Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Grandiose Nowhere


Preis: EUR 11,68 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
26 neu ab EUR 3,39 2 gebraucht ab EUR 11,93

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)

Lacrimas Profundere-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Lacrimas Profundere

Fotos

Abbildung von Lacrimas Profundere

Videos

Artist Video

Biografie

LACRIMAS PROFUNDERE
24 Länder, mehr als 100.000 verkaufte Alben und unzählige Headliner-Tourneen: schaut mit uns auf 20 Jahre Gothic Metal:

Sie haben ganz Europa bespielt, unter anderem mit absoluten Szene-Größen wie PARADISE LOST, THE 69 EYES, LACUNA COIL oder APOCALYPTICA, haben die Bühnen geteilt mit TYPE O NEGATIVE, OZZY oder MARILYN MANSON und auf den ... Lesen Sie mehr im Lacrimas Profundere-Shop

Besuchen Sie den Lacrimas Profundere-Shop bei Amazon.de
mit 10 Alben, Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

The Grandiose Nowhere + Antiadore  (Limited First Edition im Digipack inkl. 2 Bonustrack) + Songs for the Last View Ltd.Edition(CD plus DVD)
Preis für alle drei: EUR 33,66

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (30. April 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Napalm Records (Universal Music)
  • ASIN: B003A3K39C
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 119.089 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Be Mine In Tears 3:25EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. The Letter 3:53EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Lips 3:52EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. I Don't Care 4:06EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Her Occasion Of Sin 2:40EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. A Plea 3:08EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Not For Love 3:20EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. The Fear Of Being Alone 3:11EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. My Little Fear 3:29EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Side 3:47EUR 1,29  Kaufen 
Anhören11. Dead Heart Serenade 3:24EUR 1,29  Kaufen 
Anhören12. No Matter Where You Shoot Me Down 4:05EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Melancholische Düsterherzen und Gothic Rock Verehrer können aufatmen, denn ein neuer Ausflug in die Welt von Lacrimas Profundere steht bevor! Die Chartbreaker und Rock 'n' Sad Erfinder legen mit "The Grandiose Nowhere" endlich ein neues Juwel ihres Schaffens vor und streifen sämtliche Vergleiche mit anderen Bands mühelos ab! Diese Platte passt in keine Schublade und die Jungs um Bandgründer Oliver Nikolas schaffen sich endgültig ihr eigenes Genre und legen damit ganz nebenbei ohne Zweifel ihr bisheriges Meisterstück vor. Rockiger und härter als The 69 Eyes, mitreißender und teifgründiger als HIM, und schwermütiger als The Sisters of Mercy zeigen sich Frontmann Rob Vitacca und Bandkollegen auf dem neuen Werk, das einmal mehr die feine Balance zwischen hartem, echtem GothRock und sanften Balladen meistert und somit beinahe schwerelos zwischen ungezügelter Emotion und beklemmender Schwermut wechselt. Erneut sorgte John Fryer (HIM, Depeche Mode, Paradise Lost) für die Produktion. Es war nicht einfach, den äußerst gelungenen Vorgänger "Songs for the last view", der mühelos die deutschen Charts knackte, zu übertreffen, aber Lacrimas Profundere nehmen diese Hürde mit Leichtigkeit und präsentieren Gothic Rock Fans mit "The Grandiose Nowhere" etwas Einzigartiges, Neues und die perfekte musikalische Untermalung für einen Spaziergang über den Dächern New Yorks! 9 1/2 Wochen meets Sleepy Hollow!

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Roman Darkness am 15. Juli 2010
Format: Audio CD
Diese Platte ist die beste Scheibe der Band, so viel steht mal fest! Doch, was genau macht The Grandiose Nowhere nun zur besten Lacrimas Profundere Platte und stellt Götteralben wie etwa AVE END oder Filthy Notes for frozen hearts in den Schatten? Ganz einfach: Ihr kennt das bestimmt, man kauft sich ne CD mit 12 Liedern drauf und 4 davon sind super, 5 ganz gut, 2 teilweise hörbar und einen kann man getrost weg-skippen! Bei Lacrimas Profundere war das noch nie so, es befanden sich auf jeder CD - und ich besitze seit der Fall, I will follow JEDE - mindestens 6-7 Songs mit Prädikat super, jedoch gab es ehrlicher Weise, auch immer mal den ein oder anderen Titel den ich persönlich geskippt hab! Auf diesem Album nicht! Hier sind 14!!! Gothic Perlen drauf, die Bonustracks fallen zu keiner Sekunde von den andern 12 Hammerstücken ab und der Sound ist einfach nur großartig! Die Tracks sind mal rockig, dann wieder melancholisch und am Ende einfach nur cool. Das Cover vom Meister Niklas Sundin von Dark Tranquillity und die Produktion vom Soundguru John Fryer - HIM, Depeche Mode, Paradise Lost - tun ihr übriges! Was will das Gothic Herz also mehr? Wenn diese Band aufgibt, was ja wohl 2008 beinahe geschehen wäre - verliert die Goth Welt eines ihrer größten Talente, vor allem jetzt, wo HIM nichts mehr neues, und den 69 Eyes nichts mehr spannendes einzufallen scheint! Aber in Deutschland scheint allgemein ja eh Fließbandpop ohne jeglichen Tiefgang und Verstand super zu laufen! Somit, an alle da draußen die Musik auch fühlen wollen, KAUFT diese Platte!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dorian Grey am 9. Juni 2010
Format: Audio CD
"The Grandiose Nowhere" als Jahrhundertwerk des Gothic Rock zu bezeichnen, scheint sicherlich vermessen, doch das neue Album von Lacrimas Profundere ist mit Sicherheit seit Langem die einzig wahre Perle, die das Genre hervorgebracht hat und schlägt den Neuling von HIM zweifellos um Längen!
Nachdem Sänger Rob auf dem Vorgänger "Songs For The Last View" noch etwas unbeholfen wirkte, stellt er auf "The Grandiose Nowhere" seine stimmliche Wandlungsfähigkeit eindrucksvoll unter Beweis. Vor allem Songs wie das balladeske "I Don't Care" oder das minimalistische und fast schon westernlastige "No Matter Where You Shoot Me Down", das ungelogen der perfekte Titelsong für einen Film wie "No Country For Old Men" hätte sein können, beweisen, dass Rob gerade die hohen Töne gut zu Gesicht stehen! Bitte bitte mehr davon!
Wenn Lacrimas Profundere in Zukunft noch ein wenig mehr Experimentierfreudigkeit an den Tag legen würden, hätten sie tatsächlich eine Chance, langfristig aus der Masse der Gothic Rock Bands hervorzustechen und mehr als nur einer der wichtigsten deutschen Vertreter des Genres zu sein! "The Grandiose Nowhere" ist mit Sicherheit ein großer Schritt in die richtige Richtung und man darf schon jetzt gespannt sein auf das nächste Album!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wappler Birgit am 27. August 2010
Format: Audio CD
Musik ist Leidenschaft - und so präsentiert sich auch das am 30.04.2010 veröffentlichte neue Werk von Lacrimas Profundere "The Grandiose Nowhere". Sehr rockige Melodien voller Dynamik wie "The Letter" oder "Lips" wechseln mit eher ruhigen, balladenartigen Songs wie "I Don`t Care" oder "Dead Heart Serenade", die emotional tief in's Herz gehen und so manchen Zuhörer nicht unberührt lassen - Melancholie pur. Die Tonfolge der Lieder ist eingängig, geht ins Ohr und ist zeitlos. Sehr gelungen sind ebenso die Keyboardeinsätze in verschiedenen Liedern u.a. "The Letter", "The Fear Of Being Alone" oder "My Little Fear". Ich bin der Ansicht, dass die Kombination der Songs mit einem Keyboard bei Liveauftritten einen sehr guten Zuspruch finden würde und eine Überlegung wert ist.

Im Gegensatz zum vorherigen Album "Songs For The Last View" zeigt Roberto Vitacca hier deutlich, welches Potential stimmlich in ihm steckt. Er lebt die Vielfalt seines Könnens aus und bringt mit seinem charismatischen Gesang die Songs voll zur Geltung. Das spiegelt sich ganz besonders in dem Lied "No Matter Where You Shoot Me Down" wieder - wie ich finde, ein außergewöhnlicher, hervorstechender Song auf dem Album und ein besonderes Highlight.

Das Cover des Albums ist in seiner Gestaltung, auch bezüglich der farblichen Umsetzung, sehr ansprechend und gelungen. Insgesamt geht das Album immer mehr in die kommerzielle Richtung, was nicht unbedingt negativ bewertet werden sollte. Dadurch wird sicherlich eine größere Zielgruppe als bisher angesprochen und für die Musik der Band interessiert - also ein guter Ansatzpunkt für das kommende Songmaterial und für die weitere Entwicklung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Barbara Schmid am 27. März 2010
Format: Audio CD
Die Scheibe beginnt mit dem sehr emotionalen aber durch hartes Riffing durchzogenen "Be Mine In Tears". Ein perfekter Auftakt, legt man doch den Schwerpunkt auf die dunkle Melodie und die tiefen, rockigen Gitarren. Rob Vitaccas Stimme pendelt zwischen Herrn Valo und Kollege Jyrki 69 wenn er nicht gerade wie bei No matter where you shoot me down oder Dead Heart serenade in höheren Gefilden seine Heimat findet! Auf sehr hohem Niveau, rocken Tracks wie die 1. Single "The Letter", das noch kräftigere "Lips" und an erster Stelle "Not For Love" straight nach vorne weg. Die Freunde der Crew The 69 Eyes lassen genauso grüßen wie HIM, Fields Of The Nephilim oder auch Paradise Lost wie beispielsweise in "Dead Heart Serenade". Mit erwähntem "Lips" ist den Jungs auch gleich der Übersong des Albums gelungen, nämlich ein lupenreiner, sexy Hit mit arschcoolem Orgeleinsatz. Die Ballade "I Don't Care" ist Gänsehaut pur und bei Her Occasion of Sin wird ganz im Stil von SENTENCED und Konsorten drauflosgerockt. Besonders hervorzuheben bleiben die diversen atmosphärischen Spielereien an die man sich gewagt hat, wie dezente Pianos, Streicher und Keyboards die dem Songmaterial unaufdringlich den letzten Schliff verleihen und die Platte so spannend machen, da man mit jedem Durchlauf neue Feinheiten entdecken kann. John Fryer (DEPECHE MODE, HIM, PARADISE LOST) und Corni Bartels der sich auch für die letzten End of Green Veröffentlichungen zuständig zeichnete, ist eine überwältigende Produktion mit druckvollem und glasklarem Sound gelungen.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen