Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

The Frankenstein Syndrome [Blu-Ray]

Ed Lauter , Louis Mandylor , Sean Tretta    Freigegeben ab 18 Jahren   Blu-ray
2.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
Preis: EUR 12,99
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 2. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

LOVEFiLM DVD Verleih

The Frankenstein Syndrome auf Blu-ray bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.
3 Blu-rays für 25 EUR
3 Blu-rays für 25 EUR
Entdecken Sie auch unsere Aktion 3 Blu-rays für 25 EUR und sparen Sie beim Kauf von Blu-rays.

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Ed Lauter, Louis Mandylor, Tiffany Shepis, David C. Hayes
  • Regisseur(e): Sean Tretta
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: SchröderMedia HandelsgmbH
  • Erscheinungstermin: 6. Dezember 2011
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 90 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • ASIN: B005RYDMLI
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 114.289 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Die attraktive Wissenschaftlerin Elizabeth Barnes ist eine Expertin für Stammzellenforschung. Sie schließt sich einer geheimen Forschungsgruppe an, die bestrebt ist, aus Stammzellen ein universell einsetzbares Heilserum zu entwickeln. Trotz Gegenwind der Projektleiter Marcus Grone und Victoria Travelle gelingt es Elizabeth, ein Serum zu entwickeln, mit dem man totes Gewebe wiederbeleben kann. Ein erster Test endet jedoch erschreckend. Elizabeth will das Projekt verlassen, doch der Finanzier nötigt Marcus, das gesamte Forschungsteam festzusetzen, bis das Projekt abgeschlossen ist. Als einer der Sicherheitsleute ermordet und reanimiert wird, bekommt es das Team mit einem Mann zu tun, der zuerst wie ein neugeborenes Kind erscheint, aber mit jeder verstreichenden Sekunde monströser und gefährlicher wird.

VideoMarkt

Elizabeth Barnes ist die Neue im Team des geheimnisumwitterten Dr. Walton. Der forscht mit seinen Mitarbeitern in einem hermetisch abgeriegelten Labor an einem universellen Wundheilungsserum und macht dazu auch vor Experimenten an lebenden Menschen keinen Halt. Elizabeth trägt mit ihren Leistungen erheblich zum Gelingen des Projektes bei, entwickelt jedoch Skrupel, als sie sieht, dass die Angelegenheit in eine moralisch fragwürdige Richtung driftet. Da aber ist es für Flucht bereits zu spät, und Frankensteins Monster hat sich in sie verliebt.

Kundenrezensionen

5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
1 Sterne
0
2.0 von 5 Sternen
2.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Verzichtbar 4. Februar 2013
Von Tremor
Format:Blu-ray|Verifizierter Kauf
Zunächst einmal die positiven Aspekte:
Bild- und Tonqualität dieses (mit einem Wendecover ausgestatteten) SF-Horrorfilmes sind solide.
Auch die Extras (Originaltrailer, geschnittene Szenen und ein alternativer Anfang) gehen in Ordnung.
Doch fangen wie jetzt mal mit dem Nörgeln an:
Diese Geschichte berührt nicht.
Anders als "Mary Shelley's Frankenstein" vermittelt diese Modernisierung dem Zuschauer kaum Tragik (und hat - "Hollow Man" nicht ganz unähnlich - ausser einer schwachen weiblichen Hauptrolle keine Identifikationsfigur anzubieten).
Das Monster weckt kaum Mitleid und ist ein wandelndes Paradoxon:
Weder seine Mordlust noch seine übernatürlichen Fähigkeiten (deretwegen die Story überladen wirkt) werden in irgendeiner Weise erklärt.
Auch anderswo hapert es mit der Logik:
Eine bis dahin soziopathische und extrem unsympathische Wissenschaftlerin entwickelt unvermutet mütterliche Gefühle und schlägt sich auf die Seite des Ungeheuers (ein Widerspruch, der sogar diesem auffällt und zu diesem späten Zeitpunkt nur noch konstruiert wirkt).
Die Krönung setzt diesem in jeder Hinsicht kalt wirkendem Machwerk aber die miserable deutsche Synchronisation auf, die man in dieselbe Tonne werfen kann wie in den Fällen "Dementia 13" und "Der Kindermörder":
Die Knallchargen, die sich hier verbal abmühen, klingen mitunter extrem fehlbesetzt und größtenteils hoffnungslos untalentiert.
Zumindest in dieser Hinsicht wird dieser Streifen der Bezeichnung "Horrorfilm" wahrhaftig gerecht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar