EUR 114,95 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von EliteDigital DE

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • The Enforcer,First Strike
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Enforcer,First Strike

3 Kundenrezensionen

Preis: EUR 114,95
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch EliteDigital DE. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 84,00 2 gebraucht ab EUR 39,99

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (13. Januar 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Noise (Soulfood)
  • ASIN: B00004STXV
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 431.968 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Intro
2. The rack
3. Ordeal of death
4. Nuns have no fun
5. Send ya' to hell
6. The enforcer
7. Betraye
8. Die young
9. Torture in the tower
10. Cowards or martyrs
11. Satan
12. Ready to command
13. Condemned forever
14. Scavenger's daughter
15. Bang the head
16. Flame of the show
17. When the sirens call

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 8. März 2001
Format: Audio CD
Vorsicht, diese WARRANT haben nichts mit den seichten Wassern zu tun, die unter einer Suchanfrage als weitere Treffer herauskommen. Vielmehr handelt es sich hier um eine Wiederveröffentlichung einer der besten Metal-Combos der 80er aus Deutschen Landen.
Die CD vereint die einzigen derzeit auf dem Noise-Label erschienenen Alben.
Geboten wird Speed-Metal der allerersten Sorte, wie er in den 80ern aus dem Teutonenreich die Welt eroberte. Running Wild und Helloween sind ebenfalls auf Noise Records groß geworden und diese geben auch die Stilrichtung vor: Die Geschwindigkeit von Helloween, die Tonlage eher von Kai Hansen denn von Rockin'Rolf, aber insgesamt eher die kräftigere powervolle Breitseite der Piraten des Metal. Wer diese Bands, sowie Steeler (mit Axel Rudi Pell) oder die Anthrax in Ur-Besetzung geliebt hat, kann hier bedenkenlos zuschlagen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Arno Verstraten am 7. August 2005
Format: Audio CD
Kann mich nur den vorherigen Meinungen anschließen. Speed-Metal vom FEINSTEN!! Zusätzlich die zwei neuen Songs "When The Sirens Call" und "Flame Of The Show". Wenn man bedenkt, dass diese Songs aus den 80ern stammen, sprich komponiert wurden, so ist es schade, denn sie waren der Zeit damals meilenweit voraus. Ich denke, diese Band hätte es schaffen können. Daher nochmals:
NUR ZU EMPFEHLEN!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Aber WOW. Für diese CD muß ma ja heute Liebhaberpreise blechen. Bleibt nur zu hoffen, daß diese CD wieder neu aufgelegt wird.

Denn die Musik ist einfach Kult!

ACHTUNG: Bitte nicht verwechseln. Denn es gibt auch eine Hair Metal-Band aus Lods Angeles mit dem selben Bandnamen!

Gegründet hatte sich diese Speed Metal-Band 1983 in Düsseldorf. 1985 erschien dann die FIRST STRIKE-EP, gefolgt vom Longplayer THE ENFORCER.

Cooler Speed Metal mit der punkigen Stimme von Jörg Juraschek, und den E-Gitarren wie Kreissägen, ließ nicht nur mein Herz höher schlagen. Denn auch Klassenkameraden (zwei von denen waren Punks) liehen sich meine CD aus, und so wurde die Musik rumgereicht.

Nach dem Intro krachen die Gitarren mit dem Song THE RACK los und läd zum Headbangen ein. NUNS HAVE NO FUN ist ne saucoole Coverversion von der Band MERCYFULL FATE. SATAN ist jedoch der Oberburner, da reißt es einem beim Headbangen fast den Kopf von den Schultern. READY TO COMMAND hat ein verschärft geiles Gitarrensolo - ein Luftgitarrenspiel auf dem Bett ist nicht auszuschließen!

FLAME OF THE SHOW und WHEN THE SIRENS CALL sind zwar neue Songs, geschrieben 1986, aber aufgenommen 1999.

Vor etlichen Jahren: Mein Onkel hat beide Schallplatten, die er mir damals auslieh. Ich war so fasziniert, daß ich mir sofort die CD kaufte.

BEWERTUNG:
5 Speed Metal-hörende Sterne. Wenn die CD wieder neu aufgelegt werden sollte, solltet Ihr sofort zugreifen!

FAZIT:
Bei dem Krach schießt einem der Schmalz aus den Ohren - ja, das sind WARRANT, geil!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen