The Ghost und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 8,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

The Ghost Writer (Englisch) Taschenbuch – 23. März 2010


Alle 25 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 23. März 2010
EUR 8,95
EUR 4,85 EUR 0,37
11 neu ab EUR 4,85 17 gebraucht ab EUR 0,37

Wird oft zusammen gekauft

The Ghost Writer + Enigma + Archangel
Preis für alle drei: EUR 21,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Pocket Books; Auflage: Media Tie-In (23. März 2010)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1439130477
  • ISBN-13: 978-1439130476
  • Größe und/oder Gewicht: 10,6 x 2,3 x 17,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 65.139 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Bevor Robert Harris Romanautor wurde, war er als Reporter und Redakteur tätig. Nach seinem Studium in Cambridge arbeitete er als Reporter für die BBC und als Redakteur für den "Observer". Der 1957 in Nottingham geborene Autor wurde 2003 als bester Kolumnist mit dem "British Press Award" für seine Arbeit beim "Daily Telegraph" und der "Sunday Times" ausgezeichnet. Neben seinen Romanen, darunter Bestseller wie "Vaterland", "Enigma" und "Imperium", schreibt er auch Sachbücher. In seinen Büchern verbindet er Fiktion und historische Fakten, sie entführen ihre Leser so in andere Welten und Zeiten. Heute lebt der Autor mit seiner Frau und vier Kindern in Berkshire.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“Packed with seduction, power and manipulation. . . .”
—USA Today

“The Ghost has got the goods.”
—Stephen King

Werbetext

A tie-in edition of the Sunday Times bestselling contemporary thriller, to coincide with the release of the Golden Globe award-winning film directed by Roman Polanski; starring Pierce Brosnan and Ewan McGregor -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helen Hancox am 6. Januar 2009
Format: Taschenbuch
What's notable about 'The Ghost' was the quality of Robert Harris's writing. I've read a lot of books recently and, within a few pages of starting this one, it became clear that he has a huge skill in narrative and description, I was immediately hooked into the story. It's also interesting to see how he changes the sorts of books he writes - from 'Enigma' set in World War II to 'Pompeii' set in the time of the Romans, with 'The Ghost' we are reading a modern day political story about a ghostwriter who finds he's taking on rather more than he expected in assisting with the memoirs of former Prime Minister Adam Lang. Lang's previous ghostwriter died as an apparent suicide but as the new ghostwriter (who is never named) settles into the house in which Lang and his entourage are staying in Martha's Vineyard he starts to uncover some strange evidence and it begins to look as if his own life isn't entirely safe.

Adam Lang, the politician, bears a marked similarity to Tony Blair and some of the issues in the book (UK collusion with the USA's extraordinary rendition and the war on terror) are still very significant. There was less politics in the book than I expected but there were some interesting insights into the work of a ghostwriter and the setting in Martha's Vineyard was well researched.

There are still a few unanswered questions by the end of the book and in some ways I felt that the end was a slight letdown. The story isn't at the standard of Enigma or Pompeii but it's still a much better read than most thrillers and Harris's facility with language is great to read.

Originally published for Curled Up With A Good Book © Helen Hancox 2009
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von W. Moore am 10. Dezember 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch hat einen verstörenden Plot, der sich erst allmählich entwickelt. Der Protagonist, ein etwas naiver und dem Alkohol zugeneigter Ghostwriter von Autobiografien berühmter Zeitgenossen, streut in seine Geschichte Hinweise ein, die seiner nachträglichen Einsicht zu verdanken sind. Dies macht die Geschichte für den Leser sehr spannend und trägt zur bedrohlichen Stimmung des Buches bei. Die Idee zur Geschichte ist sehr mutig, handelt sie doch vom gefährlichen Treiben von Personen der Zeitgeschichte, Tony und Cherie Blair. Spannend und viel besser als Pompeii!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Gerhard Mersmann TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 26. Mai 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Neu ist sie nicht, die Erkenntnis, dass Literatur durchaus imstande ist, Geschichte zu antizipieren. Dazu gehören allerdings Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die etwas mitbringen von der Fähigkeit, die der extravagante Tom Wolfe einmal als going into the dirt beschrieben hat. Genau er hatte die Erfahrung gemacht, als er in die verschiedenen, abstrusen und skurrilen Milieus der Stadt New York abtauchte, um aufzusagen, was er in dem Fortsetzungsroman Jahrmarkt der Eitelkeiten spann. Das Projekt wurde ein Welterfolg und viele Leser wunderten sich, dass später Dinge eintrafen, die vorher schon in einer Folge thematisiert waren.

Robert Harris ist Brite und nicht so ein Freak wie Tom Wolfe, aber das going into the dirt ist ihm bei einem Roman tatsächlich ganz besonders gelungen. Es handelt sich dabei um den Roman The Ghost Writer, der Harris persönliche Abrechnung mit dem einstigen Freund und britischen Premierminister Tony Blair wurde. Erst bei der Lektüre wird hier vom Kontinent aus deutlich, wie viele Menschen und Weggefährten über den späteren Kurs des Erfolgspolitikers Tony Blair gelitten haben müssen. Vor allem unter dem, was dieser für sie bedeutet hatte und dem, was er später tat.

Anhand einer gut überlegten Story, die den Auftrag an einen Ghost Writer beinhaltet, an der Autobiographie weiterzuarbeiten, die ein anderer, der unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen war, begonnen hat, wird das politische Leben des mittlerweile nicht mehr amtierenden Premiers noch einmal Gegenstand der Handlung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von M. Tetzlaff am 7. Oktober 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Zuerst hatte ich mir den Film der Ghostwriter angeschaut und war begeistert von ihm, dann musste ich für mein Studium mein Englisch aufbessern und meine erste Wahl war von RH dieses Buch "the Ghost".
Es ist in einem wirklich sehr schönen Englisch geschrieben und man versteht (abgesehen von ein paar Vokabeln) sofort was da geschieht und es fesselt einem ungemein. Klar wie jedes Buch ist es ärgerlich wenn der Film nur etwaige Details widerspiegelt, allerdings muss ich da sagen das der Film ziemlich genau das Buch widerspiegelt, aber warum es sich lohnt zu lesen ist ganz einfach:

EIN ANDERES ENDE!

Und das Ende ist eine Wucht!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Peter Berlin VINE-PRODUKTTESTER am 9. November 2012
Format: Taschenbuch
The novel is one of the best written I have read in the last couple of years. It is extremely readable. I could hardly put it down, was enthralled throughout and found the ending sobering – and quite convincing. It's up there with the very best by Forsyth, Follet and leCarre.
It is easily the best Harris has ever written, much more enjoyable than Fatherland and definitely more intelligent than Pompeji. It relates to political events, paints a very chilling picture of today’s politics and is utterly convincing in this respect.
Polanski turned this novel into a very good movie as well. First read the novel, then watch the movie. I have to say that Polanski’s ending is even better than Harris’, but let us not quibble about that. Once you start reading the novel, you won’t be able to stop till you get to the climax at the end. Then watch the movie. Both are excellent choices.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen