Menge:1
The Enemy Chorus ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von FLIP4NEW
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Komplett! Versand binnen 24 Stunden.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 6,71
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Positive srl
In den Einkaufswagen
EUR 14,95
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: berlin-medien
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • The Enemy Chorus
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

The Enemy Chorus Import


Preis: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf durch RAPIDisc und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
61 neu ab EUR 0,48 15 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (16. Februar 2007)
  • Erscheinungsdatum: 16. Februar 2007
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Grönland (Rough Trade Distribution)
  • ASIN: B000MM0CRW
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 480.731 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. No Love In Your Heart
2. Burn The Liars
3. Enemy Chorus
4. The Ground We Walk On
5. Bad Is As Bad Does
6. Gone For The Most Part
7. Foundation And Earth
8. Little Trooper
9. Broken Chain
10. When The Wind Blows
11. Breaking Point

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Sie bestellen:CD:Earlies, The,The Enemy Chorus.Versand aus Deutschland/Label: Grönland/ Published: 2006

kulturnews.de

Der Gedankenaustausch über den Atlantik hinweg ist kompliziert, wie Amerikaner und alte Europäer schon mehrfach feststellen mussten. Kein Grund für The Earlies, es nicht trotzdem zu versuchen. Sänger Brandon Carr nimmt in Texas auf und schickt die Bänder rüber nach Manchester, wo der Rest der Band beheimatet ist. Was dabei herauskommt? Ein Album, bei dem die Zerfahrenheit Konzept ist. Chorgesang, Streicher, Orgeln und Gitarren: Aus diesen Zutaten würden andere überschäumende Pophymnen basteln. The Earlies aber lieben die Dekonstruktion, sie brechen ihre Melodien unvermittelt ab, lassen Störgeräusche knistern und fordern uns mit rasanten Tempowechseln heraus. Selten klang das transantlantische Zerwürfnis so aufregend, so schillernd wie auf "The Enemy Chorus". (arm)

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Söllner am 1. April 2008
Format: Audio CD
Bands die Ihren Sänger nicht mal persönlich kennen, knapp 8 Jahre bis zum ersten Album benötigten und dann auch noch den Bandnamen "The Earlies" tragen, dürften auch so schon einiges Interesse auf sich ziehen.
Für alle Flaming Lips, Mercury Rev und Super Furry Animals Hörer gibt's auch "The Enemy Chorus" als guten Grund sich mit der Band näher zu beschäftigen.

Bei den Aufnahmen zum zweiten Band-Album hat man es sogar geschafft den Sänger aus den USA in die englische Heimstätte der Band einzuladen. Was sich gelohnt hat, Brandon CarrŽs Gesang wirkt lebendig, homogen in das extrovertiert ausufernde Multi-Instrumentalspiel eingefügt.
The Enemy Chorus ist ein bunter Spielplatz von Pianos, Bläsern, Keyboards, Gitarrenhooks vereint darin, jeden Track gegen Ende in den multiinstrumentalen Überschwang zu manövrieren. Was davor kommt ist aber alles andere als uninteressant, versteckte Melodien, harmoniesuchender Gesang und Ohrwurmhaftigkeit lauert in jedem der 11 Tracks.
Das reicht von solch chaotisch wirkenden, überfrachteten Werken wie "No Love in your heart", bei welchem der Gesang etwas abseitig wirkt sowie dem Sitar-Crooner "Breaking point" hin zur Pianomelancholie von "The ground we walk on".
Eine besondere Vorliebe haben The Earlies aber für harmonisch fliessende Grundinstrumentierungen die in Solis ausbrechend sich letztendlich im gemeinsamen Reigen wieder finden - so erinnert der Titeltrack enorm an die bereits erwähnten Flaming Lips.

Die Soundbandbreite von countryesk inspiriertem Indie hin zu Loopschwangeren Psychtracks wie "Bad is as bad does", das seine 60ies Affinität nicht verleugnen kann, reicht die abwechslungsreiche Farbpalette des Albums.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden