oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
The Fiction Maze
 
Größeres Bild
 

The Fiction Maze

17. Januar 2014 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 19,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:26
30
2
4:24
30
3
5:08
30
4
5:31
30
5
4:05
30
6
5:48
30
7
4:58
30
8
6:15
30
9
1:27
30
10
5:30
30
11
5:11
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 17. Januar 2014
  • Erscheinungstermin: 17. Januar 2014
  • Label: Inner Wound Recordings
  • Copyright: 2014 Inner Wound Recordings
  • Gesamtlänge: 52:43
  • Genres:
  • ASIN: B00HR3YIQU
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 49.137 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von farscapefan TOP 1000 REZENSENT am 18. Januar 2014
Format: Audio CD
Hallo,

wie lange habe ich auf ein neues Lebenszeichen von Persuader gewartet!

Dann die Info es kommt Anfang 2014. Perfekt. Das Album wurde dann auch gleich vorbestellt
(bei der Plattenfirma) und überpünktlich geliefert.

Das warten hat sich definitiv gelohnt. Aber aufgepasst.
Nach dem ersten anhören hatte ich dann doch noch Fragezeichen über meinem Kopf.

Denn was aus den Boxen tönt ist zwar klar zu erkennen als Persuader. Aber das Album lief mir überhaupt nicht rein.
Nun habe ich das Album immer wieder gehört und auf einmal, BINGO! Weniger zugänglich als das letzte Album "When Eden Burns"
welches übrigens nun auch schon fast 10 Jahre auf dem Buckel hat.

Auch erstaunt hat mich, dass noch alle Bandmitglieder von eben letzem Album an Board sind.
Der Sänger Jens Carlsson hört sich übrigens immer noch so an wie Hansi Kürsch von Blind Guardian.
Blind Guardian in frühen Jahren sind nach wie vor ein musikalischer Anhaltspunkt, jedoch meiner Meinung
nach nicht mehr so dominat wie früher. Die Musik kommt auf den Punkt, drückt, entfaltet sich mit jedem hören
und bleibt dadurch spannend und wächst immer weiter. Der Sound ist druckvoll und passend.

Fazit: Endlich ein neues Lebenszeichenvon Persuader welches voll überzeugt und ein "grower" ist. Es wurde nach der langen Zeit dann doch alles wirklich sehr gut! Wen es nun nach mehr verlangt sollte auch Savage Circus antesten. Denn bei Savage Circus wird er auf zwei Mitglieder (Jens Carlsson/Gesang und Emil Norberg/Gitarre) von Persuader treffen

Daumen eindeutig nach oben!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Entombed am 8. März 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Hatte ich die Band bisher unter "ganz nett", aber nicht zwingend einsortiert, muss ich diese Ansicht nun korregieren. Frischer, deutlich härter (auch bedingt durch einige Gesangseinlagen, die an melodische Death Metal Bands erinnern), eigenständiger und damit zeitloser klingt das neue Werk. Zwar weckt der Sänger (wohlige) Erinnerungen an ältere Blind Guardian und auch manch mehrstimmiges Gesangsarrangement könnte von den Krefeldern stammen, aber insgesamt hat sich die Band von dem bis dato übermächtigen Vorbild aus Deutschland gelöst. Nach dem ersten Hören war ich noch nicht besonders angetan, aber das Album wächst und wächst und offenbart viele wirklich nachhaltige Ohrwürmer (Deep in the Dark !!)...Sehr gut!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Esquilax am 1. Mai 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich habe mich sehr gefreut, dass es endlich wieder etwas Neues von den "Überzeugern" gab.

Ein richtiger Dauerbrenner ist leider (noch) nicht dabei, obwohl "War" doch sofort ins Ohr geht und ein Song ist, den man gerne 2,3 mal am Stück hört.
Trotz allem besser, als die letzten 2 Blind Guardian Scheiben.

Jens Carlson und Co machen da weiter, wo die blinden Wächter vor 12 Jahren aufgehört haben und das ist auch gut.

Ehrlicher, gut klingender Speed Metal. Danke Jungs!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Aloysius Pendergast TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 19. Januar 2014
Format: Audio CD
Die Schweden von Persuader sind echte Pechvögel! Drei ihrer Labels gingen pleite und Sänger Jens Carlsson klingt auch noch wie der Zwillingsbruder von Hansi Kürsch (Blind Guardian).
Dadurch hatte man einerseits wenig Promotion, andererseits schwang oft das Stigma von Trittbrettfahrern beim Namen Persuader mit.
2014 hat sich die talentierte Band mit neuem Label und viertem Album "The Fiction Maze" etwas freigeschwommen und bringt sogar dezent beim Gesang mehr eigene Identität mit, was den 11 kraftvollen Liedern wirklich gut tut. Die sind mit knackigen Rhythmen und starken Refrains versehen, weder "cheesy" noch "tralala" und bis jetzt das Beste was die Band je gemacht hat. Hier gibt es keine Keyboards und auch keine opulenten Chöre die wie früher zu sehr nach Iron Savior klingen deren Bandboss Piet Sielck die Alben ja musikalisch betreut hatte. Die allgemein rauere, teils deftigere und rifflastige Ausrichtung steht den Schweden wirklich gut zu Gesicht.
Für Freunde kräftigen Metals, aber auch Blind Guardian Jünger (musste ja jetzt kommen) ist dieses Werk eine Empfehlung!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden