earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch Kühlen und Gefrieren Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Gebraucht:
EUR 13,90
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von silver-disc
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Fachhändler seit über 25 Jahren - Sofortversand am Bestelltag
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • The Gold Experience
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Gold Experience

9 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 22. September 1995
"Bitte wiederholen"
EUR 57,70 EUR 9,89
Vinyl, 14. September 1995
"Bitte wiederholen"
Erhältlich bei diesen Anbietern.
8 neu ab EUR 57,70 14 gebraucht ab EUR 9,89

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (22. September 1995)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Wb (Warner)
  • ASIN: B000002N1E
  • Weitere Ausgaben: Hörkassette  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 24.419 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. P Control
2. Npq Operator
3. Endorphinmachine
4. Shhh
5. We March
6. Npq Operator
7. The Most Beautiful Girl In The World
8. Dolphin
9. Npq Operator
10. Now
11. Npq Operator
12. 319
13. Npq Operator
14. Shy
15. Billy Jack Bitch
16. I Hate U
17. Npq Operator
18. Gold

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Available again after being deleted for years! Originally re lesed in 1995. 12 tracks including The Most Beautiful Girl In The World.

Amazon.de

Prince Roger Nelson ist der talentierteste Musiker seiner Generation, aber er erschien oft auf seltsame Art aus seiner Zeit herauszufallen. Er trat unter dem einfachen Namen Prince auf und wusste wie kaum ein anderer im Business europäisch-amerikanische mit afro-amerikanischer Musik zu verbinden. Aber seine extravagante Besessenheit von Sex, Religion und Tanzrhythmen machte ihn zum Fremden im seltsamen Land des Rock & Roll, während seine genialen Melodien und seine Beherrschung der Instrumente ihn zum Außenseiter in der von programmierten Rhythmusmaschinen bestimmten Welt des R&B machten. Vielleicht ließ Nelson deshalb seinen Bühnennamen Prince hinter sich und nahm ein unaussprechliches Symbol als neues Pseudonym an. The Gold Experience ist Nelsons erster Langspieler, den er unter dem Symbol-Namen herausbrachte, und es ist sein stärkstes Werk unter jeglichem Namen seit dem 1990er Graffiti Bridge. Weniger eine neue Richtung weisend als vielmehr eine Rückkehr zum kantigen Funk der 1987/1988 enstandenen Sign o' the Times und The Black Album darstellend, ist The Gold Experience besser als diese beiden Alben, denn dieses Mal werden die kargen Rhythmen durch viele Gitarren aufgepolstert. Anders gesagt: Der effektivste Integrierer der Pop-Musik hat zutiefst groovigen Funk mit aggressiven Rock-Gitarren gepaart -- ohne dafür sein übliches Händchen für Melodie und Harmonie zu opfern. Nelson ist seit langem der beste Gitarrist weit und breit, aber da seine Licks oft unter dicken Arrangements versteckt waren, waren seine Gitarren-Meisterstückchen nicht immer offensichtlich. In den hier vertretenen offeneren Arrangements kann man sie kaum verpassen. Mit dieser rauhen Musik gehen ziemlich rauhe Texte einher, deren Gegengewicht eine wirklich romantischen Ballade und zwei Gospel-verwurzelte Songs, die den Zustand der amerikanischen Gesellschaft beklagen, bilden. --Geoffrey Himes

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Platinum am 1. August 2009
Format: Audio CD
GOLD EXPERIENCE, ein Album, dass "der Artist", "Symbol" oder wie auch immer, eigentlich gar nicht bei seinem verhassten Label Warner veröffentlichen wollte. Aber dank seines Vertrags durften wir dann doch die Freude haben, die Scheibe legal kaufen zu können!

Hier beweist Prince, dass er die 80er hinter sich gelassen hat und sämtliche Musikstile der 80er und der angebrochenen 90er gekonnt und modern in Szene setzt.

PUSSY CONTROL ist frech und frivol. Und bei dem Anblick vieler frühreifer Bauchfrei-Piercing-Mädels muss ich jedes mal an diesen herrlichen Song denken.

ENDORPHINMACHINE themtisiert die schönste Nebensache der Welt. Sehr rockig und ziemlich cool.
Mit SHHH gehts dann endlich zur Sache. Die Balz ist zu Ende und das Date steht vor der Tür.....

WE MARCH. Yeah. Black Power und United Artists gegen die Plattenlabels dieser Welt. Friede Freude Eierkuchen. Prince rapt, und bei ihm klingt es weder ordinär noch prollig. Der gesprochene Text harmonisiert perfekt mit dem Sound. Erstklassig.

THE MOST BEAUTIFUL GIRL IN THE WORLD. Sein letzter Nr.1-Hit und doch so zeitlos.

DOLPHIN rockt ebenfalls. Romantisch und verspielt.

NOW ist die Fortsetzung von WE MARCH. Räp mag ich nicht sonderlich. Es sei denn, wahre Künstler wissen, wie man es erstklassig macht. Prince macht es wieder richtig.

319, die Ohrfeige für jedes Print-girl. Die vermeintliche Schönheit wird nichtmal mit Namen angeredet. Sie ist nur eine Nummer unter vielen. In den Boulevardblättern gibts aktuell die Nummern 320 bis 999 zu sehen:-)
Sex sells, not talent....komm auf meine Besetzungscouch, Kleines:-)

SHY.......
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 3. März 2001
Format: Audio CD
Wow! Das nenne ich ein klasse Album. Viele Kritiker verglichen THE GOLD EXPERIENCE schon mit SIGN 'O' THE TIMES - mit Recht wie ich meine. Prince vom feinsten: Kreativ, funky und vor allem mit viel Stil. Auf dieser Scheibe zu finden: The Most Beautiful Girl In The World - Princens bis dato letzter Welthit, I Hate U - ein weiterer wunderschöner Ohrwurm ,Gold - hier gilt selbiges und viele andere fantastische Tracks. Um das Album mit einem Wort zusammenzufassen: SEX - Besser und energiegeladener geht's einfach nicht. Einziger bitterer Beigeschmack: Der lästige NPG - Operator zwischen den einzelnen Tracks.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von André am 13. November 2014
Format: Audio CD
Unglaublich das Prince 1995 nach dem schwachen "Come" mit so einem Album zurück kam. Wenn man dann noch dazu bedenkt, dass "Come" und "The Gold Experience" eigentlich zeitgleich fertig waren und als Doppelwerke veröffentlicht werden sollten, ist es umso verblüffender.
Denn "The Gold Experience" vereint, zum letzten Mal in den 90ern, alle Stärken die auch schon "Diamonds And Pearls" oder auch das "Love Symbol Album" hatten. Prince geht hier sehr in Richtung Rock. Das ist auf keinen Fall zu vergleichen mit den 80er-Jahre-Platten die oftmals vom genialen Minimalismus lebten.
Prince fährt hier alle Lieder wuchtig und großspurig auf und jedem Stück steht dieser Sound. Natürlich wird hier wieder in verschiedenen Stilen gebadet: Funk, Rock, eine Prise Hip Hop-Beats, aber im Großen und Ganzen ist es diesmal gitarrenlastiger ausgefallen.
Ganz vorne dabei der Rocker "Endorphinemachine" oder der geniale, wüste Anfang von "Shhh", der dann in eine soulige Ballade übergeht ,in der Mitte mit verzerrten Gitarrenverzierungen unterlegt wird und zum Ende hin wieder rockt. Großartig! Hier auch verewigt: Die 1995 schon über ein Jahr alte letzte große Hitsinge von Prince "The Most Beautiful Girl In The World", hier jedoch ein klein wenig anders arrangiert als die bekannte Radio-Single. Zwar spricht der Song mich persönlich nicht so an, aber er war unabstreitbar Prince' letzter großer Single-Erfolg.
Auch "Dolphin" rockt ordentlich drauf los und ist ein starker Song. Und dann wieder ganz anders der Song "Shy": Eine sanfte, aber lässig vorgetragene Nummer. Vom Feinsten. Und das Beste kommt zum Schluss:
Die großartige Rockballade "I Hate U" und der sensationelle Poprock von "Gold".
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von derruckersfelder TOP 500 REZENSENT am 29. Mai 2014
Format: Audio CD
The Gold Experience ist für mich das letzte große Album von Prince der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung 1995 nicht mehr unter diesem Namen firmierte. Grund dafür war der Rechtsstreit mit seiner Plattenfirma. Das Erscheinen seines letzten Hits The Most Beautiful Girl In The World bei einer anderen Plattenfirma hatte das Fass zum Überlaufen gebracht. Danach war Prince bockig, malte sich Slave auf die Backe und veröffentlichte bei Warner nur noch Halbgares zur Vertragserfüllung.

Das Album The Gold Experience war schon 1994 fertig. Prince ging sogar damit auf Tour. Wäre es 1994 veröffentlicht worden wäre es bestimmt durch den Erfolg von The Most Beautiful Girl In The World ein Hit geworden. So erschien aus welchem Grund auch immer mit Come ein Album mit B-Material, das die Fans wenig goutierten. Danach gab es eine offizielle Veröffentlichung vom Black Album, das fast jeder Fan sowieso schon als Raubkopie besaß. Als dann endlich The Gold Experience erschien war die Luft aus dem Projekt raus und Prince distanzierte sich von den Veröffentlichungen bei Warner, seinem Namen, im Gegensatz zu den letzten Alben bei Warner wie Come, Old Friends For Sale oder Chaos & Disorder meines Erachtens völlig zu Unrecht. Musikalisch war er zu dem Zeitpunkt schon mit Emancipation beschäftigt.

The Gold Experience ist ein komplett durchgeplantes Album und keine Ansammlung oder Resteverwertung von Songs.
Das Songwriting und die Produktion sind gut. Prince hat hier zwar wenig Neues zu bieten, der Großteil der Songs ist in Ordnung.
Es gibt die typischen Schlafzimmerballaden wie Shhh, The Most Beautiful Girl In The World (etwas anderer Mix als die Single), Shy oder I Hate You.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen