oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
The Ghost Who Walks
 
Größeres Bild
 

The Ghost Who Walks

24. Mai 2010 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 15,26, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:02
30
2
3:57
30
3
3:25
30
4
3:55
30
5
3:13
30
6
3:07
30
7
3:30
30
8
4:21
30
9
3:13
30
10
3:45
30
11
3:08
30
12
3:48

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 24. Mai 2010
  • Label: XL
  • Copyright: 2010 Third Man Records under exclusive license to XL Recordings Ltd.
  • Gesamtlänge: 42:24
  • Genres:
  • ASIN: B003JEV50S
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 42.075 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 13 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von V-Lee TOP 500 REZENSENT on 22. Juni 2010
Format: Audio CD
Psychedelischer Blues, Cabaret Chanson, Nashville Country - all das findet sich auf dem Debut von Jack White's Ehefrau und Model Karen Elson. Selbstredend wurde das Album von White produziert, was man klarerweise auch hört.

Arrangementmäßig und produktionstechnisch ist dies aber sicherlich White's bisheriger kreativer Höhepunkt, denn er versteht es hier noch wesentlich vielfältiger musikalische Vertrautheiten in diese songs einzubauen als bei all seinen vorherigen Projekten; sei es nun das an Ray Manzarek gemahnende Piano Solo beim Titelsong, oder die Hawai-Gitarren fill-ins beim rumpelnden Tom Waits-artigen ,The Truth Is In The Dirt' (inkl. krachendem White Stripes Gitarren-break).

,Spooky' klingen viele dieser Lieder und das obwohl Elson eine durchaus klare und auch recht kräftige Stimme besitzt. Eigenartige grooves wie bei ,Pretty Baby' sorgen für rhythmische Abwechslung und Elson's bemerkenswert gute songwriter-Fähigkeiten lassen dieses Album rundum gelingen. Und selbst wenn Sie sich mit country-Balladen wie ,Lunasa' auf denkbar dünnes Eis begibt, bricht Sie nie in einen See aus Kitsch ein, weil Sie es im entscheidenden Moment schafft einen melodischen oder harmonischen Schlenker in die schmalzfreie Zone zu machen.

Beim großartigen - wie aus den 1910er Jahren klingenden - Kabaret Song ,100 Years From Now' wird man dann unwillkürlich an Amanda Palmer erinnert wie Sie von Tom Waits produziert klingen würde. Und auch wenn sich ,Stone Roses' mit seiner Melodie schon recht offensichtlich bei ,Scarborough Fair' bzw. bei ,Where The Wild Roses Grow' bedient, ist man dennoch nicht versucht die Dame des schamlosen Diebstahls zu bezichtigen.
Lesen Sie weiter... ›
11 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Heidi Pulsatilla on 12. Juni 2010
Format: Audio CD
In einer Fernsehzeitschrift hatte ich die Musikkritik zum Album von Karen Elson gelesen. Noch nie was von ihr gehört. Nachdem ich gelesen habe, dass sie die Ehefrau von Jack White ist, wurde ich neugierig und habe mich in die Songs mal reingehört. Diese kurzen Schnipsel haben mich total angemacht. Wenn man diesen 60er Jahre Stil mag, dazu Country, zwischendurch einen durchschlagenden Jack White und irgendwann hört man das weibliche Pendant zu Nick Cave raus, dann ist es das richtige Album. Ich kann auch das Video auf der Seite von karenelson.com empfehlen. Diese Gitarren, diese Orgel, das Gefiedel und dazu der Gesang von Karen Elson - macht Laune. Textlich auch super - manchmal wird man vom Sound irregeführt und denkt an Romantik, aber die Wahrheit ist dann doch böse. Meine "kleinen" Favoriten sind Pretty Babies und Garden, aber eigentlich ist das Album als ganzes der Favorit. Man kann es ohne Probleme mehrmals hintereinander rauf und runter anhören.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Ralf Altmeyer on 24. Juli 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wer will da noch sagen, Models hätten keinen Tiefgang. Mit ihrem Debutalbum ist Karen Elson ein richtig großer Wurf gelungen. An dem Album stimmt einfach alles: Karen Elsons hypnotisch eindringliche Stimme, schaurig schöne Texte über Melodien mit Gänsehautpotential, Instrumentierung in Retroakkustik mit allem was das Herz begehrt - wimmernde Orgel, Slidegitarre, Akkordeon, alles stilsicher arrangiert und produziert von Jack White -, bis hin zum wunderschönen Albumcover. Ein Album mit unglaublich viel Seele. Wem der Titelsong mit dem wundervollen Ray-Manzarek-Gedächtnis-Orgel-Solo zusagt (in voller Länge auf dem obigen Video zu sehen), der kann bedenkenlos zugreifen. Das Album ist gespickt mit weiteren Songperlen, teilweise auch einmal etwas ruhiger, aber immer voller Gefühl. Klasse. Mehr davon, bitte!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Reiselustig on 19. November 2010
Format: Audio CD
Karen Elson habe ich beim Stoebern in Amazon entdeckt. Ich hatte noch nie etwas von ihr gehoert. Was ein Gluecksgriff. Selten, dass mir ein ganzes Album ohne wenn und aber gefaellt. Jedes Lied ist anders, jedes Lied ist einzigartig. Einfach grossartig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nilofar on 5. Juni 2010
Format: MP3-Download
Es ist ja nicht immer eine gute Idee, wenn Models anfangen in der Öffentlichkeit zu singen, aber in diesem Fall bin ich froh. Die Gattin von Jack White ist nicht nur seltsam wunderschön auf Fotos anzusehen, ebenso seltsam wunderschön sind auch ihre Songs - ein bisschen versponnen, luftig, melancholisch, folkig, altmodisch, mitunter an Zirkusmusik erinnernd. Hier und da hört man heraus, dass Jack White das Album produziert hat, aber das kann man der Platte nicht vorwerfen, ist er doch selbst ein ungewöhnlicher und toller Musiker. Der Titel "The Ghost Who Walks" bezieht sich angeblich darauf, dass man Karen Elson in ihrer Jugend gesagt hat, sie sehe aus wie ein wandelnder Geist, so dünn und blass. Als "Freak" wird sie immer noch bezeichnet - und steht dazu. Recht hat sie.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von The Real Gnu on 17. August 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Herr White also schon wieder...
Das Album ist nicht durchgehend gut, aber alleine die 4 unglaublich guten Songs "The Ghost...", "Cruel summer", "The truth..." und "Pretty Babies" machen das Album liebenswert! Thumbs up, Mister White!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Bluesrockjane on 20. November 2010
Format: Audio CD
Nacht. Nebel. Schwaches Mondlicht. Ein Düsterer Märchenwald mit umherfliegenden Eulen, einsames Umherwandern auf einem Friedhof, ein Labyrinth indem man zwielichtige Gestalten trifft, ein altes Schloss mit eingestaubten Polstermöbeln und schweren roten Vorhängen, dort hindurchschreitend: elfenhafte Frauen in langen Spitzenkleidern wie Karen Elson selbst- dies ist eine mögliche Assoziationskette zu "The Ghost Who Walks". Das Album versetzt den Hörer in eine vergangene Zeit, in eine fremde, verzauberte Welt. Karen Elsons Gesang ist zudem wirklich traumhaft schön und lässt einen das Album immer und immer wieder hören wollen. Die poetischen und nachdenklichen Texte, hat sie laut CD - Booklet auch alle selbst geschrieben. Der Einfluss ihres Ehemannes Jack White ist allerdings deutlich zu spüren, das Bluesig-Melancholische(bei "the truth is in the dirt"), die Country-Einflüsse(zum Beispiel in "cruel summer", "Lunasa"), und das Mystisch-Abgründige(wie in "the ghost who walks") Ein gelungenes Werk und weitaus mehr, als der Flügelschlag einer Elfe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden