen.
Insgesamt handelt es sich um einen gelungenen Roman sowohl für ältere als auch jüngere Leser.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marybeth am 26. April 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dies ist das dritte Buch von Neil Gaiman, das ich gelesen habe (nach "Neverwhere" und "The Ocean at the End of the Lane") und das erste, das mich wirklich zufrieden zurückgelassen hat. Denn hier hält Gaiman sich an eine in sich abgschlossene Erzählung mit einem stimmigen Plot. Natürlich hätte man die Geschichte des Jungen Nobody Owens, der, knapp dem Massaker an seiner Familie entkommen, als Kleinkind auf einem Friedhof landet und von den dort residierenden Geistern großgezogen wird, charakterlich tiefer gestalten können, aber das ist, soweit ich es einschätzen kann, nicht wirklich Gaimans Stärke. Und dann wäre das, was Gaiman mit seiner Geschte erzählen möchte, nämlich ein Märchen, vielleicht auch untergegangen in Seenlenspiegelungen. Was dieser Autor wirklich gut kann, ist, absolut fantastische Nebenwelten mit unglaublich schrägen, liebenswerten oder auch abgrundtief fiesen Figuren zu bevölkern, die dem Leser im Gedächtnis haften bleiben, und dabei immer ein Augenzwinkern bereit zu halten. Es wird also nie zu gruselig, nie zu scheußlich, nie zu heroisch und auch nie zu sentimental. Dabei gelingen ihm durchaus sehr einprägsame Szenen, so wie hier die Abschiedsszene zwischen Nobody und seiner geisterhaften Adoptivmutter. Der Friedhof und seine Bewohner sind ein ziemlich lebendiger Ort, auch wenn sich kaum ein Lebender dorthin verirrt, und es erscheint dem Leser vollkommen nachvollziehbar, dass Owen sich dort wohlfühlt und diesen Ort als sein Zuhause ansieht, zumal er ein paar Eigenschaften "geerbt" hat, die normalen Sterblichen verwehrt sind, wie Unsichtbarwerden und Angsteinjagen.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen